Ghosting: Wenn sich der Datingpartner nicht mehr meldet

von | 3. Juli 2017

Das Date lief eigentlich total gut, doch der Datingpartner meldet sich einfach nicht mehr. Das ist Ghosting. Was steckt hinter diesem seltsamen Phänomen?

Ghosting

Der Datingpartner ist nach einigen schönen und vielversprechenden Dates einfach wie vom Erdboden verschluckt. Er reagiert auf keine Kontaktaufnahmen, schreibt nicht zurück, geht nicht mehr ans Handy und du bist schlichtweg Luft für ihn. Ghoster machen sich unsichtbar, wie ein Geist eben. Was hinter Ghosting steckt und wie du damit umgehen kannst, liest du hier…

Ghosting: Die Hintergründe

Auch wenn es so scheint: Ghosting passiert nicht grundlos, die Hintergründe sind individuell und leider kannst du sie nur vermuten, da dir dein Datingpartner keine Erklärung abgeben wird. Die häufigsten Hintergründe sind: 1. Der Ghoster war gar nicht wirklich interessiert, sondern wollte das Flirten nur wieder üben oder seinen Marktwert checken. 2. Er hat das Interesse an einer Beziehung mit dir verloren und nicht genug A. in der Hose, um es dir ehrlich zu sagen. 3. Er hat sich für jemand anderen entschieden und ist zu feige, um es dir persönlich mitzuteilen. 4. Bindungsangst ist der Grund dafür, dass er sich wortlos verzieht. Ghoster haben grundsätzlich Probleme mit Beziehungen, denn sie scheuen Erklärungen oder Diskussionen oder haben einfach keine Lust drauf.

Werde ich geghostet? Die Alarmzeichen

Ghosting kann man leider nicht vorbeugen, denn man sieht seinem Datingpartner nicht gleich an, ob er sich zu einem Geist verwandeln wird. Dennoch gibt es Alarmzeichen, die einen aufhorchen lassen sollten. Verhält sich dein Flirtpartner unverbindlich, zögert er bei neuen Datevorschlägen, hält er Verabredungen nicht ein und hast du das dumpfe Gefühl, er ist irgendwie komisch geworden? Dann solltest du hellhörig werden. Das gilt auch, wenn dein Date bereits in euren Gesprächen wenig Empathie, dafür aber umso mehr Egozentrik gezeigt hat. All das sind Indizien für eine mangelnde Beziehungsfähigkeit.

Hilfe, ich werde geghostet!

Betroffene wollen es zunächst nicht wahrhaben, dass sie an ihren Datingpartner einfach nicht mehr rankommen und überlegen, ob die Nachricht nicht angekommen ist, er sie noch nicht gelesen hat, sein Handy verloren hat, auf einmal viel zu tun hat, seine Oma gestorben ist oder ihm sogar etwas zugestoßen ist?!? Deshalb schicken die meisten Opfer mehrere Nachrichten, um sich zu vergewissern. Der Geist fühlt sich dadurch noch mehr bedrängt bzw. genervt.

Wenn sich dein Date nicht mehr meldet, solltest du den Kontakt sofort einstellen. Das ist die einzige Möglichkeit, würdevoll mit dieser Demütigung umzugehen. Es bringt schließlich nichts, ihm hinterherzurennen, da er keine Beziehung mit dir möchte. Und darüber solltest du froh sein, denn Ghoster sind keine guten Partner. Sie rauben einem nur Energie, stehlen einem den Selbstwert und verbauen dadurch die Chance auf eine liebevolle Partnerschaft mit einem anderen Menschen, der es wirklich ernst meint. Die beste Möglichkeit, mit Ghosting umzugehen ist nach dem Motto „Hinfallen, aufstehen, Krone richten, weitergehen“ zu leben. Ja, es ist hart, auf einen Ghoster „reinzufallen“, aber du bist nicht schuld, dass aus den vermeintlich vielversprechenden Dates nichts wird und der Abgang so unvermittelt kam. Sei einfach froh, dass sich der Geist jetzt bereits in Luft aufgelöst hat und nicht erst nach einer jahrelangen Beziehung „nur mal schnell Zigaretten holen“ geht und nie wieder gesehen wurde…

Foto: riedjal – Fotolia.com

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige Felder sind mit * markiert.

match-patch homepage picture

Hallo und willkommen auf unserem Ratgeber

Du findest hier alles rund um die Themen Dating, Beziehung und Familie. Suchst du einen neuen Partner, registriere dich unverbindlich in unserer Singlebörse:

JETZT PARTNER FINDEN!