Die 5 größten Fehler bei der Partnerwahl

von | 17. März 2015

Wer wiederholt an den falschen Partner gerät, sich in unglücklichen Beziehungen wiederfindet, macht etwas falsch. Die 5 größten Fehler bei der Partnerwahl.

groesste Fehler bei PartnerwahlManche Singles schlittern von einer Beziehung in die nächste und sind nie richtig glücklich. Wie kann das sein? Häufig liegt es nicht nur am falschen Partner, sondern bei der Partnerwahl gibt es weit verbreitete Fehler, denen man leicht aufsitzen kann.

1. Zu sehr auf das Äußere achten

Es ist nicht falsch, seinen Partner hübsch zu finden – im Gegenteil! Es ist natürlich wichtig, dass wir auch optischen Gefallen aneinander finden. Außerdem fällt das Äußere beim Online-Dating und auch beim Kennenlernen in der realen Welt als erstes ins Auge. Wir schwärmen für seine Locken und ihre Augen und ach, wie süß werden unsere Kinder erst sein… Aber neben der Attraktivität sollte der Partner noch mehr zu bieten haben, denn Schönheit ist bekanntermaßen vergänglich. Gutes Aussehen alleine ist keine Basis für eine glückliche Partnerschaft.

2. Den Sex überbewerten

Keine Frage – Sex ist wichtig in einer Partnerschaft, für manche mehr und für andere weniger. Es gibt Menschen, mit denen man unglaublichen Sex hat. Aber einen Partner in erster Linie nach seinen sexuellen Fähigkeiten zu wählen, ist ein Fehler. Zwar kann man sich auf tollen Sex freuen, aber Sex alleine trägt keine Liebesbeziehung. Nicht jeder, der gut im Bett ist, ist auch gleichzeitig der passende Lebenspartner. Also lieber auch darauf achten, ob es im Alltag passt.

3. Den Partner erziehen

Wer sich in ein Wunschbild von seinem Partner verliebt und zuversichtlich ist, wie er den Partner verändern oder erziehen könnte, kann eine große Enttäuschung erleben. Niemand sollte nach den Vorstellungen eines anderen Menschen geformt werden – das bringt nur Spannungen und Frustration. Überlegen Sie lieber, wie Sie mit bestimmten Eigenschaften Ihres Partners umgehen könnten. Jemand, der rechthaberisch, geizig, jähzornig, schlampig, vergesslich oder eifersüchtig ist, wird das sehr wahrscheinlich auch bleiben. Können Sie wirklich damit leben oder gibt es einen vernünftigen Weg, gemeinsam daran zu arbeiten?

4. Zu hohe oder zu niedrige Ansprüche haben

Wer zu hohe Ansprüche an den Partner stellt, wird lange nach solch einem Menschen suchen müssen. Dabei sieht er all die ganz normalen Singles nicht, die vielleicht viel besser zu ihm passen würden. Wer allerdings zu niedrige Ansprüche an einen Partner stellt, wird das irgendwann bereuen, wenn er sich in einer langweiligen, monotonen oder verständnislosen Partnerschaft wiederfindet. Mindestens so wichtig wie gewisse Ansprüche an den Partner ist, dass wir uns lieben und gemeinsame, ähnliche oder sich ergänzende Interessen, Leidenschaften und Lebensziele haben.

5. Sich immer wieder auf den falschen Partner einlassen

Es gibt Frauen, die immer nur die Geliebte sind. Es gibt Männer, die immer nur finanziell ausgenutzt werden. Es gibt viele Menschen, die immer wieder an den falschen Partner geraten. Dabei liegt der Fehler allerdings nicht nur oder automatisch bei den Partnern, sondern auch bei ihnen selbst. Sie verfallen ständig in alte Muster, sind frustriert und suchen nach einem Happy-End, das es nicht geben wird. Dabei zweifeln sie an anderen Menschen und werden misstrauisch. Diese Singles sollten an sich arbeiten und sich neu orientieren. Dann werden sie auch einen Partner wählen, mit dem sie glücklich auf Augenhöhe leben können.

Foto: © Sandra Knopp – Fotolia.com

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige Felder sind mit * markiert.

match-patch homepage picture

Hallo und willkommen auf unserem Ratgeber

Du findest hier alles rund um die Themen Dating, Beziehung und Familie. Suchst du einen neuen Partner, registriere dich unverbindlich in unserer Singlebörse:

JETZT PARTNER FINDEN!