SSW 33: Die dreiunddreißigste Schwangerschaftswoche

von | 13. Juni 2017

In der 33. Schwangerschaftswoche misst das Kind ca. 42cm und 1900g. Meist liegt das Baby schon in der optimalen Geburtsposition, mit dem Kopf nach unten.

33 SSW

Mit der 33. Woche beginnt auch schon der 9. Monat. Von nun an werden die Kontrollen enger und du wirst alle zwei Wochen zu einer Vorsorgeuntersuchung gebeten. Dabei wird geschaut, wie gut es dir und deinem Kind geht und inwiefern sich das Kleine schon auf die Geburt eingestellt hat.

Die kindliche Entwicklung in der 33. Woche

Das Kind ist etwa 42 Zentimeter groß und wiegt um die 1900 Gramm. Das Gehör des Babys ist gut entwickelt und auch seine Erinnerungsfähigkeit. Deshalb kann es vertraute Stimmen, die es im Mutterleib wahrnimmt, auch außerhalb von Mamas Bauch wiedererkennen. Die meisten Babys liegen in der 33. Woche schon in der optimalen Geburtsposition mit ihrem Köpfchen nach unten und warten in ihrer kuscheligen, warmen Höhle auf den Tag der Geburt. Bis zum errechneten Geburtstermin nehmen sie noch ordentlich zu – bis zu 1 ½ Kilogramm können das schon sein.

Veränderungen bei der Mutter in der SSW 33

Wahrscheinlich denkst Du jetzt immer öfter an die Geburt. Kein Wunder, denn die sog. Vorbereitungsphase beginnt. Es gibt Schwangere, die sich richtig auf die Geburt freuen und froh sind, endlich ihr Kind in den Armen halten zu können. Es kann aber auch sein, dass du mit gemischten Gefühlen dem großen Ereignis entgegensiehst. Sorgen, ob ja alles gut geht bei der Geburt sowie Unsicherheiten in Bezug auf die erste Zeit mit dem Baby kennen viele Schwangere. Das ist völlig in Ordnung, schließlich bedeutet die Geburt eines Kindes einen großen Umbruch. Es könnte dir helfen, mit jemandem, der schon ein Kind hat, zu sprechen. Vielleicht habt ihr euch mit ähnlichen Gedanken auseinandergesetzt oder ihr könnt euch über eure unterschiedlichen Gefühle austauschen bzw. du kannst von einer anderen Perspektive auf die Geburt profitieren.

Natürliche Geburtsvorbereitung

Langsam kannst du mit der Geburtsvorbereitung beginnen. In einem Geburtsvorbereitungskurs lernst du wichtige Techniken und wahrscheinlich erfährst du auch einige Tipps zur natürlichen Geburtsvorbereitung. Die Hebammen Simone Wirtz und Irma Geiser Morelato empfehlen Schwangeren, den Geburtsweg möglichst geschmeidig zu machen. Dazu bietet sich zum einen Leinsamen an, denn er hat eine positive Wirkung auf die Scheidenschleimhaut. Morgens 1-2 Esslöffel unters Müsli gemischt, genügen bereits. Aber auch Himbeerblätter können die Geburt erleichtern. 3 Tassen Himbeerblättertee pro Tag lockern die Muskulatur im Becken. Ein Heublumendampfbad zweimal pro Woche wirkt durchblutungsfördernd und lockert das Gewebe und die Muskeln auf. Die Hebammen empfehlen, Heublumen in einer großen Schüssel mit heißem Wasser aufzugießen, diese dann in die Toilette (oder in ein Bidet) zu stellen und sich bequem draufzusetzen. Eine Dammmassage gehört auch zu den natürlichen Geburtsvorbereitungen, denn dadurch kann kleinen Rissen vorgebeugt werden. Wassergeburten oder Gebärhaltungen, die den Damm entlasten, senken ebenfalls die Wahrscheinlichkeit eines Dammrisses. Es genügt, 1-2 Mal pro Woche den Damm mit einem speziellen Massageöl oder mit einem vielseitig verwendbaren Öl wie zum Beispiel Rosenöl zu massieren. Akupunktur kann ebenfalls zur Geburtsvorbereitung eingesetzt werden. Erfahrungen zeigen, dass sich durch Akupunktur die Geburtsdauer verkürzen kann. Einige Schwangere nutzen möglichst alle Möglichkeiten der natürlichen Geburtsvorbereitung, wiederum andere sehen der Geburt auch ohne diesen Methoden gelassen entgegen. Am besten ist es, ruhig, entspannt und zuversichtlich zu bleiben und der Geburt möglichst gelassen entgegenzusehen. Schließlich ist die Geburt ein freudiges Ereignis wie es so schön heißt…

Hier geht es weiter zur SSW 34

Quelle:
Kainer, Franz/Nolden, Annette (2014): Das große Buch zur Schwangerschaft. Umfassender Rat für jede Woche. Gräfe und Unzer Verlag, München
Wirtz, Simone/Geiser Morelato, Irma (2015): Hebammen-Wissen ganz natürlich. Alles über Schwangerschaft, Geburt und die Zeit danach. BLV Buchverlag, München

Foto: © Photocreo Bednarek – Fotolia.com

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige Felder sind mit * markiert.

match-patch homepage picture

Hallo und willkommen auf unserem Ratgeber

Du findest hier alles rund um die Themen Dating, Beziehung und Familie. Suchst du einen neuen Partner, registriere dich unverbindlich in unserer Singlebörse:

JETZT PARTNER FINDEN!