Wissenswertes über die Geburt: Häufige Fragen und Antworten

von | 5. Juni 2018

Vor allem Erstgebärende haben viele Fragen rund um das Thema Geburt. Hier die häufigsten Fragen und hilfreiche Antworten für Schwangere.

Geburt WissenswertesDie Geburt bedeutet das Ende der Schwangerschaft. Du hast dein Baby in den letzten Monaten liebevoll in deinem Bauch aufwachsen lassen und nun möchte es geboren werden. Leider kursieren viele Horrorberichte über Geburten und leider erleben viele Frauen Gewalt während der Geburt. Doch eine Geburt ist etwas Wunderbares. Damit du dein Baby möglichst schmerzfrei und entspannt gebären kannst, haben wir dir einige Tipps zusammengestellt und du erfährst auch grundlegende Antworten auf Fragen, die dich beschäftigen.

Wo soll ich gebären?

Du solltest dir mehrere Geburtsorte anschauen, die für dich in Frage kommen. Wenn du möglichst früh während deiner Schwangerschaft damit beginnst, kannst du die Eindrücke noch sacken lassen und dich in Ruhe entscheiden. Wenn du unschlüssig bist, solltest du verschiedene Kliniken oder Geburtshäuser besichtigen oder dich mit Hausgeburtshebammen unterhalten. Falls du eine Geburt im Geburtshaus oder daheim möchtest, kannst du dich gleich während deiner Schwangerschaft von deiner Hebamme (mit) betreuen lassen.

Welche Kosten kommen bei der Geburt auf mich zu?

Sämtliche Kosten, die mit der Geburt deines Lieblings zusammenhängen, übernimmt die gesetzliche Krankenkasse, auch die Betreuung durch die Hebamme. Allerdings weigern sich manche Krankenkassen, die Rufbereitschaftspauschale für Hebammen in voller Höhe zu übernehmen. Informiere dich rechtzeitig, vielleicht wechselst du deine Krankenkasse deswegen.

Wann geht die Geburt los?

Die Geburt macht sich durch regelmäßige, stärker werdende Wehen in immer kürzeren Abständen bemerkbar. Manchmal kündigt ein Blasensprung die Geburt an. Wenn du das Gefühl hast, jetzt betreut werden zu wollen, solltest du deine Hebamme informieren oder deinen Geburtsort aufsuchen.

Welche Rechte habe ich als Gebärende?

Du darfst sämtliche unnötige Eingriffe ablehnen und einfordern, was dir gut tut. Am besten, du besprichst vorab mit Arzt oder Hebamme deinen Geburtsplan. Darin steht geschrieben, was dir wichtig ist. Außerdem kannst du gleich festlegen, wie mit der Nabelschnur und der Plazenta umgegangen werden soll und wie dein Baby nach der Geburt versorgt wird (Augenprophylaxe, Vitamin-K-Gabe usw.).

Tipps für eine schöne, schmerzarme oder sogar schmerzfreie Geburt

  • Wählen einen Geburtsort, an dem du dich wohl fühlst – kompetent und liebevoll betreut.
  • Überlege dir, ob dich jemand bei der Geburt begleiten soll oder ob du ihn als lästigen Zuschauer empfindest. Du kannst auch noch während der Geburt entscheiden, ob du lieber alleine sein möchtest.
  • Magst du massiert werden, brauchst du was zu trinken oder essen, möchtest du in die Wanne, benötigst du Zuspruch oder einfach nur deine Ruhe? Äußere deine Wünsche!
  • Die Rückenlage ist neben dem Kopfstand die schlechteste Geburtsposition. Nutze die Schwerkraft. Probiere, ob du im Stehen, im Sitzen oder im Vierfüßlerstand gebären magst, zu Wasser oder an Land.
  • Lies Bücher, um dich auf eine schöne Geburt einzustimmen und höre dir CDs an. Diese sind wirklich gut:
    Hypnobirthing. Der natürliche Weg zu einer sicheren, sanften und leichten Geburt von Marie F. Mongan, erschienen 2013 im Mankau Verlag
    Autogene Geburt. Mit Hypnobirthing selbstbestimmt gebären von Tatje Bartig-Prang, 2016, Trias Verlag
    Flowbirthing. Geboren aus einer Welle der Freude von Kristina Marita Rumpel. Buch und CD von 2015 gibt’s vom Mankau Verlag

Auch in unseren Schwangerschafts-Ratgebertexten findest du jede Menge Tipps und Literatur, damit die Geburt deines Lieblings einer der schönsten Momente in deinem Leben wird!

Foto: Ramona Heim – Fotolia.com

1 Kommentare

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige Felder sind mit * markiert.

match-patch homepage picture

Hallo und willkommen auf unserem Ratgeber

Du findest hier alles rund um die Themen Dating, Beziehung und Familie. Suchst du einen neuen Partner, registriere dich unverbindlich in unserer Singlebörse:

JETZT PARTNER FINDEN!