Beziehung retten nach Trennung: Tipps für einen Neustart

von | 6. September 2011

Nach einer Trennung die Beziehung zu retten, ist nicht unmöglich. Wichtig ist, dass beide an sich arbeiten, aus Fehlern lernen und alte Verhaltensmuster vermeiden.

Tipps um Beziehung zu rettenFrüher gab es Hexen oder Wunderheiler, die ein bisschen hiervon und ein bisschen davon vermischten, eine Kerze anzündeten und nach dem passenden Sprüchlein sollte der oder die Verflossene wieder zurückkommen. Aber so einfach ist es nicht. Eine Trennung haben schon viele bereut, entweder sofort oder erst viel später. Manche weinen ihrer großen Liebe hinterher, andere werden aktiv und versuchen, die Beziehung wieder aufleben zu lassen. Gleichzeitig haben sie Angst vor Zurückweisung und zweifeln, ob es richtig ist – nach allem, was geschah.

Wann es sich lohnt, um eine frühere Beziehung zu kämpfen

Wenn sich in der Partnerschaft viele hässliche Szenen abgespielt haben, es Gewalt gab und kein Vertrauen mehr möglich ist, nicht Liebe, sondern Abhängigkeit die Basis ist, dann sollte solch eine Beziehung lieber der Vergangenheit angehören.

Wenn die Beziehung aber vom Prinzip her gut lief und man sich trotz allem respektvoll behandelt hat, stehen die Chancen gut für einen Neuanfang. Lassen Sie dennoch etwas Zeit vergehen, bis Sie die unterschiedlichen Trennungsphasen durchlaufen haben. Wenn trotz der Trennung immer wieder Kontakt besteht, noch immer Liebe im Spiel ist und Sie merken, dass Sie sich nun auf einer konstruktiven Ebene miteinander unterhalten können, stehen die Chancen für ein gemeinsames Fundament gut. Vorher sollte sich jeder auf sich selbst besinnen.

Wie man an sich arbeiten kann

Nach einer Trennung sollte jeder an sich arbeiten, das heißt, eigene Fehler erkennen und nach Lösungsmöglichkeiten suchen. So vermeiden Sie, in alte Beziehungsmuster zurückzufallen. Waren Sie beispielsweise zu eifersüchtig, können Sie im Rahmen einer psychologischen Beratung lernen, besser mit solchen Gefühlen umzugehen. Hatten Sie zu wenig Zeit füreinander, müssen Sie sich neue Zeitfenster schaffen usw. So könnten Sie für Ihren Ex-Partner bzw. Ihre Ex-Partnerin wieder attraktiv werden.

Wie man eine zerbrochene Partnerschaft wieder kittet

Zunächst sollten Sie Ihren Ex-Partner bzw. Ihre Ex-Partnerin nicht unter Druck setzen. Sie könnten mit einem Brief beginnen, in dem Sie schreiben, warum Sie die Trennung für einen Fehler halten. Vorher sollten Sie für sich unbedingt die Streitpunkte während der Partnerschaft und die Trennungsgründe analysieren. So können Sie aktiv etwas verändern. Schlagen Sie einige Veränderungen im Brief vor. So kann sich der Leser oder die Leserin Gedanken dazu machen und entscheiden, ob ein Neustart unter diesen Bedingungen grundsätzlich in Frage kommt. Bitten Sie um ein persönliches Gespräch. Wichtig ist, den anderen nicht zu bedrängen oder anzuflehen, zurückzukommen. Machen Sie keine Schuldzuweisungen, Drohungen und appellieren Sie nicht an das Mitleid Ihrer großen Liebe.

Lassen Sie die zweite Runde langsam angehen. Sie sollten unbedingt viel miteinander kommunizieren. Nehmen Sie sich dazu genügend Zeit und sprechen Sie oft über die guten Seiten Ihrer Partnerschaft, aber auch über die Aspekte, die Ihnen noch zu schaffen machen.

Wenn die wiederbelebte Beziehung doch nicht funktioniert

Vielleicht gibt Ihr Ex-Partner oder Ihre Ex-Partnerin der Beziehung keine zweite Chance, vielleicht haben Sie es aber versucht und wieder nicht geschafft, weil zu viel passiert ist. Das ist sehr traurig, aber immerhin haben Sie an sich gearbeitet und können Ihre Fehler in einer neuen Partnerschaft vermeiden.

Die wichtigsten Tipps für einen Neustart:

• Streitpunkte und Trennungsgründe analysieren
• An sich selbst arbeiten
• Alte Beziehungsmuster meiden und Veränderungen anvisieren
• Viel kommunizieren, dabei positive wie negative Aspekte aussprechen
• Es langsam angehen lassen und den (Ex-) Partner nicht unter Druck setzen

Weitere Tipps finden Sie in diesem Buch

Foto: © detailblick – Fotolia.com

61 Kommentare

Melissa

17. Mai 2017 um 11:14

Wir waren 6 Jahre zusammen – er hat mich vergöttert und es war eine schöne Beziehung. Ich war die Starke in der Beziehung. Haben gemeinsam Haus gebaut wobei ich es bezahlte. Er hatte noch alte Schulden offen. Das war immer ein Streitpunkt weil er meinte es gibt „kein gemeinsam“. Die letzten Monate der 6 Jahre habe ich ihn dann blöderweise vernachlässigt und mein eigenes Leben gelebt. Wir haben nebeneinander hergelebt. In diesen Monaten ist es dann auch öfters vollkommen eskaliert – Streit und so weiter……. Ende Dezember dann wieder und ich habe ihn dann auch aus dem Haus geschmissen. Ja das war nicht ok – aber ich wusste in der Situation nicht mehr ein und aus.

Anfang Januar zog er in seine Wohnung – kein Kontakt. Ab Ende Januar Telefonkontakt – ich wollte ihn mit aller Gewalt zurück und bin sehr „abhängig und hilflos“ geworden. In dieser Phase ist er sehr gewachsen und wusste das er nun die Zügel in der Hand hatte. Bis April nur Chaos. Tagelang kein Kontakt dann telefoniert dann mal spazieren gegangen dann mal ein Essen oder Besuch bei mir zuhause für ein paar Stunden. Liebevoll und zugleich wieder wegstossend. Ein auf und ab.

Ende April der Satz „wir probieren es nochmal“ ich voll Euphorie “das er jetzt wieder da ist”– er eher unbemüht bzw. “lassen wir es langsam angehen und schauen wir”.
Er schläft 1x die Woche bei mir („unsere gemeinsamer Abend“) – es kommt zwar von ihm aber immer noch sehr unbemüht meines Erachtens. Er sagt er will es langsam angehen, denn er will nicht dass es wieder so wird wie es war….. er geniesst jetzt sein Leben und dass er tun und lassen kann was er will mit seinen Kumpels (und vorher nicht konnte weil er alles nur gemacht hat das es für mich gepasst hat) und er weiss nicht ob das mit uns wieder wird oder nicht – er macht sich darüber keine Gedanken über die Zukunft mit mir aber er mag mich ja sonst „wäre er jetzt ja nicht da“ warum ich das nicht verstehe / sehe.

Er sagt: es ist eben nicht mehr wie früher das wir beisammen wohnen und ein Gemeinsam haben. Er plant mit seinem Freund seine Freizeit, Urlaub,… mit mir schafft er das nicht. 
Ich soll ihn nicht stressen das beengt ihn, wenn ich dauernd plane / ihn dauernd frage wann wir uns wiedersehen, will er sowieso nicht weil es ihm schon wieder zuviel wird, er will nichts planen sondern spontan sich treffen und warum ich es nicht einfach laufen lassen kann damit es sich natürlich entwickeln kann.
Ich soll doch die „kleinen Dinge“ die für ihn eh schon große Schritte sind schätzen und es wird schon mehr werden von selber bzw. ist ja eh schon mehr geworden…… Und wenn mir das nicht reicht – er will mich ja nicht verletzten – aber er kann mir jetzt nicht mehr geben weil er sich nirgends reindrängen lässt dann ist es besser wenn wir uns nicht mehr sehen.
Würde er aufs Herz hören wäre er schon längst wieder bei mir eingezogen, aber der Kopf sagt ihm „lass dir zeit und schau ob es nun wirklich so ist wie du es willst und nicht mehr so wie es war“
Er telefoniert jeden Tag mit mir mehrmals sehr vertraut als hätten wir eine stabile Beziehung. Zeit verbringen 1-2x die Woche aber eher spontan und da gibt’s keine Unternehmungen weil er dafür zu ko ist sondern Altvertrautes (bei mir kochen, fernsehen, sex, einschlafen und nächsten Tag zeitigst wieder wegfahren von mir). Bzw. kann ich ja immer dabei sein wenn er mit seinen/unsren Freunden was macht….

Wenn ich nichts fordere ist er sehr lieb – sobald ich was fordere / frage wird ihm gleich wieder alles zuviel und die Stimmung kippt.

Ich glaube nach wie vor an uns und will ihn nicht aufgeben und will ihm ja auch seine Zeit geben ABER ich habe Angst das wir in dieser 1-2 Tage-sehen-Konstellation stecken bleiben, weil „für ihn passt es ja“
Ich will aber wieder was beständiges Gemeinsames und wieder sein erster Gedanke werden.
mir wäre es natürlich am liebsten er wäre wieder sofort ganz bei mir.

ist das normal dass es sich nach einer Trennung mit “Dates” erst wieder langsam aufbauen muss ?
ich hoffe wirklich das die Zeit für uns arbeitet 🙁

danke

Antworten auf Melissa

    match-patch

    17. Mai 2017 um 11:46

    Liebe Melissa,

    es hört sich so an, als ob der Krebs im Schneckenhaus steckt und sich noch nicht ganz heraustraut, aus Angst vor erneuten Verletzungen. Du schriebst, dass du dein Leben gelebt und ihn vernachlässigt hattest.
    Und nun genießt er seine neu gewonnene Freiheit und hat auch gelernt, ohne dich sein Leben zu leben und zu gestalten. Seit Ende April ist ja auch noch nicht so viel Zeit vergangen und es langsam angehen zu lassen, klingt doch sehr vernüftig. Für ihn ist das der richtige Weg und dass er jeden Tag mehrmals telefonieren möchte, zeigt doch, dass er an dich denkt, sich dir mitteilen möchte…
    Hab einfach Geduld und freue dich, dass er überhaupt zurück gekehrt ist!

    Alles Liebe
    Dein match-patch Team

    Antworten auf match-patch

Oliver

25. April 2017 um 00:27

Hallo,
vielleicht habt ihr einen guten Rat für mich. Ich (37) war mit meiner Ex (31) 6 Jahre zusammen. Davor waren wir schon einige Jahre eng befreundet. Wir haben zusammen gewohnt, haben uns vor 1 1/2 Jahren verlobt, haben versucht ein Kind zu bekommen, über einen Hauskauf nachgedacht… das ganze Programm eben. Unsere Beziehung war toll, wir haben nie gestritten (also wir waren nicht immer einer Meinung, aber richtigen Streit gab es nie), haben immer viel gelacht, es gab viele gemeinsame Interessen, aber jeder hatte auch seine eigenen Hobbies, wir kamen sehr gut mit Freunden und Familie des anderen aus. Und das Sexleben war gut, da gab es vor ein paar Jahren mal eine Flautenphase, aber in den letzten Monaten/Jahren war es wieder deutlich häufiger (auch wegen des Kinderwunschs).
Anfang Oktober fanden wir ein Restaurant, wo wir unsere Hochzeitsfeier abhalten wollten. Darüber waren wir beide sehr froh. Mitte Oktober zum 6jährigen machte sie mir eine süße Liebeserklärung. 3 Wochen später machte sie Schluss. Ohne Vorwarnung. Ihre Gefühle seien weg, sie hatte sich in einen Kollegen verliebt, mit dem sie dann auch direkt zusammen kam.
Und nun sitze ich hier, allein, über 5 Monate nach der Trennung. Gespräche mit ihr gab es anfangs, aber sie wollte oder konnte sich nicht damit auseinandersetzen. Sie sagt über sich selbst, daß sie konfliktscheu ist.
Ich glaube, daß sie davongelaufen ist. Sie war frustriert, daß es mit dem schwanger werden nicht geklappt hat, während um uns herum alle Kinder bekamen.
Ich erkenne sie nicht wieder. Sie war zuletzt eiskalt, und sie selbst weiß, wie beschissen es ist, betrogen zu werden. Und doch hat sie mich betrogen. Ich verstehe es nicht. Ich verstehe sie nicht. Und ich weiß nicht mehr weiter.

