SSW 14: Die vierzehnte Schwangerschaftswoche

von | 24. März 2015

In der 14. Schwangerschaftswoche trainiert das Baby seine Körperfunktionen und stärkt die Muskeln. Werdende Mamas können ihr Wohlbefinden verbessern indem...

14. SchwangerschaftswocheDas Baby schwimmt munter im Fruchtwasser. Dabei trainiert es wichtige Körperfunktionen und stärkt seine Muskeln. Noch spürt die werdende Mama nichts von den Turnübungen, doch das wird sich in einigen Wochen ändern.

Die Entwicklung des Kindes in der 14. Woche

Das Baby ist inzwischen 7,5 Zentimeter groß und wiegt stolze 24 Gramm. Es hat genug Platz, um sich im Fruchtwasser seelenruhig treiben zu lassen und sich auch mal so richtig auszutoben. Die Fruchtwassermenge beträgt etwa 100 Milliliter und wird sich im Laufe der Schwangerschaft bis auf 1,5 Liter erhöhen. Das Baby trinkt sogar schon Fruchtwasser, das es über die Nieren wieder ausscheidet. Durch den Verbrauch und das Ausscheiden des Fruchtwassers wird dieses innerhalb von drei Stunden ganz ausgetauscht. Die Schluckübungen sind wichtig fürs spätere Trinken und die kindlichen Bewegungen helfen beim Muskelaufbau.

Körperliche Veränderungen der Mutter in der SSW 14

Der Östrogenspiegel erhöht sich und das kann sich auch nachts bemerkbar machen: Schlafstörungen, Unruhe und nächtliches Grübeln kennen viele Schwangere. Das ist sehr lästig, denn der Körper braucht seinen Schlaf. Gegen Schlafstörungen können warme Fußbäder am Abend helfen, eine entspannende Massage oder Bach-Blüten. Wer nachts viel grübelt, sollte sich mal so richtig mit jemandem aussprechen und seine Sorgen benennen. Je nach dem können der Partner, der Frauenarzt, die Hebamme oder eine Freundin die richtigen AnsprechpartnerInnen sein. Viele Schwangere klagen um die 14. Woche herum auch über eine erhöhte Infektanfälligkeit. Das Immunsystem kann in der Schwangerschaft so verändert sein, dass eine Erkältung die nächste jagt. Schwangere sollten besonderen Wert auf gute Abwehrkräfte legen und diese durch viel Obst und Gemüse sowie Bewegung an der frischen Luft stärken. Auf Vitaminpräparate oder Nahrungsergänzungsmittel können Sie verzichten, da deren Wirkung größtenteils nicht nachgewiesen ist und der Körper natürliche Vitamine viel besser aufnehmen und verwerten kann. Außerdem können diese Mittel sogar dem Kind schaden, wovor der Arzt Friedrich P. Graf warnt. Hat Sie ein Infekt erwischt, bleibt Ihr Baby trotzdem gesund. Sie sollten allerdings möglichst auf Medikamente, Schnupfensprays etc. verzichten und sich auf die alten Hausmittel besinnen. Viel Ruhe, Ingwertee, Gemüsesuppe und Wickel lindern die Beschwerden und schlagen den Infekt schnell in die Flucht.

Schwanger: Anmeldung zum Geburtsvorbereitungskurs

Sie können sich jetzt schon zu einem Geburtsvorbereitungskurs anmelden. Der Andrang ist groß und viele beliebte Kurse sind lange im Voraus ausgebucht. Vor allen wenn Sie schon einen bestimmten Kurs im Auge haben oder vielleicht sogar Ihre Hebamme einen Geburtsvorbereitungskurs anbietet, sollten Sie sich rechtzeitig anmelden. Der Kurs dauert schließlich einige Wochen und Sie möchten sich bestimmt nicht in den letzten Schwangerschaftstagen zu einem Kurs schleppen. Falls Sie sich noch nicht informiert haben, können Sie nach Schnupperstunden fragen und entscheiden, welche Kursleiterin bzw. welche Methode Ihnen am besten liegt. GVKs sind nicht nur für Frauen, die eine spontane vaginale Geburt haben möchten, gedacht. Einige Geburtsvorbereitungskurse richten sich speziell an Schwangere, die einen Kaiserschnitt vor sich haben. Meistens geht es in den Kursen nicht ausschließlich um die Geburt, sondern um die Phase davor, den Umgang mit Wehen und die Zeit nach der Geburt. Ein Geburtsvorbereitungskurs für Paare ermöglicht es dem werdenden Papa, sich ebenfalls aktiv auf die Geburt vorzubereiten und er bekommt einige Tipps für dieses wichtige Ereignis mit auf den Weg. Es gibt spezielle Kurse nur für Paare und Kurse, in denen der Partner für einige Stunden dabei ist. Egal für welchen Geburtsvorbereitungskurs Sie sich entscheiden – die gesetzliche Krankenkasse fördert Kurse, die von Hebammen und Physiotherapeuten geleitet werden. Ein GVK ist aber keine Verpflichtung, sondern die Teilnahme ist freiwillig.

Hier geht es weiter zur SSW 15

Quelle der medizinischen Fakten: Kainer, Franz/Nolden, Annette (2014): Das große Buch zur Schwangerschaft. Umfassender Rat für jede Woche. Gräfe und Unzer Verlag, München

Graf, Friedrich P. (2010): Kritik der Arzneiroutine bei Schwangeren und Kleinkindern. Sprangsrade Verlag, Ascheberg

Foto: © epics – Fotolia.com

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige Felder sind mit * markiert.

match-patch homepage picture

Hallo und willkommen auf unserem Ratgeber

Du findest hier alles rund um die Themen Dating, Beziehung und Familie. Suchst du einen neuen Partner, registriere dich unverbindlich in unserer Singlebörse:

JETZT PARTNER FINDEN!

mindestens 6 Zeichen