Zerstört die Partnersuche das Selbstwertgefühl?

von | 29. Mai 2014

Negative Erfahrungen bei der Partnersuche können das Selbstwertgefühl ankratzen. Mit unseren Tipps bleiben Sie cool und finden den richtigen Partner.

Selbstwertgefuehl Selbstbewusstsein PartnersucheLange Zeit Single zu sein und keinen Erfolg bei der Partnersuche zu haben kann auf Dauer ganz schön belastend sein. Kein Wunder, wenn das Selbstwertgefühl darunter leidet und sich Dating-Frust breit macht. Wer negative Partnerschafts- bzw. Trennungserfahrungen hat, sein Single-Sein mit miesen Dates verbringt, unter seinem Alter oder seinem Aussehen leidet, schüchtern ist oder noch nie eine Beziehung hatte, der kann richtige Komplexe bei der Partnersuche entwickeln. Viele Singles berichten, dass es sie deprimiert, beim Online-Dating nicht oder nur von den falschen Typen angeschrieben zu werden. Auch grundlegende Probleme mit dem Selbstwertgefühl – egal, woher diese kommen – tragen nicht gerade zu einer positiven Ausstrahlung bei. Dabei ist es gerade diese positive Ausstrahlung, die andere anziehend finden.

Das Selbstwertgefühl

Das Selbstwertgefühl ist bei jedem unterschiedlich stark oder schwach. Es ist nicht immer gleich, sondern dieses Gefühl schwankt je nach Tagesform und Erlebnissen. Mit dem Selbstwert bewerten wir uns in erster Linie selbst. Es ist die Meinung, die wir von uns selbst haben und wird auch als Selbstbild bezeichnet. Das Selbstwertgefühl ist ein fester Bestandteil unseres Seelenlebens und das Selbstwertgefühl ist an soziales Feedback gebunden. Das bedeutet: Wenn wir viel Aufmerksamkeit bekommen, uns Respekt gezollt wird und wir uns geschätzt und begehrt fühlen, kann das unser Selbstwertgefühl steigern. Wird uns das allerdings vorenthalten, kann unser Selbstwertgefühl darunter leiden.

Die Suche nach Liebe

Das Ziel der Partnersuche ist die Suche nach Liebe. Das ist ein fundamentales menschliches Bedürfnis und Liebe ist zugleich der Lebenssinn für viele Menschen. Eine jahrelange vergebliche Suche nach diesem Lebenssinn kann ganz massiv am Selbstbild kratzen. Vor allem wenn Singles häufig Ablehnung bzw. Zurückweisung erleben und dann an sich selbst zweifeln. Wer schon mit einem schlechten Selbstwertgefühl an die Partnersuche herangeht, negative Gedanken hat oder gar die Hoffnung auf eine Partnerschaft bereits aufgegeben hat, der strahlt Negatives auch aus. Welcher Partner soll sich davon angezogen fühlen? Es setzt sich vielmehr ein Teufelskreis in Gang.

Selbstwertgefühl bei der Partnersuche nicht verlieren

Misserfolg und Durchhänger bei der Suche nach dem Traumpartner belasten auch völlig gesunde Menschen. Natürlich kann es immer wieder passieren, dass aus einem Date nichts Ernsteres wird, man bei der Singlebörse längere Zeit nicht angeschrieben wird oder sich eine entfachende Liebe als Strohfeuer entpuppt. Das zieht auch psychisch gesunde Menschen runter und ist völlig normal. Doch von solchen negativen Erlebnissen sollte man sich nicht unterkriegen lassen und auch nicht übersensibel werden. Wer häufiger angeschrieben werden möchte, sollte auch selbst aktiv werden und andere Singles kontaktieren. Wird man nur von den „falschen“ Singles umworben, sollte man an seinem Profil arbeiten und sein Profilfoto unter die Lupe nehmen. Und wenn es mit dem Verlieben beim Online-Dating trotz allem nicht klappen will, die Partnersuche und die damit verbundenen möglichen negativen Aussichten erdrücken, dann kann man ruhig mal eine Pause einlegen und sich auf andere Dinge des Lebens konzentrieren. Es gibt sicherlich Bereiche oder Menschen, die einem gut tun und den Selbstwert stärken. Mit einem gestärkten Selbstwert kann man dann ganz neu an die Partnersuche herangehen und wird bestimmt erfolgreicher bei der Suche nach der großen Liebe sein. Viele Singles beziehen bei der Partnersuche das Verhalten potenzieller Partner automatisch auf sich und nehmen einen Korb persönlich. Das kann das Selbstwertgefühl natürlich massiv schwächen. Wer allerdings positiv denkt, wird erkennen, dass dieser Korb einen in eine andere Richtung treibt – nämlich in die Arme eines Partners, der wirklich zu einem passt. Wer positiv denkt, zieht schließlich auch Positives an.