Antworten auf Oliver

    match-patch

    25. April 2017 um 21:26

    Lieber Oliver,

    vielen Dank für deinen Kommentar. Tatsächlich ist in deiner Situation guter Rat teuer. Fakt ist, in eine intakte Beziehung kann eigentlich kein Fremder eindringen. Wenn man einen Menschen liebt,
    wird man ihn nicht wegen einem verlockenden Abenteuer verlassen. Aber du hast Recht, ein unerfüllter Kinderwunsch kann bei Frauen zu eigenartigem Verhalten führen. Sich zu verlieben ist ein starkes Gefühl, das natürlich ausgelebt werden will. Die gute Nachricht für dich – das Verliebtheitsgefühl klingt spätestens nach 3 Monaten ab und dann ist die Frage, ob der Übergang von der Verliebtheit zur Liebe gelingt.
    Da deine Ex im Moment ohnehin nicht gesprächsbereit ist, bleibt dir nur zu warten, ob sie sich möglicherweise besinnt und von alleine zurückkommt. Aber so eine Enttäuschung überschattet dann natürlich auch einen Neuanfang.

    Wir hoffen, dir damit ein bisschen geholfen zu haben.

    Alles Gute und sei auch mal ruhig sauer auf sie…
    Dein match-patch Team

    Antworten auf match-patch

Michelle

19. April 2017 um 01:10

Hallo, ich bin 20 Jahr und
Ich war seit über einem Jahr mit meinem Freund (28J) zusammen. Wir sind vor einem Monat auch zusammen gezogen. Gestern hat er Schluss gemacht. Seit dem Umzug haben wir allerdings immer Streit . Vorher verlief alles immer so harmonisch und wir haben fast nie gestritten. Doch seit dem wir zusammenwohnen streiten wir wegen richtig kindischen Kleinigkeiten, wie man die Wäsche macht, wie man spült, was für haushaltsachen man kauft…Da jeder davor anders gelebt hatte und auch anderes gewohnt war. Unsere Liebe war und ist auch immernoch richtig stark, Wir sprachen von seelenverwandtschaft, da wir oft das selbe denken und machen und auch so merke ich seine Anziehung wenn wir im selben Raum sind. Gestern hat er Schluss gemacht, weil er meinte er kann es wegen den Streits nicht mehr, das sie ihn seelisch kaputt gemacht haben. In der Nacht davor haben wir ausgemacht das wir am nächsten Tag nochmal darüber reden und uns Gedanken machen. In dem Moment war es mir eigentlich schon klar das er Schluss machen will und habe die ganze Nacht geweint, er hatte mich die ganze Nacht im Arm gehabt und mich getröstet. Unsere Liebe besteht immernoch,gibt es die Chance ihn zurück zu gewinnen, wenn ja wie? Hätte gedacht es ist nur eine Phase mit den Streits, weil es noch frisch ist mit dem Umzug und wir uns erst dran gewöhnen müssen und es momentan nur ein Tiefpunkt ist. Aber er denkt das es für immer so weitergeht. Bei mir hat sich ein Schalter umgelegt, das ich nicht mehr streiten will. Ich habe mir wirklich überlegt was ich will im Leben und das ist er.
Bitte helft mir, ich würde für diesen Mann alles tun um ihn wieder zu bekommen.

Antworten auf Michelle

    match-patch

    19. April 2017 um 11:07

    Liebe Michelle,

    beim Zusammenleben zeigt sich, wie gut man wirklich zusammenpasst. Natürlich muss man auch erst einmal eine gemeinsame Routine entwickeln und in manchen Dingen auf einen Nenner kommen. Aber verschiedene Ansichten sollten nicht gleich in Streit ausarten. Vielleicht ist ein Teil des Problems eure Art miteinander zu kommunizieren? Ein Umzug ist natürlich auch mit Stress verbunden, welcher zu schnellerer Gereiztheit führen kann. Zieht einer zum anderen in die Wohnung, könnte derjenige, dem die Wohnung gehört, den anderen auch als einen Eindringlich wahrnehmen und sich in seiner gewohnten Routine gestört sehen. Am besten du sprichst noch einmal mit ihm, ob er nicht auch denkt, dass ihr es noch einmal miteinander versuchen solltet. Tipps für eine bessere Kommunikation findest du hier und hier.

    Viel Erfolg
    Dein match-patch Team

    Antworten auf match-patch

Tim

6. April 2017 um 00:11

Hallo ich heiße Tim und vor einem Monat hat meine Freundin nach einer 4 1/2 jährigen Beziehung mit mir Schluss gemacht. Wir lernten uns mit 19 Jahren kennen und 1 Woche später sind wir zusammengezogen, sie ist sogar von ihrem Vater wegen mir abgehauen weil es gleich als wir uns das erste mal sahen zwischen uns gefunkt hat und der erste Kuss unbeschreiblich war! So ein kribbeln hab ich noch nie bis dato gespürt und ich hatte zu dieser Zeit locker über 100 Frauen gehabt und mit der Zeit hat sich alles so entwickelt dass ich öfters mit ihr Schluss gemacht habe und sie mir immerwieder nachgerannt ist. Und da s wirklich ziemlich oft, ich Streiters extra und drohte mit beziehungsende weil ich wusste dass egal was ich mache sie mir nachrennen wird und ich muss sagen sie ist wirklich eine brutal hübsche Frau mit einem Bombem Körper (ist sogar selbst Fitnesstrainerin) ich war mir sicher ganz egal wo sie ist oder welcher Typ da steht auch wenn es Adonis ist würde sie mir treu sein, ich wusste es einfach weil sie nur Augen für mich hatte und ich spürte das! Sie hat den ganzen Haushalt alleine geschmissen und mir immer gehofen wo sie nur konnte auch wenn es ihr nicht gefiel oder es ihr schadete. Sie hat mein Leben auf die Reihe bekommen und irgendwann jetzt vor einem Monat bin ich wiedermal durchgedreht und sie sagte dann einfach weißt du was du kannst dich verpissen! Sie meint ich habe sie so oft fertig gemacht dass es sie abgehärtet hat nach den ganzen Jahren und ungefähr 2 Wochen dannach ist mir alles eingefallen was sie für mich gemacht hat und welche Auswirkungen meine Taten auf die hatten 🙁 es kommt mir vor als ob ich aufgewacht bin! Sie hat mir sowas von leid getan ich kann es garnicht zählen wie oft sie wegen mir geheult hat und ich ich zu ihr meinte verpiss dich ins Bad ich muss morgen arbeiten 🙁 mein Verhalten war einfach erhrenlos und verabscheuungswürdig ich weiß und wenn ich zurückdenke kann ich mein scheiss Verhalten nicht mehr nachvollziehen wirklich ich weiß nicht was ich für ein behindertes Stück scheisse gewesen bin! Ich hab es wirklich eingesehen und würde sie auf den Händen tragen denn das hat sie verdient. Und ich hab mit ihr geredet und ihr alles so gesagt aber sie meinte dass sie mir auch glaubt aber es in ihr nichts mehr auslöst und in ihr nichts weckt 🙁 sie meinte sie sieht einen anderen Menschen in mir als den den sie gelobt hat und blind vor Liebe war sie ist nie rausgegangen mit Kolleginnen oder so und auch nie in ne Disco gegangen sondern war jeden Tag bei mir und hat sich um mich gekümmert und hat sich gefräut als es mir gut ging aber ich war trotzdem ein arschloch der mit Frauen schrieb und das hat sie alles rausgefunden und ist trotzdem mit mir zusammengeblieben ( ich bin ihr aber nie fremdgegangen und sie mir auch nicht) sie sagt sie liebt mich als Menschen wegen meiner Einstellung und meiner Innensenators werte aber momentan kann sie es sich mit mir nicht vorstellen sie sagt vielleicht nach ner Zeit wenn wir Abstand haben oder vielleicht garnicht mehr 🙁 und seid 2 Wochen schriebt und trifft se sich mit einem Typ und sie sagt zu mir dass es ihr gut dabei geht weil ihr jetzt endlich einer Komplimente macht und was für sie tut und ich sehe sie gerne glücklich nur würde ich sie am liebsten glücklich machen, se sagt sie wundert sich dass sie sich bei dem Typ öffnen kann weil sie so verletzt ist aber sie sagt auch dass ich hübscher bin und schöneren Körper habe und wir gemeinsame Ziele verfolgen im Leben aber eben sagt sie auch dass ihr Aussehen. Ichs mehr so wichtig ist, was soll ich tun ? Ich würde alles für sie tun ! Denn ich weiß dass sie es verdient! Ich habe sie zur Entscheidung gedrängt und sie hat immer geweint und gesagt dass sie nicht weiß ob sie mit diesem Typ zusammen kommt oder nicht und wie lange es dauert und dass sie es jetzt langsam angehen lassen will und es sich gut gehen lassen will, was meint ihr was ich machen soll und ob es noch was werden könnte 🙁

Antworten auf Tim

    match-patch

    7. April 2017 um 17:14

    Lieber Tim,

    erfreulich, dass du dein Verhalten bereust, aber deine Einsicht kommt leider reichlich spät. Deine Ex war in der Lage, sich aus dem für sie sehr schädlichen Beziehungsmuster zu befreien. Den Schmerz, den du ihr zugefügt hast, wird sie immer in sich tragen und dieser würde – sollte sie es mit dir erneut versuchen – einen langen Schatten werfen. Nach so viel schlechter Behandlung ist das Vertrauen, was ja ein Grundpfeiler einer Beziehung sein sollte, nachhaltig zerrüttet. Von daher machst du sie wahrscheinlich am meisten glücklich, wenn du sie das Ganze verarbeiten lässt und sie es sich wieder gut gehen lassen kann – so wie sie es möchte (ob nun mit oder ohne neuen Typ). Und das bist du ihr auch schuldig, oder?

    Für deine nächste Beziehung weißt du ja, wie man sich auf keinen Fall verhalten sollte 😉

    Alles Gute
    Dein match-patch Team

    Antworten auf match-patch

J.

25. März 2017 um 02:33

Guten Tag
Mein Ex-Partner und ich hatten uns während seiner Trennung kennengelernt und sind zusammen gekommen. Da er mit seiner Ex Kinder hat, hatte er extreme Probleme mit dem “abnabeln”. Viele Ängste plagten ihn. Er hatte Angst seine Kinder könnten den Kontakt abbrechen wollen wenn er von seiner neuen Freundin erzählt u.s.w. Zudem wurde ihm 20 Jahre eingetrichtert dass das Wohl der Mutter seiner Kinder über alles gestellt werden muss.
Ich hatte sehr viel Verständnis dafür. Aber irgendwann konnte ich es nicht mehr ertragen immer hinten anstehen zu müssen. Er kam von einer Trennung gleich in eine neue Partnerschaft ohne die Alte richtig abgeschlossen zu haben. Er hat mich zwar geliebt und noch nie solche Gefühle erlebt bei einer Frau, trotzdem hat er mich immer wieder auf Distanz gebracht und mich so enorm verletzt. Nach 7 Jahren hatte ich eine solche Wut entwickelt das ich keinen Ausweg mehr sah als mich zu trennen. Wir konnten nur noch über Fehler sprechen und Vorwürfe an den Kopf knallen. Ich habe ihn immer mehr gedrängt was nicht wirklich fair war. Immer wieder hatte er mir nach einer Beziehungspause das blaue vom Himmel versprochen um es dann doch nicht einzuhalten. Bis ich diese Verletzungen nicht mehr aushielt.
Wir sind nun 7 Monate getrennt. Ich habe gemerkt das meine Wut mich nicht weiter bringt und er hat endlich einen Schritt gemacht in ein selbständiges Leben. Er hat einen neuen Job und freut sich auf seine neue Wohnung. Endlich ist er selbständig. Ich liebe ihn wahnsinnig und ja er ist meine grosse Liebe. Unser Problem war nur das er sich von seiner Familie nicht richtig und auf eine gesunde Weise abnabeln konnte. Selber. Ansonsten hatten wir es sehr gut miteinander. Wir haben viel gelacht, hatten immer zu reden und auch sonst hat es funktioniert, überall. Es wurde nie langweilig.
Er musste in diesen 7 Monaten sehr untendurch. Er hat sehr gelitten. Da er noch nie solche Gefühle für eine Frau hatte, wars umso schlimmer für ihn.
Endlich würden wir mit leichten Rucksäcken aufeinander treffen. Ich möchte nicht mehr über die Alten Sachen sprechen. Würde gerne neu anfangen. Langsam mit kleinen Schritten sich neu finden.
Er hat aber eine neue Frau kennengelernt. Er liebt sie nicht aber sie tue ihm gut. Sie verlangt auch noch nichts und setzt ihn so nicht unter Druck.
Ich spüre, nein ich weiss das er mich immernoch liebt. Er möchte mich deswegen nicht sehen weil ihm das die Stärke nehme und er zurückfalle. Weil er sich soweit erholt hat vom Schmerz.
Er hat eine riesen Angst das er wieder mal so leiden würde und redet sich ein, das wir in ein paar Monaten wieder gleich weit seien. Er ist hin und her gerissen von Liebe und Angst. Ich möchte ihn nicht wieder verletzen und bin überzeugt das es gut kommen würde wenn wir die Vergangenheit ruhen liessen und es langsam angingen. Wir hatten es sonst so gut zusammen.
Leider sehen wir uns nun nicht mehr da er weggezogen ist. Einfach soweit das man sich nicht spontan mal eben über den Weg laufen kann. Er möchte mich auch nicht sehen weil er Angst hat verletzt zu werden. Das er zuwenig stark ist um mir zu widerstehen.
Wie kann ich ihm dennoch die Angst nehmen? Die Liebe ist da das weiss ich. Aber wie kann ich ihn überzeugen das ich ihn nicht mehr verletzen werde? Das ich überzeugt bin das es funktioniert?
Er hält sich am Gedanken fest das er nicht mehr leiden wolle und es ihm ja jetzt recht gut gehe. Ich möchte ja auch nicht das er leidet. Ich wäre gerne das “i-Tüpfelchen” das es ihm nicht nur gut geht sondern sehr gut. Wie und mit was kann ich ihn überzeugen? Was kann ich tun? Er ist ein kleiner Sturbock und ich habe Angst das er sich das alles zu sehr einredet nur um Abstand zu halten und mich nicht mehr an sich ranlässt. Bitte helft mir. Liebe Grüsse J.

