Sollen wir heiraten? Vorteile und Nachteile der Ehe

von | 24. April 2012

Mit der Heirat und Ehe besiegelt das Paar seine Liebe, doch oft ist das Eheglück nicht von Dauer. Wägen Sie die Vorteile und Nachteile beim Heiraten gut ab...

Vorteile und Nachteile der EheIm Wonnemonat Mai sind die Zeitungen voller Hochzeitsanzeigen. Heiraten liegt im Trend und eine Hochzeit ist eine gute Gelegenheit, sich als liebendes Paar in Szene zu setzen. Zwar werden viele Ehen wieder geschieden, doch offenbar scheut das gebrannte Kind nicht das Feuer, denn die Wiederverheiratungsquote liegt bei 50%. Sollte man seinem Heiratswunsch nachgehen oder nicht? Was sind die Vor- und Nachteile?

Vorteile einer Ehe

Der romantische Traum in weiß geht für viele Frauen mit der Hochzeit in Erfüllung und wenn sich ein Paar Kinder wünscht, raten viele Juristen zur Ehe. Denn eine Ehe scheint stabiler zu sein – das Paar kann sich nicht einfach mal so scheiden lassen. Vorteilhaft bei der Ehe ist zudem, dass es Unterhalt nur zwischen Eheleuten gibt und beide haben das gemeinsame Sorgerecht für Kinder. Nach der Geburt muss ein verheirateter Mann nicht erst die Vaterschaft anerkennen. Ehepaare können gemeinschaftlich ein Kind adoptieren und nur Ehepaare dürfen einen gemeinsamen Namen tragen. Innerhalb einer Ehe profitiert der Partner am Vermögenszuwachs, die Aufteilung der Rentenansprüche ist gesichert und Ehepartner haben Anspruch auf Witwenrente. Ferner erhalten Ehepartner im Erbfall einen Pflichtteil und Ehepartner haben Vorteile hinsichtlich der Erbschafts- und Schenkungssteuer und natürlich bei der Einkommenssteuer. Stellt einer was an, haben Ehepaare (und Verlobte) in gerichtlichen Verfahren ein Zeugnisverweigerungsrecht. Außerdem nehmen einige Versicherungen Ehepartner kostenlos mit auf.

Daneben gibt es psychologische Gründe, denn in gewissen Kreisen, ab einem bestimmten Alter und in vielen Berufsbranchen wird eine Ehe vorausgesetzt. Ferner fallen die uneindeutigen Bezeichnungen „mein Freund“ (Kumpel?) oder „meine Partnerin“ (geschäftlich?) weg. Eine Ehe kann aufgrund des Wir-Gefühls eine psychologische Sicherheit sein.

Nachteile einer Ehe

Die Ehe ist eine relativ neue Erfindung der Menschheit, also eigentlich kein natürliches Geschehen und wohl deshalb möchten viele gar nicht heiraten. Unverheiratete sparen sich die Kosten der Hochzeitsfeier und den damit verbundenen Stress. Sie sind nicht mit einer Familie verwandt, mit der sie unter Umständen nicht verwandt sein möchten. Kommt es zur Scheidung, kann das teuer werden und viele sind aufgrund des Unterhalts lange Zeit voneinander abhängig. Bei der Trennung muss man ein anstrengendes, oftmals langwieriges Verfahren durchlaufen. Der Versorgungsausgleich und sämtliche rechtlichen Vorteile innerhalb der Ehe können sich nachteilig bei der Scheidung auswirken.

Manche fühlen sich in einer Ehe emotional eingesperrt, so als hätten sie jegliche Freiheit verloren. Zudem ist Ärger vorprogrammiert, wenn einer den Hochzeitstag vergisst. Und mit der Heirat ändert sich oft die Rollenverteilung zu ungunsten der Frau. Die Ehe scheint vor allem Männern gut zu tun. Sie werden weniger häufig krank, leben länger und fühlen sich insgesamt wohler. Frauen hingegen fühlen sich oftmals doppelt belastet und sind mit der Ehe unzufriedener. Auch deshalb werden die meisten Scheidungen von Frauen eingereicht.

Überlegen Sie sich gut, ob Sie tatsächlich verheiratet sein möchten. Sprechen Sie ruhig vorab mit einem Rechtsanwalt für Familienrecht über die individuellen Vor- und Nachteile der Eheschließung und den Ehevertrag.

Foto: afitz – Fotolia.com

1 Kommentare

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige Felder sind mit * markiert.

match-patch homepage picture

Hallo und willkommen auf unserem Ratgeber

Du findest hier alles rund um die Themen Dating, Beziehung und Familie. Suchst du einen neuen Partner, registriere dich unverbindlich in unserer Singlebörse:

JETZT PARTNER FINDEN!

Häufig gelesen

Sorry. No data so far.