One-Night-Stand

von | 21. September 2014

One-Night-Stands können sich ergeben oder man sucht direkt nach Sexbekanntschaften im Internet bzw. via Sexkontaktanzeigen. Regeln für den One Night Stand.

One Night StandUrsprünglich kommt der Begriff „One-Night-Stand“ aus der Theaterszene. Ein One-Night-Stand meinte eine einmalige Aufführung. Ein Stück, das nur an einem Abend gespielt wurde. Im übertragenen Sinn trifft das auch auf unsere Auffassung von einem One-Night-Stand zu, denn damit ist heutzutage einmaliger Sex gemeint. Danach schließt sich der Vorhang wieder und das Gastspiel ist vorbei. Und auch der Sexpartner wird als „One-Night-Stand“ bezeichnet.

ONS

Wer in einer Kontaktanzeige oder in seinem Online-Profil nach einem ONS sucht, der möchte lediglich sein sexuelles Bedürfnis schnell und unkompliziert befriedigen. Bei einem One-Night-Stand kennt man häufig nur den Vornamen seines Sexpartners und man kann ganz schön schnell im Bett landen. Eine emotionale Bindung wird nicht angestrebt wenngleich sich die Sexpartner natürlich sympathisch sein müssen und bestimmte individuelle Voraussetzungen erfüllen sollen. In der Regel führt ein One-Night-Stand zu sexueller Befriedigung. In seltenen Glücksfällen entwickelt sich daraus auch eine ernsthafte Partnerschaft – wenngleich sie nicht angestrebt wurde.

Dauer eines One-Night-Stands

Ein One-Night-Stand kann wie ein Quickie nur ganz kurz dauern oder sich über die ganze Nacht erstrecken. Da der Rahmen offen ist kann der One-Night-Stand individuell gestaltet, verlängert oder kurzerhand abgebrochen werden. Wer peinliche Momente, Enttäuschung oder die Frage „Gemeinsames Frühstück ja oder nein?“ am Morgen danach vermeiden will, sollte sich nach dem Akt verabschieden und sich nicht in die Löffelchenstellung drehen. Dann hat der One-Night-Stand einen klaren Anfang und auch ein klares Ende, das keinen Raum für weitere Spekulationen oder Hoffnungen zulässt.

Regeln beim ONS

Wer einen One-Night-Stand plant oder es darauf anlegt, sollte psychisch stabil sein, sich damit über niemanden hinwegtrösten wollen und Sex auch nicht als Mittel zur Erlangung einer Partnerschaft einsetzen. Es geht schließlich nur um Sex und zwar mit Verhütung. Es ist gut, sich einen sympathischen und gepflegten Sexpartner auszusuchen, der den One-Night-Stand als ebensolchen betrachtet. Ein ONS kann zuhause, in einem Hotel oder an anderen außergewöhnlichen Orten stattfinden. Da es sich allerdings um Fremde handelt, sollte der Ort des Geschehens sicher sein. Gut ist, wenn jemand vom ONS weiß und das Handy griffbereit ist. Wer sich seiner Körperhygiene nicht sicher ist, sollte vorher (gemeinsam) duschen und für frischen Atem sorgen. Beim Sex ist alles erlaubt, was beiden Spaß macht. Im Gegensatz zu bezahltem Sex darf beim ONS auch geküsst werden.

Foto: © Igor Mojzes – Fotolia.com

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige Felder sind mit * markiert.

match-patch homepage picture

Hallo und willkommen auf unserem Ratgeber

Du findest hier alles rund um die Themen Dating, Beziehung und Familie. Suchst du einen neuen Partner, registriere dich unverbindlich in unserer Singlebörse:

JETZT PARTNER FINDEN!