Antworten auf J.

    match-patch

    27. März 2017 um 15:38

    Liebe J.,

    du hattest gute Gründe, die Beziehung zu beenden. Du warst nicht glücklich, fühltest dich hinten angestellt und das Verhalten deines Partners hat dich verletzt und wütend gemacht.
    Nun, mit etwas Abstand, verblassen die negativen Gefühle und du erinnerst dich mehr an die schönen Seiten. Außerdem schlussfolgerst du aus seiner neuen Lebenssituation, dass er jetzt selbständiger ist,
    sich in manchen Dingen anders verhalten wird, was nicht unbedingt der Fall sein muss. Und davor hat er ja auch selber Angst.
    Er hat gerade erst eure Trennung verarbeitet und beginnt das Leben wieder zu genießen, dies mit einer neuen Frau. Verständlich, dass du völlig ungelegen kommst…
    Da du ihm ja schon einen Neuanfang vorgeschlagen hast und er entsprechend reagierte, bleibt dir eigentlich nichts anderes übrig, als ihn wissen zu lassen, dass du da bist, sollte er es sich anders überlegen (und es mit der neuen Frau zu Ende sein).
    Vielleicht solltest du für dich auch festlegen, wie lange du warten möchtest. Meldet er sich nämlich nicht, müsstest auch du irgendwann mit der Beziehung gänzlich abschließen und Platz in deinem Herzen schaffen für einen neuen Partner.

    Alles Gute
    Dein match-patch Team

    Antworten auf match-patch

Michelle

20. Dezember 2016 um 14:17

Heyy ich heisse Michelle und durchlebe grade ein naja… Ziemliches Chaos mein freund (fernbeziehung) hat vor 2 Tagen mit mir Schluss gemacht da er meinte momentan kann er es nicht mehr…Und das er nicht mehr Weiss ob er mich liebt… Und und und was soll ich tun ich will ihn wieder 🙁 er meinte auch er kann es nicht garantieren dass wir nochmal zsm kommen aber habe ihm kein Druck gemacht und wir schreiben immer noch aber eher sehr freundschaftlich…. Bitte Hilfe

Antworten auf Michelle

    Sarah

    27. Dezember 2016 um 11:56

    Liebe Michelle,
    es tut uns leid, dass du ausgerechnet in der Weihnachtszeit eine Trennung durchleben musst. Fernbeziehungen sind eine große Herausforderung und wenn sie keine Option auf Zusammenleben beinhalten und/oder die Probleme, die mit dieser Beziehungsform einhergehen, überwiegen, können sie zu einer Trennung führen. Außerdem kann die Entfernung auch zu einer Art Entfremdung beitragen, man kann ja den Alltag nicht wirklich teilen und sich dabei gegenseitig unterstützen. Die Aussage, er wisse nicht, ob er dich noch liebe, klingt jedenfalls so, als ob er sich emotional von dir entfernt hat und “dass er dir nichts garantieren kann”, spricht NICHT dafür, dass er für eure Beziehung kämpfen möchte.
    Deshalb würden wir an deiner Stelle lieber versuchen abzuschließen, auch wenn es schwer fällt…
    Wir wünschen dir jedenfalls viel Kraft und alles Gute! Und vergiss nicht: der RICHTIGE lässt dich nicht gehen!
    Dein match-patch Team

    Antworten auf Sarah

Regina

6. Juli 2016 um 13:05

Hallo,
ich bin ziemlich Ratlos und werde aus der momentanen Beziehung zu meinem Freund nicht schlau.
Meinen Freund habe ich vor 1 Jahr kennen gelernt. Zwischen uns lagen ca. 600 Km. Problem hatte ich und er auch nicht gehabt.
Das einzige Problem was er hatte, war seine verschleppte Lungenentzündung, die so einigermaßen in den Griff bekommen hatte.
Er kam dann 2 Wochen (mit dem Zug, weil die Lungenentzündung noch nicht wirklich ausgeheilt war) zu mir auf Besuch und haben auch paar mal was unternommen. In der Zeit hatte ich ein gutes Gefühl gehabt und er wohl auch.
Dann kam von ihm aus, dass er mit mir eine Beziehung vorstellen kann und ich auch. Alles war da noch vieles im Reinen. Er fuhr wieder nach Hause und geplant war, dass er alles Aufgibt (Wohnung, seine Selbstständigkeit usw.) und hier bei mir Neu anfängt.
Tja, leider kamen die ersten Probleme, so ca. 4 Wochen später nach dem 1. Besuch.
Er erzählte mir, dass sein 1. Auto durch den Sturm, was letztes Jahr war, zum Totalschaden wurde und durch die Versicherung ein Neues bekam. Er sagte mir, dass er sein Auto an seinen Bekannten verliehen hatte und es erst so 10 Tage wieder bekommt. Das Auto war dann da und er wollte schon einige Sachen von sich ins Auto packen. Leider hat er festgestellt das die Spurstange verschoben war. Angeblich mit Absicht gegen Bordsteinkannte gefahren. Also somit nicht mehr unter Garantie, sondern muss aus der eigenen Tasche bezahlt werden.
Dann kam noch dazu, dass das Totalschaden Auto von einem Schrotthändler gekauft und abgeholt wurde. Das Geld vom Schrotthändler war von der Versicherung ausgerechnet und der Händler hatte ihm das Geld auf das Konto überwiesen. Soweit so Gut.
1 Woche später wollte er sein Auto reparieren lassen und sein Konto wurde bis auf weiteres gesperrt. Angeblich auf Verdacht, wegen Verkauf von geklauten Autos. Das Zollamt hatte wohl auch den Schrotthändler dicht gemacht und sämtliche Konten sperren lassen.
So erzählte er es mir. Leider habe ich nie was Schriftliches oder dergleichen gesehen. Ich musste, im Moment, ihm glauben was er mir sagte.

So kam meine Kurzschlussreaktion, dass ich ihm sagte, ob er mich veräppeln will. Wir kennen uns gerade mal knapp 6 Wochen und schon passieren solche unglaubhaften Dinge. Am Anfang war da noch überhaupt kein Anschein dazu. Er meinte, dass er selber darüber Überrascht ist und er nichts dafür kann bzw. ist mit den ganzen Unterlagen zum Zollamt gegangen.
Naja, ich glaubte ihm Plötzlich nicht mehr. Das war mir alles so unglaubhaft.
Ich hab angefangen zu meckern, an allen Dingen hatte ich was auszusetzen.
Er beteuerte mir das er in mich verliebt ist und er mit mir Zusammen sein möchte, bzw. ich soll ihm Glauben und Vertrauen.
Ich hab es am Ende zugelassen, dass er zu mir zieht und von hier aus alles Regelt.
Als er dann bei mir angekommen ist, habe ich dann nach einigen Monaten vieles Falsch gemacht, was ich nur Falsch machen konnte. Ich hab nur gemeckert, war eifersüchtig, hatte manchmal unschöne Worte an den Kopf geknallt, Unterstellungen, Behauptungen gemacht, ihn als Negativen Menschen betitelt, hatte ihn 3 mal aus meiner Wohnung geworfen usw.. Geld war keines da. Ich hab so wenig verdient das ich nicht mal für 2 Personen durchbringen konnte, weil ich hohe Benzinkosten hatte. Das zusätzliche Geld von ihm, was er vom Arbeitsamt bekam, reichte auch von vorne bis hinten nicht.
Wir hatten zwar sehr sehr lange diskutiert, sehr oft gestritten. Fast jede Hilfe von mir hat er abgelehnt, mit dem Argument „ich möchte das nicht, das Regel ich schon“.
Leider ist einiges auf der Strecke geblieben und leidet darunter. Sexleben ist auch nicht mehr das was es mal war. Spazieren gehen oder beim warmen Wetter an den See gehen, darauf hat er auch keine Lust mehr. Ich habe zwar alles schon mit ihm diskutiert und ihm ist es sehr wohl bewusst, dass ich unter dieser Gesamtsituation darunter leide und ihm geht es wohl nicht anders. Er meinte, dass er einfach nicht so kann wie er es gern hätte, durch die ganzen Umstände und Probleme. Er will, kann es aber nicht. Wenn es ihm mal besser geht, kommt er von alleine auf mich zu, nimmt mich in den Arm oder so. Er denkt zu viel darüber nach und vor allem mache ich, durch meine ständige Meckerei und Unterstellungen gerade die Situation auch nicht besser, sondern eher schlimmer. Das sind seine Aussagen.
Mittlerweile hatten wir so heftig gestritten, dass er jetzt seit 4 Wochen eine Wohnung hat. Leider musste die Wohnung komplett renoviert werden, wo er heute noch dran ist. Ich habe ihm geholfen und auch paar Kleinigkeiten gekauft und ihm geschenkt.
Wir haben in der Zeit auch wieder viel gestritten und heftige Diskussion gehabt, wo ich ihm sagte, dass er nur noch am arbeiten ist.
Er sagte mir „wenn ich jetzt nicht damit aufhöre, ständig ihn als Negativ zu sehen, oder zu meckern, an allem Auszusetzen, oder mit meiner Eifersucht, oder mit Unterstellungen.. beende ich die Beziehung“. Dann meinte er noch „Ich will nur Ruhe und so sein dürfen wie ich bin, ohne das es Stress gibt, so wie jeder andere auch“. Dann „Und wenn eine Frau mich auf Besuch kommt, die ich durch eine Maßnahme vom Arbeitsamt kenne, oder so mit einem weiblichen Wesen rede, ist das kein Grund eifersüchtig zu sein. Du redest auch mit Männern oder dein Nachbar kommt mal auf Besuch. Du solltest mir mehr vertrauen. Die Wohnung habe ich genommen, mit der Option, dass du mit einziehst und ich will die Wohnung fertig machen. Dann hab ich mehr Zeit für uns“.
Er will jetzt die ganze Sache langsam angehen, weil schon soviel in der Vergangenheit passiert ist. Also, er meinte mein Grundlegendes Verhalten muss sich ändern und soll ihn nicht einschränken bzw. ihn machen lassen.
Ich bin dann auch ziemlich Enttäuscht wieder nach Hause gefahren, weil ich mich echt dafür schäme, wie ich mit ihm umgegangen bin.
Da sich wegen seinem Konto noch nichts geändert hat, unterstützt ihn das Arbeitsamt. Er rief mich vor paar Tagen an, ob ich ihm Geld leihen kann, weil das Arbeitsamt ihm das Geld gesperrt hat. Oh man, ich war kurz davor auszuflippen. Ich selber hab kaum Geld und er bekommt Geld gesperrt. Ich bekam innerlich wieder eine Krise. Ich fragte gar nicht danach, dass hat er selber mir gesagt, dass die ganzen Briefe vom Amt zurückgegangen ist. Angeblich weil die Adresse nicht stimmt. Das Amt legt es aus als Fake-Adresse. Dafür kann er auch nichts, das liegt an der Post, weil die Post nicht fähig war, die Straße zu finden und hat einfach die Briefe zurückgeschickt. Jetzt wird das überprüft ob er da wirklich gemeldet ist. So was hab ich noch nie erlebt. Ich hab ihm ein bisschen Geld gegeben. Aber wieso fragt er mich, obwohl er weiß das ich auch nicht gerade viel habe?
Ich bin mittlerweile an meine Grenze gestoßen und weiß nicht mehr wo mein Kopf steht bzw. ich weiß nicht mehr was ich glauben soll. Ich fühl mich trotz all dem Veräppelt, Vernachlässigt und im Stich gelassen. Ich habe keinen anderen Blickwinkel mehr, außer das ich nur sehe, das mein Freund immer mehr abbaut, vor allem Körperlich. Meine Gedanken kreisen um mich, ob ich mich erst mal rar mache bis er von sich aus alleine bei mir meldet. Allein schon deswegen, um zu sehen, ob er mich liebt. Oder ob ich ihm hinterher renne und spontan auf der Matte stehe. Oder ob ich eine Trennung in Erwägung ziehe. Wobei ich darüber nachgedacht habe, dass dies evtl. der falsche Weg ist, weil er mir hin und wieder zeigt, dass er mich sehr gern hat und ich einen funken Hoffnung habe, dass die Gesamtsituation der Wahrheit entspricht und alles zum Guten wenden wird.
Ich bin im Moment ziemlich Hilflos und suche Rat.

