Untreue als Beziehungskiller

von | 17. Mai 2012

Untreue ist ein Beziehungskiller, doch woher kommt der Drang, fremd zu gehen und wie kann man es vermeiden? Wo fängt Betrügen an und wann sollte man beichten?

Untreue als BeziehungskillerDer Traumpartner soll liebevoll, nett und treu sein. Klar, wer wünscht sich schon einen untreuen Partner… Untreue ist ein Beziehungskiller, denn für die meisten bedeutet es das Aus der Partnerschaft. Nur wenige würden ihrem Partner einen Seitensprung verzeihen, aber wie soll die Beziehung dann weitergehen? Schließlich ist nichts mehr so, wie es mal war und das Vertrauensverhältnis ist zutiefst erschüttert. Doch wo fängt Untreue an? Darf man sich auf ein prickelndes Abenteuer einlassen und wie kann man Fremdgehen vermeiden?

Wo beginnt Untreue?

Wir erinnern uns alle noch an das peinliche Fernsehinterview mit Bill Clinton, als er zu seiner Affäre mit Monica Lewinsky befragt wurde. Er eierte herum, wollte erklären, was eine sexuelle Affäre überhaupt ausmacht. Jedes Paar sollte offen darüber sprechen, wo beim anderen die Grenzen der Treue aufhören. Manche fühlen sich gekränkt, wenn der Partner flirtet, von seiner Arbeitskollegin schwärmt oder eng mit einer anderen Person tanzt, andere empfinden Küssen nicht als Untreue, sondern Sex. Jeder hat ein eigenes Verständnis davon und Untreue beginnt da, wo sich der Partner verletzt fühlt.

Opfer von Untreue

Egal, ob es sich um einen One-Night-Stand oder eine längergehende Außenbeziehung handelt, es ist keine schöne Angelegenheit: Der Untreue muss entscheiden, ob er seinen Fehltritt offen legt oder nicht. Er trägt die Verantwortung und ihn plagen Gewissensbisse. Für den Betrogenen stürzt eine Welt zusammen, er erlebt einen höllisch schmerzenden Infarkt falls er davon erfährt (und falls er nicht davon erfährt, hat er oft eine Ahnung – ein ebenso hässliches Gefühl). Der Betrogene bekommt das Gefühl, nie wieder jemandem vertrauen zu können. Und die dritte Person hat schließlich auch Gefühle, wurde ebenfalls enttäuscht und wusste vielleicht gar nicht, dass sie nur die Rolle der oder des Geliebten spielte.

Untreue beichten

Soll man Untreue beichten? Wozu den Partner verletzen, wenn das kleine Abenteuer doch gar keine Bedeutung hatte? Ich rate Paaren, von vornherein zu vereinbaren, ob jemand so etwas wissen möchte oder nicht. Es sollte dabei weniger darum gehen, sich sein Fremdgehergewissen zu erleichtern.

Wie vermeidet man Untreue?

Wenn Sie den Drang verspüren, fremdgehen zu wollen, sollten Sie in sich hineinhorchen und nach den Ursachen forschen. Fühlen Sie sich von Ihrem Partner nicht mehr begehrt? Werden Ihre sexuellen Bedürfnisse nicht ausreichend gestillt? Ist die Partnerschaft eingeschlafen? Wenn Sie den Grund kennen, sollten Sie daran arbeiten und kein Abenteuer mit unbekanntem Ausgang riskieren. Machen Sie sich die Konsequenzen Ihrer Untreue klar, denn im schlimmsten Fall werden Sie Ihren Partner verlieren. Es wird viele Wunden geben und Ihnen wird es dabei auch nicht wohl sein. Sind es die paar Schmetterlinge im Bauch wert, andere Menschen in eine elementare Lebenskrise zu stürzen? Eine Partnerschaft, in der einer untreu wurde, wird niemals so weitergehen können wie bisher. Einige Psychologen bezeichnen zwar einen Seitensprung als Chance und sogar als Beziehungsretter. Ich stimme dem nicht zu, denn dieser Fehltritt wird immer zwischen den Partnern stehen. Gehen Sie nicht fremd, sondern sprechen Sie über die Probleme in Ihrer Partnerschaft und bleiben Sie bei der vertrauten Zweisamkeit, wenn Sie Ihren Partner lieben. Oder beenden Sie die Beziehung auf faire Weise, falls Ihnen nichts mehr an Ihrem Partner liegt.

Foto: Rike  / pixelio.de

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige Felder sind mit * markiert.

match-patch homepage picture

Hallo und willkommen auf unserem Ratgeber

Du findest hier alles rund um die Themen Dating, Beziehung und Familie. Suchst du einen neuen Partner, registriere dich unverbindlich in unserer Singlebörse:

JETZT PARTNER FINDEN!