Freundschaften halten uns gesund

von | 2. Januar 2022

Studien haben die Bedeutung von Sozialkontakten belegt: Wer gute Freunde hat, lebt länger und gesünder. Zudem fühlt er sich jünger.

FreundeKontaktbeschränkungen führen zu Einsamkeit und diese macht uns physisch und psychisch krank. Wir brauchen Körperkontakt und persönliche Gespräche, um gesund zu bleiben, denn liebevolle Sozialkontakte sind der Schlüssel zu Gesundheit und einem glücklichen, längeren Leben. Die Psychologin Ulrike Scheuermann hat zahlreiche Studien analysiert und verrät uns die zentralen Ergebnisse.

Kontaktmangel und Einsamkeit

Durch die Corona-Krise wurden die Menschen nahezu weltweit zu einem Kontaktmangel verpflichtet: Freunde wurden monatelang nicht mehr umarmt, die Hand der Mutter durfte nicht mehr gehalten, sich beim alten Vater nicht mehr untergehakt werden. Der Mangel an diesen essenziellen Berührungen führt zu Einsamkeit, denn niemand kann jahrelang von der letzten Umarmung zehren! Einsamkeit macht krank und kann sich sogar in körperlichen Schmerzen äußern, denn im Gehirn teilen sozialer und körperlicher Schmerz die gleiche neuroanatomische Grundlage. Beide Schmerzarten nehmen durch soziale Unterstützung ab, wenn wir getröstet werden oder uns jemand einfach Gesellschaft leistet.

Die Bedeutung von Freundschaften

Mit Freundschaft meint Ulrike Scheuermann die freundschaftliche Beziehung von Menschen untereinander: Freundschaft zwischen „Kumpels“, unter Partnern, Arbeitskollegen, Vereinsmitgliedern, Nachbarn, Familienangehörigen und auch Freundschaft zu Kindern. Diese Beziehungen sind wichtig, damit wir uns zugehörig und aufgehoben fühlen. Wir brauchen das Gefühl, in guten und in schlechten Zeiten auf andere Menschen zählen zu können. Ein möglichst dichtes und wohltuendes Beziehungsnetz hilft gegen Stress, Angst, Depression oder Schlafstörungen. Außerdem sind Freundschaften der Weg zu Glück und Erfolg. Durch Freundschaften bekommen wir viel Input und bleiben länger körperlich, emotional und geistig fit. Sie geben uns Sicherheit, Beruhigung, Zuspruch und Unterstützung sowie Wärme und Geborgenheit. Wir dürfen dasselbe zurückgeben und erfahren dadurch, wie wichtig wir für andere Menschen sind!

Freundschaften halten uns gesünder als Gemüse

Verschiedene Untersuchungen kommen inzwischen zu dem Ergebnis, dass uns glückliche Beziehungen gesünder machen und länger leben lassen als die Ernährung, nicht zu rauchen, auf Alkohol zu verzichten, saubere Luft einzuatmen usw. Einer groß angelegten Studie der amerikanischen Psychologin und Neurowissenschaftlerin Julianne Holt-Lundstad zufolge steht auf Platz 1 der lebensverschönernden und -verlängernden Faktoren die soziale Integration in die Gemeinschaft, auf Platz 2 stehen nahe, stabile und unterstützende Sozialkontakte. Beim entspannten Zusammensein mit anderen Menschen schüttet unser Körper Endorphine und Oxytocin aus. Diese Stoffe sorgen für Glücksgefühle und sie senken den Stresslevel, also die Cortisol-Ausschüttung. Ein möglichst hoher Spiegel an positiven Hormonen und ein geringer Anteil schadender Hormone halten uns fit. Außerdem kommt in entspannten Momenten unser Herz-Kreislauf-System in ein schönes Gleichgewicht, durch geistige Anregung bleibt unser Gehirn fit (Schutz vor Demenzerkrankungen!) und zudem bewegen sich Freunde oftmals mehr, da sie öfter gemeinsam etwas unternehmen.

Freundschaften in Corona-Zeiten

Freundschaften wurden nicht nur durch die Lockdowns hart auf die Probe gestellt, auch unterschiedliche Ansichten zu oder Umgehensweisen mit den Maßnahmen führten bei vielen Freundschaften zu unschönen Diskussionen. Das betrifft auch das Thema Impfen – vor allem, wenn ungeimpfte Freunde von gemeinsamen Aktivitäten ausgeschlossen sind. Doch gute Freunde sollten sich vor Augen halten, dass es die Freundschaft ja schon vor Corona gab, man auch andere Meinungen respektieren sollte und es fernab von Corona noch viel Positives gibt, das man teilen kann.

Unser Tipp: Wie wäre es, wieder einmal ausgiebig mit dem besten Freund oder der besten Freundin zu plaudern, sich gegenseitig die Seele zu massieren und einfach glücklich zu sein? Macht es euch gemütlich, kocht eine schöne Tasse Tee und genießt einfach die gemeinsamen Momente, sagt auch mal „Danke“ zueinander.

Übrigens ist der köstliche Bio-Tee „Seelenfreundin“ von Naroma ein tolles Geschenk für euren Seelengefährten. Er schmeckt fruchtig, würzig und nach Vanille, der Tee schenkt ein schönes Gefühl der Geborgenheit. Du kannst die Packung sogar mit einer persönlichen Botschaft versehen und damit viel Freude bereiten!

Quelle der wissenschaftlichen Ergebnisse: Scheuermann, Ulrike (2021): Freunde machen gesund. Knaur Balance

Foto: Canva.com

JETZT DEINEN PARTNER FINDEN!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige Felder sind mit * markiert.

-->