Antworten auf Regina

    match-patch

    6. Juli 2016 um 15:03

    Liebe Regina,
    mit diesem Mann kam in der Tat ein Haufen Probleme auf dich zu und du tätest sicherlich gut daran, von ihm Abstand zu nehmen und zu warten, bis er sein Leben auf die Reihe bekommen hat oder dich eben zu trennen und neu zu orientieren. Die Situation hört sich sehr verfahren an und sollte es nach nur einem Jahr Beziehung nicht sein. Für diese Zeitspanne habt ihr schon zu viele Probleme, seid zu sehr aneinander geraten und sicherlich hast du ihn angemeckert, weil du mit der Gesamtsituation unzufrieden warst bzw bist. Eine frische Beziehung kann sich definitiv leichter anfühlen und problemloser verlaufen. Vor allem sollte man nach einem Jahr noch ein bisschen rosarot sehen 😉
    Von daher raten wir dir eher zu einer Trennung.
    Alles Liebe
    Dein match-patch Team

    Antworten auf match-patch

Mandy

27. Juni 2016 um 17:53

Hallo, bin seit über 1 Monat mit ex freund getrennt und hat er letzte Woche zu schnell von meiner Wohnung ausgezogen.
Er bekam erstmal eine riesige Angst davor, weil ich zu Mandy offen raus gesprochen musste. Er hat mir gesagt, dass ich dich sehr mag und will gern nicht verlieren. Verstehe ich im Moment nicht und habe ihm nach dem Trennung nochmals gefragt… was ist los mit ihm? Dann hat er mir endlich dies Wort raus dem Mund gesprochen und bekam ich ja betroffen, aber ich im Moment gewusst habe
Versuche ihm gern helfen und hätte er vor unseren Trennung mit mir miteinander geredet und wäre unsere Lösung zu finden als nach unsere Trennung ist sicher zu spät… Er könnte mit mir vertrauen und lass mich bei dir helfen .
Hätte mir eine gute Angebote für Freund zu finden und wäre mir vielleicht erleichtert ” Möchte mit ihm die Beziehung bleiben und könnte Freund zu seiner Freizeit was machen will. Ich finde es auf jeden Fall wichtig, dass in einer Beziehung jeder seine Freiräume geben hat.”
Denke, er wäre gute Angebote von mir in Ruhe viel nachdenken und komm irgendwann wieder zurück gewinnen? Aber ich brauche einen Tipp oder Rat die Lösung suchen.
Wie soll ich die Beziehung retten und will mich viel Mühe zu Liebe geben?
Zuerst lass ich ihm im Moment Zeit gehe lassen!

Antworten auf Mandy

Lola

12. Juni 2016 um 11:30

Versteh gerade die Welt nicht mehr.
Meine Freundin meinte am Freitag sie liebt mich nicht mehr und hat auch keine gefühle mehr…

Ich hol mal ein wenig aus… Haben uns letztes Jahr kennen gelernt. Nach 2 Monaten hatte ich mit ihr einen Unfall und es dauerte lange bis ich wieder auf den Beinen war. Trotz alle dem haben wir zusammen das beste daraus gemacht. Nach ein paar Monaten der nächste Schicksalsschlag von ihrer Seite. Ich war immer für sie da habe aber das Gefühl dass sie bis heute nicht richtig trauern konnte. Im neuen Jahr gab ich ihr ein Versprechen. Hab im januar und Februar dann auch versucht dem nach zu gehen. Ende Februar dann ein weiterer Unfall. Nach dem ich ihre Hilfe angenommen habe, habe ich schnell gemerkt dass das aufeinandersitzen nicht das richtige ist. Das auch angesprochen doch kamen Arzttermine dazwischen. In ihrem Urlaub Anfang Mai haben wir uns beide sehr auf das bevorstehende Projekt gefreut wo wir uns dann beide übernommen haben. Danach kamen 2 Krankenhausaufenthalte von mir bei dem 2. Ich für 5 Minuten flüchten wollte weil es mir zuviel geworden ist. Ich aber sehr schnell eingesehen habe (noch im kh) das es falsch ist davon zu laufen und dann meinte dass sie mir ne liste schreiben sollen was ich zu tun habe. Abends dann der erste knall. Sie hätte keine Kraft mehr… Als wir uns ausgesprochen haben meinte sie sehr schnell dass es ihr besser geht und wir was ändern. Am nächsten Tag traf sie sich dann mit einen ihrer Freunde. Nach dem war sie wieder sehr komisch und meinte dann, dass sie nun wüsste warum diese grade kein Kontakt haben wollen. Ich war der Grund…
Das hat sie sehr getroffen. Nach dieser Aussprache hat sie mir dann eine Chance gegeben die eine Woche andauerte wir uns aber gar nicht gesehen haben. In der Woche hat sie sich viel mit den besagten Freunden getroffen, war nach deren treffen immer abweisend, wenn wir aber telefonierten kam ein ich liebe dich und das ich ihr gut tun würde . Ich dachte es geht Berg auf..

Doch dann kam sie am Freitag und dann das. Nachdem se Schluss gemacht hat hat se trotz allem ihre schlafsachen hier gelassen die sie mitgebracht hat.

Das macht doch alles keinen Sinn.
Ich meine das ist die versteht ihr? Bei der ich zum ersten Mal glücklich bin..
Ich denke dass ihre Freunde sie so bearbeitet haben…
Dass se jetzt nur das schlechte sieht..
Liegt es daran dass ich ihr nicht so wie ich eig bin zeigen konnte wie sehr ich sie liebe?

Denkt ihr ich bekomme noch eine Chance? Die doch jeder verdient hat?

Antworten auf Lola

    match-patch

    15. Juni 2016 um 17:35

    Liebe/r Lola,
    es tut uns leid, dass du nun Liebeskummer hast und darauf hoffst, dass deine Freundin zurückkehrt.
    Bis zum Freitag war sie sich wohl selbst nicht im Klaren darüber, was sie eigentlich will und wie es um ihre Gefühle steht. Aber was sie gesagt hat, war/ist sicherlich ernst gemeint und du möchtest doch bestimmt mit jemandem zusammen sein, der deine Gefühle erwidert. Von daher wäre es für dich vermutlich besser, mit der Beziehung abzuschließen.
    Alles Gute
    Dein match-patch Team

    Antworten auf match-patch

      Caterina

      16. Juni 2016 um 17:23

      Hallo ich bin Caterina und 26 jahre alt….ich habe eine frage…ich und mein freund (ex-freund) haben uns vor ca 4 monaten getrennt….wir leben immer noch zusammen weil es keine möglichkeit gibt momentan eine bezahlbare wohnung zu finden…na gut auf jeden fall…am anfang unserer trennung war es sehr schwer. wir haben uns nicht gut verstanden aber im laufe der letzten paar monate hat sich unser verhalten gegenüber total geändert…ich fühle mich mit ihm als wäre ich in einer beziehung doch ohne sex und zärtlichkeit….ich weiß nicht mehr was ich denken soll….wenn ich mit einem anderen mann schlafen würde, wäre er sehr sauer und verletzt denn diesen spaß habe ich schon mal gemacht und die reaktion war nicht gut….ich kann einfach im internet nichts genaues lesen über das und wollte fragen ob ihr oder du oder jemand mir helfen kann was ich denken soll??? Liebt er mich immer noch oder ist es nur freundschaft von seiner seite aus…er wollte nur freundschaft….meine freunde und fanilie meinen, wenn sie uns zusamnen sehen könnte man denken dass wir ein paar sind….kann mir jemand erklären warum das so is und was ich tun soll??? Liebt er mich immer noch oder was is das??? Wir verhalten uns beide wie in einer beziehung nur das 2 kleinigkeiten noch fehlen…bitte wer kann mir schreiben was ich denken soll??? Ich bin verwirrt… bitte schreibt ne antwort damit ich vllt einen anhaltspunkt habe…danke

      match-patch

      17. Juni 2016 um 12:13

      Liebe Caterina,

      wenn ihr zuvor Sex gehabt habt und jetzt nicht mehr, habt ihr ganz klar eine Freundschaft/ Zweckgemeinschaft, sowie ihr es besprochen habt und so wie ER es wollte. Offenbar versteht ihr euch als Freunde auch ganz gut, sonst würde das Zusammenleben nicht funktionieren. Klar, würde da ein neuer (Sex-) Partner an deiner Seite stören. Aber manchmal ist man in dem Moment, in dem der/die Ex einen neuen Partner hat, auch ein bisschen eifersüchtig und überlegt noch einmal, ob es richtig war, sich zu trennen. Er mag dich ganz sicherlich, aber wenn er mehr als eine Freundschaft wollen würde, würde er sicherlich auch Zärtlichkeiten austauschen und Sex haben wollen.

      Liebe Grüße
      Dein match-patch Team

Tana

8. Juni 2016 um 21:28

Ich verstehe meinen Mann irgendwie nicht richtig ….jetzt nach dem wir uns so einigermaßen ausgesprochen haben …könnte man an sich anfangen zu arbeiten an der EHE und dem was ja durch das Fehlverhalten von uns beiden daneben lief UND ins Ungleichgewicht führte. Ich liebe ihn noch immer wie nach unserer ersten Begegnung . Wir haben sehr schwierige Zeiten hinter uns durch die Familien (Pflegekinder, uneheliche Tochter meines Mannes). Es war sicher oft nicht einfach für ihn weil ich auch so wenig Kraft und Zeit für ihn hatte und dann auch noch gegen seine Persönlichkeit aufgehetzt wurde …ich habe aber immer wieder zu ihm gehalten, mich gefangen. es war oft sehr schwer weil ich so überlastet war . Jetzt werden sie größer und wir hätten Zeit für uns …ich liebe ihn, nur jetzt will er gehen …wir lieben die gleichen Dinge, das gleiche Leben, im Grunde habe ich nur darauf gewartet, endlich endlich wieder ich sein zu dürfen und nicht nur MAMA von Kindern die mich teilweise auffressen ….sondern eine einzelne Person und EHEFRAU :::Ich liebe diesen Mann wirklich über alles …und träume schon so lange davon wieder glücklich sein zu dürfen mit Ihm ..

