Trennung überwinden: was gegen Liebeskummer hilft

von | 24. Juni 2011

Eine Trennung ist immer eine traurige Angelegenheit, egal wer die Beziehung beendet. Lesen Sie, wie Sie Ihren Liebeskummer überwinden und Ihr Lachen wiederfinden.

Trennung LiebeskummerEs dauert meist ein Weilchen, bis Sie realisiert haben, dass die Beziehung endgültig aus ist. In dem Moment wird Ihnen heiß und kalt und Sie wissen gar nicht, wohin mit den wirren Gedanken. Einsamkeit und Hilflosigkeit stellen sich ein und Sie denken, nie darüber hinweg zu kommen. Sie heulen sich die Augen aus, schauen immer wieder die alten Fotos an; nach einigen Tagen werden Sie auf einmal ganz euphorisch, am nächsten Tag kommen Sie doch wieder nicht aus dem Bett. Ist das normal?

Die Trauerphasen

Wie bei jedem Trauerprozess gibt es Phasen, die Sie durchlaufen und auch durchlaufen sollten, um gut über Ihre/n Ex hinweg zu kommen. Zunächst wollen Sie alles gar nicht wahrhaben, glauben an einen schlechten Traum und hoffen, dass sich alles wieder einrenkt. Dann stürzen Sie in ein Gefühlschaos, sind voller Verzweiflung, Angst, Wut und Hass, können sich auf nichts anderes konzentrieren und weder essen noch schlafen. Manche haben sogar körperliche Beschwerden. Zwischendurch sind Sie total euphorisch, super gelaunt und denken, alles locker weggesteckt zu haben. Diese Phasen können sich abwechseln und wiederholen. Nach einiger Zeit sind Sie in der Lage, sich neu zu orientieren und die negativen Gefühle verblassen allmählich. Das ist eine gute Ausgangsbasis, um eine neue Zukunftsperspektive zu entwickeln.

Wie lange dauert es, bis man die Trennung verarbeitet hat?

Es gibt eine Faustregel, die besagt: Es dauert etwa halb so lang wie die Partnerschaftsdauer, bis eine Trennung verkraftet ist. Diese Zeit sollten Sie sich geben, wenn es ein überschaubarer Zeitraum ist. Natürlich funktioniert die Formel nicht, wenn man eine 30-jährige Ehe zu verdauen hat – dann muss es schneller gehen. Aber auch hier wird es einige Jahre dauern.

Was hilft mir, die Trennung zu verkraften?

Ich werde von Klienten mit Liebeskummer immer wieder danach gefragt, aber es gibt keine Tablette, die man schlucken kann oder sollte, damit es einem in der Zeit besser geht. Natürlich sind auch übermäßiger Alkoholgenuss oder Drogengebrauch keine geeigneten Bewältigungsstrategien. Gut ist, möglichst viel zu schlafen. Die Trennungsphase ist anstrengend und zehrt an der Psyche und am Körper. Tun Sie in der Zeit nichts unnötig Anstrengendes, aber tun Sie eines: Machen Sie die Wohnung „Ex-frei“, das heißt frei von Gegenständen, die Sie an glücklichere Tage erinnern. Und vermeiden Sie den Kontakt. Lenken Sie sich lieber ab und nehmen Sie sich etwas mit Freunden vor. Mit ihnen können Sie auch über die Trennung sprechen, aber nicht die ganze Zeit. Bitten Sie Ihre Freunde, Sie auf andere Gedanken zu bringen. Manche hoffen, in einem sexuellen Abenteuer oder einer schnell eingegangenen neuen Partnerschaft Ablenkung zu finden. Dem ist meist nicht so, sondern die frisch Getrennten sind nachher noch verwirrter.

Was ist normal und wann brauche ich eine Therapie?

Kaum jemand steckt leicht weg, verlassen zu werden. Haben Sie nach mehreren Monaten das Gefühl, einfach nicht über die Partnerschaft hinweg zu kommen, sondern auf der Stelle zu treten, in einer Trauerphase stecken geblieben zu sein, kann eine psychologische Beratung helfen. In diesem Rahmen können Sie lernen, Ihre positiven Eigenschaften wieder zu schätzen, mit Selbstzweifeln aufräumen und ein neues Selbstbild aufzubauen.
Kritisch wird es, wenn Sie sich selbst oder andere, z. B. die Kinder oder den bzw. die Ex, gefährden möchten. Dann brauchen Sie professionelle Hilfe und zwar sofort im Rahmen einer Telefonseelsorge oder ähnlichem. Zögern Sie auch als Angehörige nicht, Hilfe zu rufen, wenn Sie glauben, der oder die Verlassene könnte „durchdrehen“.

Werde ich jemals wieder lachen können?

Ob sie jemals wieder lachen kann, fragte Carrie beim ersten Kinofilm „Sex and the City“, als Mr. Big sie vor der Hochzeit sitzen ließ. Ja, und wie sie konnte! Das Lachen kommt zurück, wenn etwas wirklich Lustiges passiert. Sie werden wieder Lebensfreude spüren, denn Sie waren vor Ihrer Partnerschaft glücklich und werden es auch danach wieder sein.

Die wichtigsten Tipps bei Liebeskummer:

• Nehmen Sie sich Zeit, um die Trennung zu verarbeiten
• Stellen Sie sich auf verschiedene Trauerphasen ein
• Entfernen Sie alles, was Sie an die/den Ex erinnert und meiden Sie den Kontakt
• Lenken Sie sich ab und unternehmen Sie etwas mit Freunden
• Leiden Sie sehr lange unter Liebeskummer, kann eine psychologische Beratung helfen
• Keine Sorge, Sie werden darüber hinwegkommen und sich neu orientieren

 

Foto: © drubig-photo – Fotolia.com

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige Felder sind mit * markiert.

match-patch homepage picture

Hallo und willkommen auf unserem Ratgeber

Du findest hier alles rund um die Themen Dating, Beziehung und Familie. Suchst du einen neuen Partner, registriere dich unverbindlich in unserer Singlebörse:

JETZT PARTNER FINDEN!

mindestens 6 Zeichen