Warum feiern wir eigentlich Ostern?

von | 26. März 2015

Wir begeben uns auf die Suche nach dem Ursprung unserer Osterbräuche wie Eier bemalen und verstecken, Osterlamm backen, Osterfeuer, Osterwasser weihen...

Herkunft OsternKinder freuen sich auf Ostern. Sie dürfen ein Osternest suchen, bekommen vielleicht noch ein kleines oder größeres Geschenk und es sind Osterferien! Die heutigen Osterbräuche wie Eier färben oder ein Osterlamm backen, haben sich entwickelt. Das Osterfest selbst hat allerdings schon eine lange Geschichte.

Die Geschichte von Ostern

In der christlichen Religion wird Ostern als eines der bedeutendsten Feste betrachtet. Die Wortherkunft von Ostern ist unklar. Es könnte aber auf das indogermanische Wort „Ostarum“ zurückgehen, was Morgenröte bedeutet. Die Vorbereitungen zum Osterfest beginnen bereits nach dem Fasching wenn die Fastenzeit eingeläutet wird. Um das Osterfest rankt sich die Karwoche. Sie beginnt mit dem Palmsonntag. Am Palmsonntag denken Christen daran, wie Jesus mit seinen Freunden nach Jerusalem kam. Die Menschen in Jerusalem hatten schon viel Gutes von Jesus gehört und winkten ihm zur Begrüßung mit Palmblättern zu. Auf Gründonnerstag und Karfreitag folgen Ostersonntag und Ostermontag. Am Gründonnerstag feierte Jesus mit seinen Freunden das Abendmahl bevor Soldaten kamen und ihn verhafteten, da die Menschen ihm lieber zuhörten als den Priestern in Jerusalem. Am Karfreitag wurde beschlossen, dass Jesus am Kreuz sterben sollte. Kara bedeutet übrigens Trauer. In Gottesdiensten wird der Kreuzweg thematisiert und die Christen gedenken dem Leiden und Sterben Jesu. Am Ostersonntag erinnert man sich daran, dass Jesus aus seinem Grab auferstanden ist und lebt.

Das Osterfest feiern

Das Osterfest ist ein bewegliches Fest. Wir feiern Ostern am ersten Sonntag nach dem ersten Vollmond in der Frühlingszeit. Zum Osterfest gehören hierzulande verschiedene Bräuche. In einigen Orten wird ein Osterbrunnen geschmückt und ein Osterfeuer entzündet. In anderen Gegenden finden Ostermärkte statt, es werden Osterbäume aufgestellt, Osterkerzen entzündet, Osterwasser wird geweiht oder Prozessionen werden veranstaltet. Auch Ostermärsche haben Tradition. Familien schmücken einen Osterstrauch, färben Ostereier, backen ein Osterlamm und einige lassen ihre Speisen segnen, die zum Osterfrühstück gegessen werden.

Hintergründe der wichtigsten Osterbräuche

Wir färben Eier, weil Eier als Symbol der Fruchtbarkeit gelten. Aus einem befruchteten Ei schlüpft ein Küken und dies wird mit der Auferstehung Christi verglichen. Der Osterhase soll von den Protestanten etabliert worden sein. Sie wollten sich von der katholischen Kirche abgrenzen. Der Hase wurde aufgrund seiner hohen Fruchtbarkeit und dem Entstehen neuen Lebens zum Symbol für Ostern. An Ostern sollen diese Bräuche verdeutlichen, dass immer neues Leben entsteht und der Tod nicht das Ende ist. Das Osterlamm backen wir, weil die Juden zum Pessachfest ein Lamm schlachten. Das Lamm könnte als Symbol für die unschuldige Hingabe Jesu verstanden werden. Es ist allerdings nicht ganz klar, wie es zum heutzutage wichtigsten Höhepunkt, der Ostereiersuche, kam. Es könnte sein, dass das Verschenken von Eiern zu Ostara eine heidnische Tradition war, die von der Kirche bestraft wurde. Deshalb wurden die Eier nicht mehr direkt verschenkt, sondern versteckt.
Kinder lieben es, ein Osternest zu suchen. Einige Familien beschränken sich auf Süßes und bemalte Eier, wiederum andere Familien warten mit großen Geschenken zu Ostern auf. Teure Geschenke haben mit dem eigentlichen Sinn von Ostern aber nichts zu tun.

Tipps für das Osterfest mit Kindern finden Sie hier

Buchtipps für Kinder zu Ostern:

Wer seinen Kindern die Ostergeschichte aus christlicher Sicht näher erklären möchte, dem sei das Buch „Erkläre mir die Osterzeit. Von Aschermittwoch bis Pfingsten“ vom Coppenrath Verlag empfohlen.

Ein ganz bezauberndes Buch, das Kindern die Wartezeit bis Ostern versüßt ist „Das Osterküken“ von Géraldine Elschner und Alexandra Junge vom NordSüd Verlag: Ein kleines Küken möchte unbedingt an Ostern schlüpfen. Doch wann ist eigentlich Ostern? Die kleinen Leser können mit den Tieren mitfiebern, den Mond beobachten und die Tage zählen bis das große Ereignis endlich eintritt…

Foto: © Gennadiy Poznyakov – Fotolia.com

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige Felder sind mit * markiert.

match-patch homepage picture

Hallo und willkommen auf unserem Ratgeber

Du findest hier alles rund um die Themen Dating, Beziehung und Familie. Suchst du einen neuen Partner, registriere dich unverbindlich in unserer Singlebörse:

JETZT PARTNER FINDEN!