Antworten auf Tana

    match-patch

    9. Juni 2016 um 17:21

    Liebe Tana,
    fragen Sie Ihren Mann am besten, was er für Sie empfindet. Ist bei ihm auch noch Liebe, sexuelle Anziehungskraft und Begehren vorhanden, lohnt es sich, an der Beziehung zu arbeiten, einen Neuanfang zu wagen. Ist dem nicht so, wird es schwierig, die Liebe neu zu entfachen. Vielleicht liebt Ihr Mann Sie noch, kann sich nur momentan gar nicht vorstellen, dass sich die Liebe wieder leichter anfühlen kann. Vielleicht können Sie eine schöne gemeinsame Zeit zu zweit arrangieren, ihn verführen, sich gegenseitig verwöhnen…einfach nur genießen…insofern er sich darauf einlässt. Vielleicht ist auch dieser Artikel hilfreich: Beziehung auffrischen

    Alles Gute
    wünscht Ihr match-patch Team

    Antworten auf match-patch

Marion

14. Mai 2016 um 16:17

Guten Tag, mein Partner hat sich am 24.4.2016 von mir ganz plötzlich und unerwartet getrennt. Wir waren knapp 4 Jahre zusammen. Ich war am Boden zerstört weil ich nicht weiß “warum ”
Er sagte nur das Fass wäre übergelaufen ich war geschockt da ich keinen blassen Schimmer hatte wieso er das sagte. Ich wollte den Grund wissen , er wich aus , nach den Urlaub wollten wir uns Treffen da würde er mir sagen weshalb er sich getrennt hat. Ich liebe ihn und hab ein klein wenig Angst vor der Begegnung, was soll ich tun, ich möchte eine zweite Chance

Antworten auf Marion

Nico

20. April 2016 um 13:11

Hallo ,
ich bin männlich und 25 Jahre alt und mache momenten meine Fachoberschulreife in der Abendschule.
Ich hatte die wundervollste Freundin, die man sich wünschen kann.
Sie ist 21 und lebt nur knapp 5 km entfernt.
Zusammen sind bzw waren wir seit dem 2.12.2013.
Es waren wirklich die schönsten 2 Jahre, die ich je hatte.
Seit knapp 2 Monaten hat sie einen neuen Job und muss nun für 3 Wochen auf ein Seminar,
in einen Ort, der knapp 6 Autostunden von mir weg liegt.
Als wir am 7.4 telefonierten am Abend, haben wir uns gestritten, weil
ich mir von ihrer Seite gewünscht habe, dass sie am Wochenende etwas länger bei mir bleibt, da
wir uns ja danach 3 Wochen nicht sehen. Der Streit endete vorläufig damit, dass ich vor Enttschäuschung einfach aufgelegt habe, was nicht die beste Reaktion war. Wir haben danach viel miteinander geredet und sie meinte, dass sie sich nicht sicher ist, ob sie die Beziehung noch will, wenn wir uns so oft streiten und ich sie so bedränge mit der Zeit, die ich mit ihr verbringen möchte. An den Streitereien bin größtenteils ich schuld, da ich mich immer schnell provoziert fühle. Sie war am9.+10. 4 dann abends bei mir und wir haben viel geredet. Sie sagt mir, dass sie mich noch liebt, aber auch, dass sie die Beziehung mit so vielen Streitereien nicht führen kann, weil ihr dazu die Kraft fehlt. Ich gab ihr daraufhin einen Brief, den ich in der Nacht zuvor geschrieben hatte. Sie las ihn und fing an zu weinen. Ich meinte zu ihr, dass ich alles dafür tun würde, dass wir es versuchen wieder hinzubekommen. Sei meinte daraufhin, dass sie über alles nachdenken muss und mir keine Antwort geben kann. Danach fragte sie mich, wie ich die ganze Sache sehe. Meine Antwort war
Zitat: Ich finde, dass wir in den 2 Jahren ein super Team waren und alles überstanden haben. Jeder stand für den anderen ein und wir waren immer füreinander da. Ich weiß, dass wir das hinkriegen können.
Dann fragte ich sie, ob ich sie umarmen darf und sie sagte, dass sie das nicht will. Ich nahm sie dann einfach in den Arm und flüsterte ihr ins Ohr, dass ich weiß, was ich will und dass sie für mich die Richtige sei und dass sie meine große Liebe ist. . Als ich sie loslassen wollte, hielt sie mich fest… sie wollte mich nicht loslassen. Sie meinte dann, dass es besser ist, wenn wir die 3 Wochen vorläufig nicht zusammen sind, weil sie in Ruhe über alles nachdenken muss. Irgendwann war es dann soweit und sie musste los. Ich brachte sie zur Tür, nahm sie in den Arm… und küsste sie, diesen Kuss hat sie erwidert, fing aber sofort an zu weinen. Ich weiß einach nicht, woran ich bin… wart ihr in einer ähnlichen Situation und könnte mir Tipps geben, wie ich mich verhalten soll? Sie meinte auch sehr oft zu mir, dass ich ihre große Liebe bin. Ich will sie nich verlieren…weil sie wirklich über alles liebe. Meinte ihr, dass sie sich für oder unsere Beziehung entscheidet. Sie kommt in knapp 1 Stunde her, da sie ja morgen losfahren muss für 3 Wochen.
Seit dem 9.4 sind wir getrennt.
Haben wir noch eine Chance?
Wir hatten in den 3 Wochen Kontakt und haben ein bisschen miteinander geschrieben.
Ich hab sie auch gefragt, ob sie denn unseren Ring noch trägt und sie meinte ja, weil sie ihn immer getragen hat.

Antworten auf Nico

    Nico

    20. April 2016 um 13:13

    Hab den Text kopiert von einer anderen Seite.
    Sie kommt am 29. wieder und nicht in 1 Stunde.

    Antworten auf Nico

      match-patch

      25. April 2016 um 10:52

      Lieber Nico,
      im Prinzip hat Ihre Freundin Ihnen alle Fragen beantwortet. Sie liebt Sie, hält aber die Streitereien kaum mehr aus. In einer Beziehung brauchen die Partner auch Freiraum, Luft zum Atmen und zur Selbstentfaltung. Das Verhältnis zwischen Nähe und Distanz sollte natürlich ausgewogen sein. 3 Wochen Distanz haben noch keiner Liebe geschadet, wenn man in Verbindung bleibt (gedanklich, per Mail/Chat/Telefon) und Vertrauen hat. Ersticken Sie Ihre Liebe nicht und überlegen Sie manchmal, ob Ihre Gedanken nützlich sind…
      Alles Gute
      Ihr match-patch Team

Rebekka

10. April 2016 um 10:54

Hallo!
Ich fasse mich etwas kurz….mein Freund hat mir letztens offenbart, dass er, so hat es sich zumindest angehört, nicht mehr mit mir zusammen sein möchte. Er nannte mir viele Gründe dafür und sagte er hätte langsam keinen Bock mehr und es würde auch keinen Sinn mehr machen. Er sagte, er hätte mich noch lieb und alles, aber das wäre es auch schon….er hat nie ausgesprochen “ich verlasse dich” oder “bitte zieh aus”….keine Ahnung, ob wir nun getrennt sind oder nicht, wir reden nicht viel miteinander und haben ein eher angespanntes Verhältnis momentan. Ab und zu habe ich das Gefühl, er hat uns doch noch nicht aufgegeben und manchmal denk ich, er ist durch und wartet nur darauf, das etwas passiert. Das ganze ist jetzt schon eine gute Woche her. Da ich aber kein Mensch bin, der so tut als wäre alles ok und immer schön weiter lächelt ( es weiß bisher niemand von unsren Problemen) ist nun meine Frage, ob es für ein klärendes Gespräch zu früh ist oder ob ich ihn darum bitten kann. Ich muss es einfach auch für mich selbst wissen, um entsprechende Konsequenzen daraus zu ziehen. Mit jemandem zusammen zu arbeiten und zu wohnen, den man liebt und man aber nicht weiß, wo man steht, ist alles andere als einfach!

Antworten auf Rebekka

    match-patch

    11. April 2016 um 13:00

    Liebe Rebekka,

    Sie sollten auf jeden Fall sobald wie möglich ein klärendes Gespräch mit Ihrem Partner suchen und herausfinden, ob die Trennung unausweichlich ist oder Sie beide Chancen und Wege für die weitere Beziehungsgestaltung sehen.

    Viel Glück
    Ihr match-patch Team

    Antworten auf match-patch

Rebekka

9. April 2016 um 15:26

Hallo!
Mein Partner und ich haben seid ein paar Tagen auch Probleme! Er sagte mir, er würde mich nicht mehr richtig lieben und sehe keinen Sinn mehr in unserer Beziehung, habe mich aber immernoch lieb. Wir haben diskutiert usw, aber sind zu keiner Einigung gekommen. Das ganze ist jetzt schon eine Woche her. Ich habe ihm Zeit für sich gegeben, weil er die brauchte. Wir reden nicht viel miteinander, was die Sache ziemlich kompliziert macht. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ich allein der Grund für sein Verhalten bin! Er hat mich nicht gebeten auszuziehen und auch niemandem erzählt, das wir getrennt sind usw…ich für meinen Teil habe in den letzten Tagen sehr viel über unsere Beziehung nachgedacht und bin zu dem Entschluss gekommen, das ich nicht so einfach aufgeben werde und kämpfe! Unsere Liebe hat noch eine Chance verdient! Die bisherige Kontaktaufnahme erfolgte seinerseits und ich habe auch geantwortet, zwar kurz und knapp, weil ich nicht unhöflich sein wollte. Ich bin mir nur nicht sicher wie ich sein Verhalten deuten soll. Manchmal habe ich das Gefühl, er hat uns auch noch nicht aufgegeben und manchmal kommt es mir so vor, als wäre es für ihn schon vorbei. Nun ist meine Frage, ob es für ein klärendes Gespräch noch zu früh ist!? Ich möchte einfach für mich selbst Klarheit schaffen und nicht ewig hin gehalten werden. Und auch kann ich nicht weiterhin so tun als wäre alles in Ordnung. Ich möchte auch einfach peinliche Situationen vermeiden, in denen ich fragen gestellt bekomme und keine Ahnung habe, wie ich sie beantworten soll! Er soll wissen, das ich ihm Zeit für sich geben möchte, aber ich möchte nicht, das er denkt, ich würde mich mit seiner bisherigen Entscheidung zufrieden geben und das Feld räumen…..

Antworten auf Rebekka

Hannah

2. April 2016 um 11:03

Hallo,
ich wurde sehr plötzlich und ohne Vorwarnung vor drei Monaten von meinem Partner verlassen. Wir waren über ein Jahr zusammen, hatten allerdings eine Fernbeziehung. Wie hatten eine sehr harmonische und angenehme Beziehung, wir konnten immer über alles reden. Wir hatten viele Pläne gemacht in der letzten Zeit. Er machte Schluß mit den Worten, er hätte keine Gefühle mehr, sagte mir und allen Anderen immer wieder, wie glücklich wir waren und wie toll unsere Beziehung lief. Er meinte auch er hätte sich sehr wohl gefühlt. Er wollte weiter noch Kontakt mit mir, was wir über paar Wochen auch hatten, er wollte mich auch noch besuchen kommen, dann vor zwei Wochen brach er den Kontakt ganz ab, er wolle es mir einfacher machen und mich schützen. Ich verstehe die Welt nicht mehr, wie sich das alles so schnell verändern konnte und wie man eine Beziehung beendet auch wenn man sie als glücklich bezeichnet. Er ist etwas jünger als ich, ich werde das Gefühl nicht los, dass er einfach noch nicht bereit für eine ernste Beziehung ist und gerade weil sie so gut lief, Angst davor hat, Gefühle voll zu zulassen. Eine Woche bevor er Schluß machte, verbrachten wir eine schöne Woche zusammen mit vertrauten Momenten. Drei Tage bevor er Schluß machte, sagte er sogar noch “ich liebe dich”.
Ich weiß, dass ich den Worten “ich habe keine Gefühle mehr” machtlos entgegen stehe, aber ich weiß eben auch, dass ihm genau das bewusst ist und somit sein schlagendes Argument ist.
Es ist alles unbegreiflich, bitte helfen Sie mir.

Antworten auf Hannah

    match-patch

    4. April 2016 um 16:41

    Liebe Hanna,

    mit Ihrer Vermutung, dass er noch nicht bereit war für eine ernsthafte Beziehung könnten Sie Recht haben. Zumal Sie ja kurz vor der Trennung offenbar konkreter über die gemeinsamen nächsten Schritte und Pläne gesprochen hatten. Es kann gut sein, dass seine Entscheidung, sich zu trennen, mehr mit ihm selbst als mit Ihnen als Person zu tun hat, zumal er ja auch weiterhin an dem losen Kontakt zu Ihnen interessiert war. Dies wiederum machte es Ihnen unmöglich, die Trennung richtig zu verarbeiten und Sie haben sich offenbar noch Hoffnungen gemacht. Auf jemanden zu warten, der sich seiner Gefühle nicht sicher ist und/oder sich nicht festlegen möchte, macht aber wenig Sinn. Und Sie haben es auch verdient, genauso geliebt und gewollt zu sein, wie sie umgekehrt bereit sind, zu lieben und zu geben. Nehmen Sie sich Zeit, diese Geschichte zu verdauen und machen Sie sich frei für den Richtigen, der genauso fühlt wie Sie und mit Ihnen dieselbe Richtung einschlagen möchte.

