Signale und Folgen von Untreue

von | 18. August 2014

Untreue ist der größte Vertrauensbruch in einer monogamen Partnerschaft. Untreue führt oft zur Trennung oder Scheidung und wird nicht selten bitter bereut.

Untreue FremdgehenManche Menschen, die untreu wurden, sind sich des Ausmaßes der Katastrophe beim Seitensprung gar nicht bewusst. Schon alleine die Heimlichtuerei und die Lügen sind belastend. Das schlechte Gewissen drückt und letztendlich kommt der betrogene Partner von selbst hinter die Untreue oder der Fremdgeher beichtet seine Untreue.

Untreu: Erste Signale

Nicht wenige Betrogene spionieren ihrem Partner hinterher, weil sie Untreue vermuten. Sie kontrollieren das Handy, fahren ihm nach, stellen ihm Fallen oder engagieren gar eine Treuetest-Agentur. Der Verdacht auf Untreue kann entstehen, wenn sich der Partner auf einmal anders verhält, anders riecht, besonders nervös, vergesslich oder überdurchschnittlich zuvorkommend ist. Die betrogenen Partner sind zunächst von den ersten Signalen der Untreue irritiert, wundern sich über die vielen Überstunden und freuen sich gleichzeitig über die vielen Blumensträuße, die ihnen ihr Partner neuerdings schenkt. Doch mit der Zeit kommen immer mehr Zweifel und Ungereimtheiten auf und die Betrogenen beobachten den untreuen Partner genauer, sie stellen mehr Fragen. Der untreue Partner fühlt sich unter Druck und macht Fehler, die ihn überführen.

Untreue als Vertrauensbruch

In einer monogamen Partnerschaft stellt Untreue einen massiven Vertrauensbruch dar. Dabei ist es eigentlich egal, ob der Partner nur einen One-Night-Stand hatte oder eine längere Affäre führt. Das Vertrauen in die Einzigartigkeit der Liebe ist dahin und es kann auch nicht mehr so einfach aufgebaut werden. Selbst wenn Paartherapien dort ansetzen, steht in vielen Fällen das Geschehene immer zwischen den Partnern. Ein betrogener Partner kann vielleicht die Untreue verzeihen, aber vergessen kann er sie nicht. Deshalb kommt das Thema immer wieder hoch. Der Sex mit einer anderen Person mag längst vorbei sein, aber das Gefühl, hintergangen worden zu sein, bleibt. Die Angst, dass der Partner nochmals untreu wird, belastet die Partnerschaft und diese Angst ist nicht unbegründet.

Untreue führt zur Trennung und Scheidung

Viele Betrogene sind so wütend auf ihren untreuen Partner, dass sie ihn nie wieder sehen möchten. Sie haben ihre Ehre verloren und ihr Stolz wurde ihnen genommen. Die Untreue ist unverzeihlich, da ein elementares Versprechen gebrochen wurde. Es kommt zur Trennung bzw. zur Scheidung. Lesen Sie auch: Untreue als Beziehungskiller

Foto: © Gina Sanders – Fotolia.com

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige Felder sind mit * markiert.

match-patch homepage picture

Hallo und willkommen auf unserem Ratgeber

Du findest hier alles rund um die Themen Dating, Beziehung und Familie. Suchst du einen neuen Partner, registriere dich unverbindlich in unserer Singlebörse:

JETZT PARTNER FINDEN!