Bedeutung von Vatertag und Muttertag

von | 2. Mai 2016

An Vatertag und Muttertag sollen die Eltern geehrt werden. Beide Feiertage sind sehr konsumorientiert. Hier die wahre Bedeutung von Muttertag und Vatertag.

Mutter und VatertagVatertag und Muttertag sind große Festtage. Nicht nur für die Eltern, die hier gefeiert werden, sondern auch für den Einzelhandel. An kaum einem anderen Tag im Jahr machen Blumenhändler so viel Umsatz wie am Muttertag. Dabei geht es an Muttertag und Vatertag gar nicht in erster Linie darum, die Eltern mit teuren Geschenken zu beeindrucken. Vielmehr geht es darum, ihre Mühen zu ehren und ihre Arbeit, die sie geleistet haben bzw. immer noch leisten, anzuerkennen. Schließlich handelt es sich hier um einen unbefristeten 24h-Job…

Die Bedeutung des Vatertages

Heutzutage ist der moderne Vater nicht mehr nur der alleinige Ernährer der Familie, sondern ihm fallen mehrere Aufgaben zu: Er hat die Möglichkeit, sich gleich nach der Geburt intensiv um sein Kind zu kümmern und Elternzeit zu nehmen. Das stärkt die Bindung zum Kind und auch sein Gefühl, was das Kind gerade braucht. Kinder brauchen anwesende Väter, die sich mit ihnen beschäftigen, auf sie eingehen und sie verstehen. Väter sind heute mehr gefordert, sich in die Familie einzubringen und sich an der Erziehung zu beteiligen. Sie bringen ihre Kinder zur Schule, feuern sie beim Sport an, putzen auch mal die schmutzigen Stiefel und kochen bestimmte Gerichte, die nur der Papa so gut kann. Mit dem Papa machen Kinder andere Sachen als mit der Mama und genau das tut den Kindern so gut – die Welt auch mal mit anderen Augen betrachten! Deshalb und aus vielen Gründen mehr möchten Kinder am Vatertag ihren Papas danken. Das tun sie am liebsten, indem sie ihm eine Kleinigkeit schenken, eine Karte basteln, den Papa mit einem nett gedeckten Frühstückstisch überraschen und den Tag gemeinsam mit ihm verbringen. Leider nehmen Väter ihren Kindern diese Gelegenheit, wenn sie lieber mit Kumpels auf Sauftour gehen bzw. den Tag ohne ihre Familie feiern. Übrigens wird am Vatertag bzw. am Herrentag so viel Alkohol konsumiert, dass laut Statistischem Bundesamt die Zahl der Alkoholunfälle nur noch von denen am Neujahrstag übertroffen wird. Schon sehr traurig…

Die Bedeutung des Muttertages

Auch die Mütter sind heutzutage heftig gefordert. Ihnen bleibt nicht nur ein Großteil der Hausarbeit – nein, die meisten von ihnen gehen auch noch in die Arbeit. Sie versuchen, das Familien- und Berufsleben zu vereinbaren und merken nicht selten, dass es eigentlich unvereinbar ist. Die Kinder spüren natürlich, wie gestresst und angespannt ihre Mama ist. Deshalb und um ihre Mühen grundsätzlich zu ehren, wird den Mamas am Muttertag traditionellerweise die Arbeit abgenommen. Die Kinder bedanken sich bei ihrer Mutter mit einer Grußkarte, mit einem Muttertagfrühstück, einem Muttertagskuchen, Blumen bzw. einem kleinen Geschenk. Am Muttertag sollen alle Mütter spüren, welche wichtige Rolle sie in der Familie haben. Das erreicht man nicht mit dem teuersten Geschenk, sondern mit einer liebevollen Geste und dadurch, dass der Dank an die Mutter nicht auf den Muttertag beschränkt bleibt, sondern ihr ruhig öfters im Jahr gezeigt wird, wie wertvoll sie ist.
Es gibt in Deutschland zwar auch einen Kindertag, aber der wird weder so populär beworben noch gefeiert wie Vatertag und Muttertag. Schade eigentlich – sind es doch die Kinder, die uns erst zu Vater und Mutter machen. Vielleicht sollte man auch einen offiziellen Familientag einführen, an dem alle frei haben und einfach nur Zeit miteinander verbringen dürfen. Das wäre das schönste Geschenk für Familien…

Foto: drubig-photo – Fotolia.com

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige Felder sind mit * markiert.

match-patch homepage picture

Hallo und willkommen auf unserem Ratgeber

Du findest hier alles rund um die Themen Dating, Beziehung und Familie. Suchst du einen neuen Partner, registriere dich unverbindlich in unserer Singlebörse:

JETZT PARTNER FINDEN!