    Alles Gute
    Ihr match-patch Team

    Antworten auf match-patch

Daniel

28. März 2016 um 00:02

Hallo, ich und meine Freundin sind 1.4 Jahre zusammen… hatten uns sogar verlobt, es gab Höhen und tiefen aber immer haben wir es geschafft zusammen zu halten und haben uns wieder zusammengerafft… ich war nich immer der Gute, war eifersüchtig usw, bei Streitigkeiten wollte sie immer wegrennen; aber für mich ist es wichtig, dass wir in Ruhe reden mussten, auch wenn das nich immer der Fall war, weil sie immer weggerannt ist. Hab sie immer festgehalten, manchmal zu doll, dass sie leider auch nen blauen Fleck am Arm hatte… mit hatte es so wehgetan, weil ich das eigentlich nicht wollte. wir haben auch ziemlich die gleiche vergangenheit und ähneln uns ziemlich sehr. wir haben über alles immer geredet u hatten die Zukunft geplant, sehr schöne Gespräche gewesen… Im Januar wurde einer eingestellt bei ihr im Hotel, der ihr immer zugehört hat in der Pause wenn wir mal Streit hatten war für sie da sozusagen und gab ihr seine Nummer mit der Angabe, dass er sie mag. Der Typ ist 32 Jahre, hat eine Tochter, meine Freundin ist 19 und hat noch 4 Monate Ausbildung im dem Hotel. Dann wollten wir eigentlich wegziehen wieder zur Heimat wo unsere Familien sind, wollten bei ihrer Mama bisschen im Haus wohnen um Geld für Neue Wohnung u Möbel zu sparen… sie hatte sich beim dänischen Bettenlager beworben und kriegt bald glaube ich eine Zusage am Anfang April. Im Hotel wurde ihr nach der Ausbildung eine höhere Stelle angeboten. Das sie nur bleibt weil vom dem Typen sein Bruder da auch was zu sagen hat, im Hotel…
Sie hatte sich so gefreut, dass sie hier wegzieht eigentlich mit mir und nun pennt sie bei dem Typen u meint ich soll aus der Wohnung raus… will auch die Zusage in der Heimat absagen u hier bleiben so wie es aussieht… heute haben wir zsm sogar einen Mittagsschlaf gemacht u alles hatte sich so schön angefühlt… als wiR aufgestanden sind isT sie wieder zu dem Typen schlafen gefahren… immer wenn wir uns sehen dann umarmen wir uns mehrfach fest.
Gestern meinte sie sogar zu mir oder hatte auf ihr Bauch gezeigt mit dem Zeichen einer Schwangerschaft und mit ihrem Finger dann zu mir und meibze irgendwann…
ich weiß nicht was ich machen soll… ob sie sich noch umentscheidet oder ich mir ne Wohnung hier nehmen soll in der Stadt wo sie wohnt das sie sieht oder klar kommt was sie eigentlich mehr brauch… oder ich werde zur Bundeswehr gehen… ich geh da nur nich hin weil ich diese frau wieder haben möchte und hoffe das sie sich noch für mich entscheidet… mit dem Typen läuft außer küssen glaube ich nichts so wie ich sie verstanden habe heute…

wäre schön mal eine Meinung zu hören danke. Lg

Antworten auf Daniel

    match-patch

    29. März 2016 um 13:20

    Lieber Daniel,
    es ist verständlich, dass du unter dieser Situation sehr leidest. Da dich deine Freundin gebeten hat, aus der gemeinsamen Wohnung auszuziehen, plant sie (momentan) ganz klar ohne dich und auch du solltest dir überlegen, wie dein Leben ohne sie aussehen soll und kann. Der 32 jährige Mann hätte keine Chance bei deiner Freundin gehabt, wenn sie und du wirklich glücklich miteinander gewesen wäret. Indem sie bei ihm übernachtet, zeigt sie deutlich, dass sie lieber bei ihm ist, als mit dir in der (bisher) gemeinsamen Wohnung. Wenn du jetzt deine eigenen Pläne machst und deine eigenen Wege gehst, merkt sie vielleicht am ehesten, was sie aufgegeben hat. Aber die Tatsache, dass es in eurer noch jungen Beziehung schon viele Streitereien und Tiefen gab, lässt darauf schließen, dass ihr vielleicht nicht so optimal zusammenpasst, wenngleich die Lebensplanung gestimmt haben mag. Wenn du zurück in die Heimat wolltest, dann solltest du das tun. Wer weiß, wer dort auf dich wartet 😉 und wenn sich deine (Ex)-Freundin noch umentscheiden sollte, kann sie ja nachkommen. Natürlich könntest du ihr zum Abschied sagen, dass du dich darüber freuen würdest. Bundeswehr ist ja scheinbar auch eine Option. Für deine eigene Planung ist es auf jeden Fall sinnvoll, davon auszugehen, dass sie nicht zu dir zurück will… das ist zwar hart und traurig, aber du wirst gestärkt deinen eigenen Weg finden und das tun, was für dich (allein) richtig ist. Wir hoffen, diese Antwort war hilfreich.

    Alles Gute
    Dein match-patch Team

    Antworten auf match-patch

Isabella

24. März 2016 um 22:31

Ich habe mich vor vier Tagen nach einem Streit völlig überstürzt, unüberlegt und in einer Kurzschlussreaktion von meinem Freund getrennt. Wir waren 5 Monate zusammen. Danach ware zwei Tage Funkstille, dann bin ich zu ihm rüber (er wohnt nur 100m entfernt), um mit ihm ein klärendes Gespräch zu führen. Dabei hat sich herausgestellt, dass er einen Tag nach der Trennung bei einer anderen Frau war und mit ihr ferngesehen hat. Ich bin sehr eifersüchtig, kam mir hintergangen und verarscht vor. Ich bin ohne ein Wort gegangen und hab ihn dann per Handy auf das Übelste beschimpft und beleidigt, ich hab wirklich total überreagiert. Er wollte sich bestimmt nur ablenken und er hatte ja auch nichts mit dieser Frau. Ich hab mich entschuldigt bei ihm, aber er will mit mir nichts mehr zu tun haben, weil ich ihn so verletzt habe und verweigert mir jeden Kontakt. Ich habe mir überlegt, ihm etwas Zeit zu geben und mich dann wieder bei ihm zu melden. Er hat gesagt er liebt mich, aber er will diesen Stress mit mir (weil ich relativ schnell ausflippe), nicht mehr. Ich habe ihm einen Brief geschrieben, den ich ihm in ein paar Tagen geben will, in dem ich ihn um eine Chance bitte und mögliche Veränderungen geschrieben habe. Auch eine Paarberatung würde ich in Erwägung ziehen. Ich liebe diesen Mann über alles und ich weiß, dass wir zusammen gehören. wir haben schon viel zusammen durchgemacht und immer wieder zueinander gefunden. Meinen Sie, wir haben noch eine Chance?

Antworten auf Isabella

    match-patch

    29. März 2016 um 14:03

    Liebe Isabella,
    spätestens nach der ersten heißen Verliebtheitsphase (nach ca. 3 Monaten) stellt sich heraus, ob man wirklich miteinander harmoniert oder nicht. Ihr seid offenbar ziemlich oft aneinander geraten und dein (Ex-)Partner will sich das nicht mehr zumuten, wenngleich er dich liebt. Die Idee, ihn erst mal in Ruhe zu lassen und ihm einen Brief mit Vorschlägen zu schreiben, ist gut. Mehr kannst du auch nicht tun. Ob es noch eine Chance gibt, liegt also allein bei ihm. So oder so ist es aber gut, sich Gedanken darüber zu machen, was in der Beziehung schief gelaufen ist und was du zukünftig in bestimmten Situationen anders oder besser machen kannst. Gegenseitiger Respekt und ein höflicher Umgang sollte in jeder Beziehung ein Grundpfeiler sein. Konflikte lassen sich auch ohne Beleidigungen bzw. Beschimpfungen lösen und sollten sie doch herausrutschen, bedürfen sie einer Entschuldigung sowie Zeit, um die Wunden heilen zu lassen.

    Viel Glück!
    Ihr match-patch Team

    Antworten auf match-patch

Stefanie

29. Februar 2016 um 12:43

Hallo,

mein Partner hat sich am Freitag getrennt. Ich muss dazu sagen, wir haben eine Fernbeziehung geführt und er hat psychische Probleme (Posttraumatische Belastungsstörung), was nicht immer einfach war. Aber wenn wir zusammen waren und durch viel reden sonst, haben wir das gemeistert. In den letzten Wochen hat sich sein Zustand wieder verschlechtert, er hat sich extrem zurück gezogen und distanziert. Aus lauter Sorge um ihn und die Beziehung bin ich im förmlich mit meiner Fürsorge und auch meinen Kontaktwünschen hinterher gerannt. Er hat mir gesagt, es wird ihm zu viel, aber ich hab mich nicht gestoppt bekommen, hab mich durch seine Distanzierung auch zunehmend unwichtiger gefühlt und verletzt reagiert. Am Freitag ist es eskaliert und er hat Schluss gemacht, obwohl er mich liebt, wie er sagt und ich ihn. Nach ein paar Tagen Besinnung seh ich meine Schwierigkeiten und Fehler und die Zusammenhänge zu seiner Erkrankung, aber ich weiß nicht, wie ich mich jetzt Verhalten soll. Seit Freitag haben wir keinen Kontakt mehr.

Für Ihren Rat wäre ich sehr dankbar.

Antworten auf Stefanie

    match-patch

    29. Februar 2016 um 13:33

    Liebe Stefanie,

    deine Beziehung scheint wirklich in vielerlei hinsicht nicht einfach gewesen sein und dein Partner hat nun entschieden, dass es für ihn (und vielleicht beide) besser ist, die Partnerschaft nicht weiterzuführen. Diesen Wunsch solltest du respektieren und akzeptieren, auch wenn das sehr schwer ist und natürlich weh tut. Dein “Hinterherlaufen” hat ja auch nichts gebracht. Vielleicht lässt du deinen (Ex)Partner erst mal zur Ruhe und zu sich selbst finden und wenn er dann wiederkommen sollte, ist es seine Entscheidung. Vielleicht könnt ihr zumindest freundschaftlich verbunden bleiben nach einer gewissen Auszeit und/oder Loslösung. Vielleicht ist es auch eine Überlegung wert, ob du in einer weniger belastenden Beziehung glücklicher werden könntest. Mit einem psychisch angeschlagenen Partner zusammen zu sein, verlangt sehr viel ab.

    Wir wünschen dir viel Kraft

    Dein match-patch Team

    Antworten auf match-patch

Flo

17. Januar 2016 um 22:12

Hallo,

derzeit stecke meine Freundin und ich in einer schweren Krise. Wir sind seit 8 Jahren zusammen und in den letzten Monaten schlich sich sehr viel Unzufriedenheit ein. Sie unternimmt sehr gern sehr viel u.a. mit Reisen ins Ausland. Ich jedoch kann auch aufgrund beruflicher Gründe und begrenzter finanzieller Mittel nicht jede Unternehmung mit machen, auch verspüre ich diesen großen Drang nicht. Ich respektiere ihre Wünsche nach Urlaub und Ausgehen und auch längere Aufenthalte sind kein Problem. Doch nahmen ihre Reisen im letzten Jahr überhand und Sie war 5 mal ohne mich unterwegs mit Schwestern Freundinnen etc.. Hinzu kam, dass Sie auch im privaten Umfeld zunehmend ohne mich Unternehmungen anstrengte.
Zugegeben war ich oft skeptisch Neues Auszuprobieren und daher unternahm Sie viel mit anderen. Wir beschlossen daher nach schwierigen aber konstruktiven Gesprächen einen gemeinsamen Tag zu reservieren, da Ihre Aktivitäten stetig zunahmen. Ich fühlte mich jedoch vernachlässigt, da mir letztlich nur ein Tag zugestanden wurde und spontane Unternehmungen zunehmend schwerer zu organisieren waren. Die Lage entwickelte eine eigene Dynamik und wir fühlten uns beide des Öfteren gekränkt. Unsere Gespräche darüber verfehlten leider ihre Wirkung. Ich verschloss mich zunehmend – sie reagierte mit weiteren Unternehmungen. Nun gipfelte dies darin, dass Sie sich sehr zurückgezogen hat und meine Versuche Sie in Gesprächen um Erklärung zu bitten abblockte. Daraufhin fühlte ich mich wieder verletzt. Auch meine Versuche sie auf ihre Aktivitäten zu begleiten und gemeinsame Spieleabende oder Serien gucken fruchteten nicht. Wir fühlten uns beide nicht wohl, da sie dies nicht mehr zu schätzen wusste und ich daraufhin enttäuscht war.
Letztlich sehen wir derzeit nur die Trennung als Lösung an, da wir keinen Ausweg aus der verfahrenen Situation sehen. Zudem meint Sie seit kurzem, dass Sie nicht mehr genug für mich empfindet und zudem manchmal der Ansicht wäre, dass Sie etwas verpassen würde. Daher stecken wir derzeit in der Trennung aber nun reden wir endlich offen miteinander über unsere Probleme. Wir haben nun beschlossen uns beide eine Auszeit zu nehmen indem wir für eine Woche oder länger nicht in einer Wohnung schlafen und unseren Kontakt einschränken. Dennoch schwebt über all dem die Trennung. Dabei gehen wir sehr sehr fürsorglich miteinander um, wir nehmen uns ständig in den Arm und beteuern uns dass wir die wichtigsten Menschen in unseren Leben sind. Auch machen wir uns ständig Sorgen um den Anderen und reden beide über das vorgefallene. Zudem werfen wir uns gegenseitig nichts vor, sondern behandeln uns mit viel Respekt. Wir sind beide der Ansicht, dass es so wie bisher nicht weitergeht und das wohl Trennung richtig wäre. Nun scheint als letzte Chance die erwähnte Auszeit zu bleiben. Wir haben besprochen, dass beide in der Zeit in sich gehen und jeder seine Gefühle erforscht. Zudem habe ich ihr hierzu noch eine lange Nachricht geschrieben ob es nicht unsere Ängste sind die uns hier blockieren und vorgeschlagen beispielsweise mit getrennten Wohnungen einen Neuanfang zu wagen. Nun stellt sich die Frage ob wir hier richtig handeln und was Ihre Meinug zu der verfahrenen Situation ist und ob Sie einen Vorschlag hierzu hätten? Ich finde die Art wie wir gemeinsam alles versuchen den Konflikt selbst in der schlimmsten Stunde zu lösen, als sehr gutes Zeichen und habe meiner Freundin dies auch so gesagt – wie sehen Sie das? Dennoch zweifelt sie an ihren Gefühlen zu mir und hat ein schlechtes Gewissen, da sie meine jüngsten Versuche sie mit Gemeinsamkeiten zurückzugewinnen nicht annehmen kann.
Vielen Dank für Ihren Rat!!!!!

