Warum finden manche Singles keinen Partner?

von | 3. Juni 2020

Manche Singles finden keinen passenden Partner, obwohl sie sich eine Beziehung wünschen. Mögliche Ursachen lang andauernder Partnerlosigkeit…

Sonnenuntergang HerzDie meisten Singles wünschen sich einen Partner an ihre Seite – sie möchten nicht für immer alleine durchs Leben gehen und als Dauersingle enden. Je länger die erfolglose Partnersuche währt, desto eindringlicher fragen sich Singles, warum ausgerechnet sie keinen passenden Partner finden. Sind sie zu schüchtern, haben sie zu hohe Erwartungen, ist die letzte Trennung noch nicht verarbeitet oder sind sie nicht bereit, einem anderen Menschen Platz in ihrem Leben einzuräumen?

Zu hohe Erwartungen bei der Partnersuche

Ein häufiger Grund, warum die Partnersuche scheitert, sind zu hohe Erwartungen an den Traumpartner. Die meisten Singles haben genaue Vorstellungen vom perfekten Partner: Äußerlichkeiten, Charaktereigenschaften, Familienstatus, Wohnregion, Bildungsstand usw. werden klar definiert. Und da wir heute mehr Partnerschaften im Laufe unseres Lebens haben als die Generationen vor uns, wird mit jedem Beziehungsende der Kriterienkatalog neu bestückt.

Dabei merken Singles oft gar nicht, dass sie mit ihren Anforderungen an den vermeintlichen Idealpartner den Falschen suchen. Nicht selten wählen Singles Partner, die gar nicht zu ihnen und ihrem Leben passen. Durch unbewusste Beziehungsmuster werden Singles bei der Partnersuche immer wieder enttäuscht.

In Zeiten der romantischen Liebe suchen Singles nach dem perfekten Traumpartner, der sie glücklich macht. Dabei ist zunächst niemand selbst perfekt und außerdem ist es nicht die Aufgabe eines anderen Menschen, uns glücklich zu machen – vielmehr verstärkt ein liebevoller Partner unsere Glücksgefühle, sofern wir mit uns im Reinen sind. Zu hohe Erwartungen bei der Partnersuche führen dazu, dass Singles Schwierigkeiten haben, Kompromisse einzugehen oder eingefahrene Muster aufzugeben.

Innere Bereitschaft zur Partnerschaft fehlt

Wer mit sich selbst nicht im Reinen ist, hat schlechte Karten bei der Partnersuche. Er strahlt diese Unzufriedenheit aus und eine negative Ausstrahlung ist oftmals gepaart mit einer fehlenden inneren Bereitschaft, sich auf einen Menschen einzulassen.

Nach einer schwierigen Beziehung oder aufgrund schlechter Kindheitserfahrungen kann es an Selbstliebe mangeln. Wer sich selbst lieben kann, kann auch andere Menschen lieben – ansonsten droht eine ungesunde Partnerschaft.

Eine unverarbeitete Trennung bzw. Scheidung hindert uns daran, eine neue Beziehung eingehen zu können. Zunächst gilt es, sein Leben zu ordnen, Vergangenes aufzuarbeiten und Platz im räumlichen, zeitlichen und emotionalen Sinn für einen neuen Partner zu schaffen.

Wenn Singles sich selbst nicht als vollwertig empfinden, sich in ihrem Leben nicht gesettelt fühlen oder gerade in einer Umbruchphase stecken, sind sie zu sehr mit der Ordnung ihres Lebens beschäftigt und nicht offen für eine neue Partnerschaft. Oftmals fehlt auch Alleinerziehenden die Bereitschaft für eine Beziehung, da sie in erster Linie für ihre Kinder da sein möchten. Ihr Inneres signalisiert ihnen, dass die Zeit noch nicht reif ist, um jemanden in das eingespielte Leben als Single mit Kind zu lassen.

Schüchternheit und Angst vor Nähe

Schüchternheit ist ein häufiger Grund, warum Singles keinen Partner finden – sie trauen sich einfach nicht, jemanden anzusprechen. Denn diese Singles haben Angst, zurückgewiesen zu werden. Ihre Passivität kann bei anderen den Eindruck von Desinteresse oder Arroganz erwecken.

Schüchterne Menschen können unter Bindungsangst oder Angst vor Nähe leiden. Sie haben womöglich schlechte Erfahrungen in vergangenen Partnerschaften gemacht oder fürchten sich davor, enttäuscht zu werden. Sie verbinden Intimität mit Gefahr bzw. haben Angst vor Nähe, da sie sich von anderen Menschen in ihrem Freiheitsgefühl schnell bedroht empfinden.

Keine Zeit für die Suche nach dem passenden Partner

Viele Singles sind zeitlich so stark beansprucht bzw. lassen sich so stark beanspruchen, dass ihnen schlichtweg die Zeit für die Partnersuche fehlt. Manche Singles flüchten sich aus Angst vor der leeren Wohnung nach Feierabend regelrecht in die Arbeit, leisten gerne Überstunden und füllen ihre Freizeit randvoll mit Aktivitäten.

Alleinerziehende hingegen haben kaum Zeit für sich selbst, geschweige denn für die Partnersuche, da sie mehrfach belastet sind. Vor allem berufstätige Singlemamas oder Singlepapas mit kleinen Kindern haben oftmals keine Zeit für die Suche nach einer neuen Liebe. Gerade für sie sind Singlebörsen wie Match-Patch optimal, um von zu Hause aus entspannt, wenn die Kleinen schlafen, einen neuen Partner zu finden.

Zum Nach- und Weiterlesen: Deml, Sonja (2012): Singles in der Moderne. Ursachen und vermeintliche Ursachen des Single-Phänomens. Akademikerverlag

Foto: © RFsole – Fotolia.com

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige Felder sind mit * markiert.

  1. shiwei schrieb:

    Hallo! Ich würde gerne eine humovolle nette Frau zw 35-45 finden. danke