Benching: Wenn einen der Dating-Partner ständig hinhält

von | 13. August 2017

Benching ist neben Ghosting ein gemeines Verhalten beim Daten. Der Dating-Partner lässt einen auf der Reservebank sitzen und macht einem trotzdem Hoffnungen

BenchingDer Begriff Benching stammt aus den USA und bedeutet so viel wie „jemanden auf die Reservebank setzen“. Der Bencher hat zwar keine ernsthaften Absichten, macht dem Gebenchten aber trotzdem Hoffnungen, indem er ihm immer wieder Nachrichten schickt oder Dates vorschlägt, die er kurz vorher absagt. Im Gegensatz zu Ghosting kann sich Benching über einen sehr langen Zeitraum hinziehen. Was sind die Hintergründe von Benching und wie kommen Gebenchte aus ihrer Situation raus?

Warmhalten beim Benching

Dem Bencher geht es nicht darum, einfach nur noch etwas Zeit zu brauchen, um sich endgültig für einen entscheiden zu können. Das wäre ja legitim und das kann man dem Dating-Partner durchaus erklären. Nein, ein Bencher möchte begehrt werden, die Zügel in der Hand halten und er genießt es, wenn sich der andere nach ihm verzehrt. Aufgrund der modernen Kommunikationsmedien ist es ein Kinderspiel, immer wieder ab- und aufzutauchen, sich unverbindlich zu geben. Manchmal geben Bencher ihre Identität auch gar nicht preis. Damit der Gebenchte schön warm bleibt, schickt ihm der Bencher immer wieder Nachrichten, Smileys oder schlägt Dates vor, die oftmals kurz vorher abgesagt werden. Der Gebenchte wird auf Abstand gehalten und gleichzeitig wird ihm Nähe vorgegaukelt. Diese einseitige Abhängigkeit ist ganz schön zermürbend für den Gebenchten.

Die Hintergründe von Benching

Bencher möchten ihren Selbstwert aufpolieren. Sie wollen sich begehrt fühlen, genießen ihre machtvollere Position und das Gefühl, die Situation bzw. ihren Dating-Partner unter Kontrolle zu haben. Benchern fällt es schwer, sich für einen Partner und für eine feste Beziehung zu entscheiden. Beziehungsängste plagen sie und auch der Gedanke, es könnte noch jemand Besseren geben, beschäftigt sie ständig. Verbindlichkeit macht ihnen Angst und diese Angst führt ganz schnell zum Kontaktabbruch. Doch so ganz möchten sie ihren Kontakt nicht aufgeben und deshalb fixen sie ihn nach einer gewissen Zeit wieder mit einem Smiley oder einer Kurznachricht an. Schließlich muss das schwache Ego gestärkt werden und außerdem kann man mit möglichst vielen interessierten Singles in seinem Bekanntenkreis ganz schön angeben!

Wie geht man mit Benching um?

Anfangs weiß der Gebenchte noch nicht, dass er das Opfer von Benching wurde. Schließlich kann es ja durchaus sein, dass der Datingpartner gerade viel zu tun hat oder ihm kurz vor dem Date wirklich etwas Wichtiges dazwischengekommen ist. Doch mit der Zeit kommt einem die Sache schon spanisch vor und wenn man ein ungutes Gefühl entwickelt, sollte man dem nachgehen. Die beste Strategie ist, den Datingpartner auf ein Treffen festzunageln. Schafft er es aufgrund seiner psychischen Disposition nicht zu erscheinen, sollte man ihm ehrlich sagen, dass das Ganze keinen Sinn ergibt und er sich nicht mehr melden braucht.
Doch manche möchten es einfach nicht wahrhaben, dass sie gebencht wurden oder sie haben sich in ihren Bencher verliebt und hoffen auf ein Happy End. Das wird es aber nicht geben! Deshalb hilft hier nur ein Ende mit Schrecken – sprich den Kontakt beenden – als ein Schrecken ohne Ende bzw. ein Leben auf der Reservebank… Erst wenn du dich frei gemacht hast, kannst du dich in jemanden verlieben, der es ernst mit dir meint.

Foto: Antonioguillem – Fotolia.com

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige Felder sind mit * markiert.

match-patch homepage picture

Hallo und willkommen auf unserem Ratgeber

Du findest hier alles rund um die Themen Dating, Beziehung und Familie. Suchst du einen neuen Partner, registriere dich unverbindlich in unserer Singlebörse:

JETZT PARTNER FINDEN!