Antworten auf Flo

    match-patch

    18. Januar 2016 um 16:13

    Hallo Flo,

    es ist schön, dass Sie miteinander respektvoll und ehrlich umgehen und den Entschluss einer Trennung (ob auf Zeit oder nicht) gemeinsam gefällt haben. Auch wir halten das für sinnvoll, zumal die Aussage ihrer Ex(?), nicht mehr genug für Sie zu empfinden und Angst zu haben, etwas zu verpassen, keine gute Basis für einen Neuanfang sind. In einer Beziehung braucht man eine gemeinsame Richtung, gemeinsame Träume und Ziele. Aber vielleicht können sie zumindest befreundet bleiben. Ansonsten käme noch eine Paarberatung in Frage, die das komplexe Beziehungsthema umfassender betrachten könnte als wir dazu in der Lage sind. Aber dazu müssten natürlich beide an einer Aufarbeitung bzw. einem Neuanfang interessiert sein.

    Alles Gute
    Ihr match-patch Team

    Antworten auf match-patch

mandy

1. Januar 2016 um 14:38

Hi, bin seit 5 wochen getrennt. Habe mein ex zu sehr bedrängt und auch ultimatum gestellt bezüglich antrag vor 30. Geburtstag. Als er mich heiraten wollte, sind wir gerade erst wieder zusammengekommen, nach 6 monate trennung. Es war mir da noch zu früh weil ich sicher gehen wollte ob er es ernst meint. Wir sind fast 10 jahre zusammen. Ich hab eigentlich auch das thema trennung oder abstand angesprochen, weil ich durch das ultimatum an ihn mich selbst auch unter druck setzte und immer umgeduldiger wurde. Er zog es dann halt nur durch. Er wollte aber die reise nicht stornieren und schlüssel nicht tauschen und trug unseren partnerring. Naja ich forderte aber meinen schlüssel zurück weil ich gekränkt war, dass er statt es zu klären es sich leicht macht und geht. Ich leitete sofort eine kontaktsperre ein. Dann nach 2 wochen meldete er sich schon. Ich ignorierte ihn oder sagte ich habe viel um die ohren etc. Immer freundlich und kurz aber ohne gefühl. Er schrieb fast täglich und versuchte anzurufen… dann zu weihnachten schrieb er mir, dass er hoffe es wird wieder alles, mich vermisst und liebt und dass er mit mir in den urlaub möchte. Vor paar tagen versuchte er nämlich einiges um meine reaktionen zu testen. Wollte die tickets haben, blockierte mich für 1 tag. Naja…. ich war so happy an weihnachten dass ich nicht mehr an die kontaktsperre dachte. Von da an bis vor 3 tagen schrieben wir… eher über belanglose dinge. Ich äusserte aber weiterhin nicht meine gefühle. Weil mich das schreiben nervte rief ich ihn einmal an und es war ein sehr lustiges fröhliches gespräch. Wir sprachen darüber was jeder trieb usw. Nach dem telefonat hatte ich aber das gefühl, dass er sich wieder etwas zurücklehnte, also fing ich an wieder ihn zu ignorieren. Naja er fing wieder gefühlvoller an zu schreiben. Zu silvester schrieb ich nur frohes neues und schlaf schön. Jetzt ignoriere ich ihn wieder… und zack meldet er sich wieder…sie sehen das hin und her. Ich liebe ihn und will ihn zurück aber ich will auch das er um mich kämpft wie damals und mir immer von seinen gefühlen erzählt und nicht nur an weihnachten. Wie sollen wir nun wieder zusammenfinden. Ich habe mich viel belesen über das thema ex zurück aber ich glaube auch wenn das ziel schon erreicht wurde weil er sagte er vermisst und liebt mich, habe ich das gefühl er ist noch nicht soweit um dass der jagdinstinkt richtig zum vorschein kommt. Vllt verstehen sie mein freund besser. Was soll ich tun? Ihn komplett ignorieren? Ihn fragen nach klartext? Ich bin hin und her…. bitte helfen sie mir.
Lg

Antworten auf mandy

    match-patch

    6. Januar 2016 um 17:23

    Liebe Mandy,
    Ihre Situation hört sich verfahren an. Mit dem anderen zu spielen verhilft nicht gerade zum Aufbau des Vertrauens, das doch Grundlage einer Beziehung sein sollte. Ich schlage vor, Sie treffen sich mit ihm und sprechen in der Tat Klartext. Sie sagen, was Sie wollen und fühlen und er sollte es genauso tun. Und dann schauen Sie, ob Sie zusammen in eine Richtung gehen wollen, ob beider Vorstellungen für eine gemeinsame Zukunft zusammenpassen. Aber hören Sie vor allem auf, bestimmte (Gefühls-)Reaktionen Ihres Partners(?) zu provozieren und einzukalulieren. Seien Sie Sie selbst, zeigen Sie ihm, was Sie wirklich denken und fühlen und tun Sie, was Ihr Herz will -> nicht 3x überlegen, ob man dem anderen eine Nachricht sendet oder anruft.

    Wir hoffen, das hilft ein bisschen. Viel Glück!
    Ihr match-patch Team

    Antworten auf match-patch

Nadine

22. Dezember 2015 um 21:03

Mein ex und ich sind seit 5 Monaten getrennt. Wir waren 2 Jahre ein paar. Davor brauchten wir aber erstmal
1 Jahr um überhaupt zusammen zu kommen, weil er sich unsicher war. Die Trennung vor 5 Monaten beruhte ebenfalls auf dem Grund, dass er sich wieder nicht sicher war. Wir hatten 3 Monate Funkstille und dann wieder Kontakt. Er sagt er mag mich total, findet mich anziehend, vermisst mich, aber das letzte bisschen fehlt. Er hat mir auch noch nie gesagt dass er mich liebt. Er sagt wir können nur eine Chance haben wenn wir jetzt nochmal auf abstand gehen für 3-6 Monate. Hält er mich nur hin? Ich weiß dass er mich sehr mag und wir hatten auch immer schöne Zeiten. Während der Beziehung hatten wir beide wenig Zeit, nun haben wir Zeit weil wir mit der Uni durch sind und im Job sind. Ich weiß nicht ob ich nochmal auf ihn warten soll. Ob das Sinn macht? Wenn er nach 3 Jahren mich nicht liebt, wo sollen die schmetteRlinge denn plötzlich herkommen?

Antworten auf Nadine

    match-patch

    27. Dezember 2015 um 12:21

    Liebe Nadine,
    du hast dir die Frage schon selbst beantwortet, woher sollen die Schmetterlinge plötzlich kommen, wenn sie offenbar von Anfang an nicht wirklich da waren. Anstatt darauf zu warten, dass ER mal wieder Zeit und Lust hat, mit dir Zeit zu verbringen, solltest du das Kapitel abschließen, dein Leben genießen und die Augen offenhalten für denjenigen, der nicht ohne dich auskommen möchte/kann und für dich genauso tiefe Gefühle entwickelt, wie du für ihn.
    Alles Gute dafür!
    Dein match-patch Team

    Antworten auf match-patch

Anni

16. Dezember 2015 um 15:54

Hallo,

ich bin immer noch verliebt und weiss nicht was ich machen soll.
Ich hatte jemanden kennen gelernt und es war eine absolut super schöne Zeit mit Ihm.
Wir haben beide so unsere Probleme mit Nähe und Bindung. Dennoch sind wir uns sehr nahe gekommen und hatten sieben Wochen einen intensiven Kontakt miteinander.
Nach sieben Wochen jedoch war irgendetwas komisch bei Ihm und er erwähnte das er nicht weiss was mit Ihm los sei und er zur Zeit keine Wärme geben kann. Er bräuchte einfach Zeit für sich und sowas passiert Ihm,wenn Ihm Menschen zu nahe kommen die er nicht richtig einschätzen kann.
Ich bin mit seiner Aussage nicht wirklich klar gekommen, da ich nicht wusste was er mir genau damit sagen wollte. Ich war überfordert und alte Ängste sind in mir hoch gekommen. Ich wollte es nicht beenden jedoch habe ich es in dem Moment gemacht, da es mir damit nicht gut ging und ich auf zwei weiteren Nachrichten an Ihm, indem ich drum betete mit mir zu reden damit ich es nicht missverstehe, nichts klares zurück kam…

Ich hatte ein Paar Tage später es noch mal versucht ob wir uns noch mal treffen können. Doch er ging nicht darauf ein. Ich habe gemerk das er total sauer war auf meine Reaktion hin. Ich hatte Ihn wohl verletzt und enttäuscht und ich wollte ja keinen Kontakt mehr zu Ihm. Doch dem war nicht so im gegenteil. Es war eine Reaktion aus der Situation heraus gewesen von mir.

Er meinte selbst noch das er auf seine Situation noch nicht klar käme. Keinen an sich ran lassen kann und das es auch erstmal so bleiben wird. Er hat seine letzte Beziehung noch nicht ganz verkraftet und möchte daher auch kein weiteres Treffen oder ähnliches mehr und es gäbe nichts was zu klären wäre.

Meine Frage jetzt ist hat es Sinn hier in der Geschichte noch einmal auf diese Person zuzugehen oder sollte ich es lieber sein lassen und es akzeptieren das wir getrennte Wege gehen werden?

Antworten auf Anni

    Dr. Sonja Deml

    21. Dezember 2015 um 15:46

    Liebe Anni,
    zunächst kannst du froh über seine Ehrlichkeit sein. Er kann sich eingestehen, dass er seine letzte Beziehung noch nicht verarbeitet hat und es dauert natürlich seine Zeit bis eine Trennung überwunden ist. Außerdem gesteht er ein Nähe-Distanz-Problem ein und es ist gut, dieses aufzuarbeiten, bevor man in eine feste Partnerschaft startet. Er braucht wohl noch etwas Zeit, aber du könntest ihm anbieten, für ihn dazusein und ihm zu helfen wenn er dich braucht und wenn er das möchte. Bedrängen würde in diese Situation nichts bringen, sondern vermutlich eher das Gegenteil bewirken: ihn noch mehr zum Rückzug zu bewegen. Das Beste ist, ihm ein Gesprächsangebot zu machen, er aber den Zeitpunkt bestimmen kann. Abstand wird dir in dieser Situation auch gut tun. Man weiß nie, was kommt…

    Alles Gute
    Dr. Sonja Deml

    Antworten auf Dr.