Lesen Sie mehr über positives Denken bei der Partnersuche

Foto: © contrastwerkstatt – Fotolia.com

4 Kommentare

Betroffener

4. April 2016 um 17:47 Uhr

Das mit dem künstlichen Selbstwertgefühl mag eine Zeit lang funktionieren. Wenn die Erfolge aber ausbleiben, ist man schnell wieder bei der alten Einstellung. Das ist auch ganz logisch, wenn man mal begriffen hat, dass Partnersuche eine Angelegenheit innerhalb freier Marktwirtschaftsprinzipien ist. Eine wichtige Erkenntnis österreichischer Nationalökonomie ist: Der Wert eines Produkts wird durch die Nachfrage bestimmt. Zeigt sich also, dass die Nachfrage gering ist oder gar komplett ausbleibt, kann nicht von einem hohen Wert ausgegangen werden. Auf Dating bezogen: Wenn ich mich schon mit 10 Feauen getroffen habe, und keine davon halten konnte, dürfte es schwer sein, mir einzureden, mein Wert sei höher als angenommen. Wie lange soll man sich denn selbst was vormachen? Ist es nicht gesünder, tatsächlich irgendwann aufzugeben und die Wahrheit anzunehmen? Das Leben ist kein Wunschkonzert.

Antworten auf Betroffener

    match-patch

    6. April 2016 um 15:12 Uhr

    Lieber Betroffener,

    sicherlich haben Sie Recht, aber 10 Frauen sind beim Dating kein Maßstab. Um einen passenden Partner zu finden, von dem man selbst vorab gewisse Vorstellungen hat, ist es realistischer, bis zu 100 Personen pesönlich zu treffen. (Natürlich kann man auch Glück haben und es geht ganz schnell). Und da gewöhnlich beide Parteien mit gewissen Vorstellungen an die Dates herangehen, kommt es in der Realität auch nicht so oft vor, dass beide mit dem Gefühl herausgehen, dass sie den/die Richtige/n gefunden haben. Hinzu kommt natürlich das Problem, dass man angesichts der vielen Singles in Datingportalen zu der Annahme kommen kann, es könne immer noch einen besseren Partner geben als den, den man gerade getroffen hat.
    Geben Sie nicht auf, aber suchen Sie auch nicht verkrampft, denn diejenige, die Sie suchen, sucht mit Sicherheit auch nach Ihnen.

    Alles Gute
    Ihr match-patch Team

    Antworten auf match-patch

Tom71

9. Januar 2016 um 18:10 Uhr

Als Mann wird man so gut wie gar nicht angeschrieben und auf eigene Anfragen (keine Standardmails, aber Eingehen auf das Profil der Frau) kommt oft nichts zurück. Frauen haben alle Trümpfe in der Hand. Beschweren sich höchstens über das Niveau vieler Zuschriften. Was würden sie sagen wenn nichts käme?
Natürklich kratzt mangelnder Erfolg am Selbstwertgefühl. Einige wenige scheinen sehr gut anzukommen, viele ziehen sich irgendwann enttäuscht zurück. Jeder sucht sich im breiten Angebot das beste heraus. Willkommen in der freien Marktwirtschaft.

Antworten auf Tom71

Stephan Wiessler

12. Juni 2014 um 19:04 Uhr

Ist es nicht eher wichtig sich selbst ein hohes Selbstwertgefühl zu geben. Unabhängig von anderen Menschen?

Antworten auf Stephan

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige Felder sind mit * markiert.

match-patch homepage picture

Hallo und willkommen auf unserem Ratgeber

Du findest hier alles rund um die Themen Dating, Beziehung und Familie. Suchst du einen neuen Partner, registriere dich unverbindlich in unserer Singlebörse:

JETZT PARTNER FINDEN!