Tobi

30. November 2015 um 11:45

Schönen guten Tag,

ich und meine ex haben uns vor 2 Tagen getrennt. Es war eine Entscheidung die von beiden Seiten getroffen wurde. Allerdings war ich auch bereit diese Entscheidung auch zurück zu nehmen und zusammen zu arbeiten damit es klappt. Leider kam dies für meine ex nicht in Frage. Sie meinte sie wisse nicht mehr ob wir uns in Zukunft noch glücklich machen. Ob es richtig ist es zu beenden wisse sie sich nicht. Sie braucht Zeit sie würde mich noch lieben aber es geht so halt nicht weiter. Das seh ich ja auch so aber ich hätte mich nicht so trennen können.
Problem bei uns ist gewesen, dass wir uns zu oft gestritten haben. Und im Streit sagt man Dinge, die man nicht so meint und die den Partner stark verletzen. Man sagt zu voreilig “ich mach Schluss” oder sagt sonstige dumme Dinge und im nachinein merkt man, wie sehr man diese Person eigentlich liebt. Ich habe ihr nach der Trennung geschrieben und auch mit ihr telefoniert, da ich allein im Zimmer war und nichts mehr mit mir abzufangen wusste. Und ich will diese Frau zurück haben. Zumal ich finde, dass das ein trennungsgrund ist an dem sich arbeiten lässt. Was soll ich machen? Ich bin verzweifelt weil ich diese Frau über alles liebe. Sie möchte Zeit vergehen lassen um zu schauen ob das richtig ist aber das heißt auch, dass sie mich bald nicht mehr lieben wird und mit dem Gedanken komm ich nicht klar.
Wie waren knappe 3 Jahre zusammen und ich will mit dieser Frau mein Leben leben.

Antworten auf Tobi

    match-patch

    30. November 2015 um 15:01

    Hallo Tobi,
    ein Streit kann der Erneuerung der Liebe dienen. Wenn zu oft gestritten wird und dabei noch Grenzen überschritten werden, muss man natürlich zu dem Schluss kommen, dass es so nicht weitergehen kann. Und von daher ist die gemeinsame Entscheidung vernüftig gewesen. Interessant wäre, worüber gestritten wurde. Mithilfe einer Paartherapie könnten sich die Dinge aufarbeiten lassen und neue Wege gefunden werden. Dafür müssten natürlich beide bereit sein. Viel Glück.
    Dein match-patch Team

    Antworten auf match-patch

Tatiana

10. November 2015 um 20:52

Hallo,
mein freund hat sich vor wenigen Tagen von mir per handy getrennt. Einen ersichtlichen Grund hat er mir nicht gegeben. Ich habe um ein klärendes Gespräch gebeten aber das möchte er nicht. Wir hatten den selber Arbeitsplatz haben uns sehr oft gesehen die letzten monate oft sogar mehr als 20 stunden. Wir waren 8 monate zusammen waren einmal gemeinsam im urlaub. Wir hatten ein kurzes Gespräch bevor wir getrennt waren das er zeit braucht um nach zudenken ob er mich wirkich vermisst. ein paar tage habe ich es ausgehalten mich nicht zu melden dann habe ich doch wieder geschrieben und er hat schluss gemacht. Danach haben wir uns auf der arbeit noch gesehen aber nicht miteinander geredet. Jetzt sehen wir uns nicht mehr und haben auch seit 2 tagen garkeinen kontakt mehr. er hat mir gesagt das seine gefühle für mich nicht weg sind aber er sie nicht mehr will weil ich so starke ziele in meinem kopf habe und er noch nicht. wir haben 4 jahre altersunterschied. ich würde es so gerne noch mal versuchen mit mehr freiraum und abstand. ich bin bereit zu warten bis er bereit ist. was soll ich tun warten bis er sich meldet. garnicht mehr schreiben und alles abhacken? ich habe sehr starke gefühle für ihn. wir haben auch noch gegenseitig sachen bei uns zuhause. ich verstehe einfach so viele sachen nicht wie man sagen die liebe ist nicht weg aber ich nicht das meine gefühle mich kontrollieren. ich habe viel geklammert und sehr früh meine starke liebe gezeigt. ich will nicht aufgeben. bitte helfen sie mir

Antworten auf Tatiana

    match-patch

    16. November 2015 um 10:29

    Liebe Tatiana,
    du kannst ihm zu Verstehen geben, dass du grundsätzlich mit ihm eine Partnerschaft willst, aber dass jeder erst mal wieder zu sich finden sollte. Gib ihm den den Freiraum, gründlich über alles nachzudenken. Erst wenn ihr euch beide sicher seid, dass die Liebe ernst ist, macht es Sinn, es wieder miteinander versuchen.

    Viel Glück
    Dein match-patch Team

    Antworten auf match-patch

Lisa

11. Oktober 2015 um 10:29

Hallo,

Mein Freund hat mich vor einer Woche verlassen, seitdem ist absolute Funkstille.

Wir waren knapp 15 Monate ein Paar. Durch einen blöden Zufall habe ich erfahren das er mich eigentlich gar nicht liebt und ich sein Herz nicht berühre.
Ich war total geschockt und wusste nicht wie ich damit umgehen soll.
Ich habe ihn nicht darauf angesprochen sondern mich total zurück gezogen!
Dann habe ich mich zwei Tage bevor er mich verlassen hat mit ein paar Mädels getroffen. Die waren mir unbekannt, quasi ein “Blind-Date” 🙂
Ich habe ihm erst 1 Tag vorher Bescheid gesagt was ihm überhaupt nicht gepasst hat. Er sagte wie ich mich denn mit Leuten treffen könne die ich nicht kenne und nichts davon erzählen, bzw. erst so kurzfristig.
Ich bin trotzdem zu dem Treffen gegangen und habe mich sehr gefreut neue Mädels kennen gelernt zu haben.
Als ich wieder bei ihm war ist er “ausgetickt”, meinte ich solle doch zu meinen neuen Freunden gehen und er hätte kein Bock mehr! Hat mich bei sich rausgeschmissen und meinte das es vorbei ist!

Seitdem ist eine Woche vergangen, kein Kontakt. Er war bei seiner Familie, hat denen aber nichts von der Trennung erzählt (hat mir sein Bruder gesagt)

Jetzt zu meinen Fragen:

Ich will ihn zurück, wie soll ich mich verhalten?
Sollte ich mich melden oder ihm mehr Zeit geben und den Kontakt zu ihm nicht suchen?
Wenn ja, wie sage ich ihm das ich ein Neuanfang will ohne ihn unter Druck zu setzen?
Warum hat er seiner Familie nicht von der Trennung erzählt?

Antworten auf Lisa

    match-patch

    13. Oktober 2015 um 12:01

    Liebe Lisa,
    offenbar war für ihn das Mädels-Treffen nur ein Vorwand, um die Beziehung zu beenden, denn zu dem Zeitpunkt wusste er ja schon, dass er dich eigentlich gar nicht liebt. Ihn zu kontaktieren wird wenig Sinn machen. Liebe lässt sich nun mal nicht erzwingen, sie besteht zwischen zwei Menschen oder nicht und wenn sie einmal da ist, kann sie auch wieder entschwinden. Und du wirst sicherlich später merken, dass er nicht der Richtige war, eine Beziehung so viel schöner gestaltet werden kann – mit jemandem, der dich genauso liebt wie du ihn. Und das hast du auch verdient!
    Hier noch ein paar Tipps gegen Liebeskummer https://www.match-patch.de/ratgeber/beziehung/die-besten-tipps-gegen-liebeskummer/

    Alles Liebe
    Dein match-patch Team

    Antworten auf match-patch

Birgit

8. September 2015 um 14:41

Hallo
Ich habe meinen Partner viel zu oft angelogen und ich konnte ihn am Anfang nicht loslassen, wenn er weg ging.
Ich hab ihm viel zu oft geschrieben, hab ihm auch paar mal was Schlimmes gesagt.
Und jetzt sind wir getrennt.
Weil er gerade nicht mehr kann, er braucht Zeit.
Was soll ich jetzt machen?
Ich hoffe er gibt uns noch eine Chance oder einen Neuanfang?

Antworten auf Birgit

    match-patch

    10. September 2015 um 11:34

    Liebe Birgit,
    geben Sie ihm die Zeit, die er braucht. Lassen Sie ihn auf sich zukommen, so dass es seine Entscheidung ist, es noch einmal zu versuchen. Und wenn er es nicht tut, respektieren Sie seine Entscheidung. Manchmal gibt es leider nichts mehr zu retten und sie haben es ja schon einmal probiert. Wir drücken Ihnen natürlich die Daumen!
    Ihr match-patch Team

    Antworten auf match-patch

Lol

21. Juli 2013 um 19:55

Hallo,

Ich habe seit einigen tagen ein gewaltiges problem. In letzter zeit ist zwischen mir und meiner verlobten so ziemlich vieles vorgefallen. Erstmal zu uns. Wir sind türkischer abstammung, seit 18 monaten zusammen, 3 monate verlobt und wohnen nur 100m voneinander entfernt (wenn jemand aus dem haus geht, sieht man sich perfekt) ich habe vor etwa 3 wochen mich nicht beherrschen können und habe etwas überreagiert, wonach es zu der trennung kam. So wie üblich bei uns, haben sich unsere eltern zusammengesetzt und darüber geredet, meine ex verlobte hätte ihrem vater ausgerichtet, dass es kein zurück mehr gibt. So sind unsere eltern dann auch verblieben. Ca. 7 tage später habe ich mich bei ihr gemeldet und ihre reaktion war, warum ich mich nicht vorher gemeldet habe etc. Haben uns paarmal zur aussprache getroffen und sind zu dem entschluss gekommen das wir es fortführen wollen. Habe mich auch wie ein mann bei ihrem onkel entschuldigt (zu dem ich einen guten draht hatte). Danach war es so gewesen das sich meine eltern verarscht gefühlt haben, das es nun doch ein zurück gibt. Das habe ich ihr auch so mitgeteilt, worauf sie und ihre eltern diesmal ziemlich sauer waren. Nach einem gespräch draussen hat sie wieder den satz aus sich gebracht das es aus ist. 2 tage später hat sie mich morgens um 8 unbekannt angerufen um zu telefonieren, da ich aber auf der arbeit war hab ich sie abgewiesen und gesagt ich könne nicht reden. Danach haben wir uns ziemlich lange gesimst.Ich war sehr enttäuscht über die tage zuvor und habe dinge über die zunge gebracht, die nicht vom herzen kamen (wie zb warum will deine mutter/onkel/schwägerin das wir füreinander kämpfen, wenn es vor 10 tagen hiess das es aus ist und die alle ihr segen nicht geben, was ist das für ein spiel, der schuss ging wohl nach hinten los etc) das hat sie sich wahrscheinlich zu herzen genommen und ist jetzt seit etwa einer woche in die türkei zu ihren grosseltern. Ihre letzte antwort auf meine nachricht war:”du hast dinge gesagt über meine familie die nicht zu akzeptieren sind, meine familie hat diese nachrichten gelesen, ich liebe dich auch und bin auch sehr traurig, aber es gibt kein zurück mehr. Heute habe ich sie in der türkei angerufen, sie meinte nur das es kein UNS mehr gibt, sie ein strich gezogen hat und das ich mich nicht mehr melden soll!

So meine fragen:

– ist sie jetzt fest davon überzeugt das es entgültigt aus ist?

– ist es nur eine phase weil sie gerade im urlaub ist? (Eigentlich sollte sie anfang august mit ihren eltern fliegen, jedoch nach den ganzen ereignissen ist sie sofort zu ihren grosseltern geflogen) ist sie geflohen weil sie abstand braucht?

– was soll ich machen? In ruhe lassen? (Was echt nicht einfach ist) ihr schreiben? Sie anrufen?

Habe mich eben mit einem ziemlich langen text bei ihr nochmal entschuldigt, ihr klar machen wollen wie schwer es mir fällt ohne sie, das ich sie liebe und nicht verstehe wie sie sowas nach ein paar tagen sagen kann

Danke

Antworten auf Lol

    Dr. Sonja Deml

    23. Juli 2013 um 14:56

    Hallo,
    Ihre Situation klingt sehr verfahren. Es ist aber gut, dass Sie sich helfen lassen möchten. Dafür gibt es professionelle Berater wie Familienpsychologen oder Mediatoren, die zwischen Partnern und Familien vermitteln können. Ich denke, Sie haben nicht nur ein Problem mit Ihrer Freundin, sondern auch mit der Familie, was Hand in Hand geht und so auch gelöst werden sollte. Mein Rat an Sie: Sprechen Sie mit Ihrer Freundin nach ihrem Urlaub noch einmal über Ihre Situation und schlagen sie ihr vor, zu einer Beratungsstelle für Paare bzw. Familien, zu einem Therapeuten oder zu einem Mediatoren zu gehen, um Ihre Lage umfassend besprechen zu können. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg und dass Sie bald wieder glücklich werden!
    Herzliche Grüße
    Ihre Dr. Sonja Deml

    Antworten auf Dr.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige Felder sind mit * markiert.

match-patch homepage picture

Hallo und willkommen auf unserem Ratgeber

Du findest hier alles rund um die Themen Dating, Beziehung und Familie. Suchst du einen neuen Partner, registriere dich unverbindlich in unserer Singlebörse:

JETZT PARTNER FINDEN!

mindestens 6 Zeichen