Mein Kind will nicht essen! Ratschläge für Eltern

von | 27. Juli 2011

Wenn das Kind nicht essen will, versuchen es die Eltern oft mit zweifelhaften Erziehungsmethoden, doch gesundes Essverhalten kann nur auf natürlichem Wege enstehen.

Makronen copyright by match-patch.deMütter sind phantasiereich, wenn ihr Kind essen soll: Sie spielen mit dem Löffel Flugzeug, lenken das Kind durch Lieder, Tänze oder Fernsehen ab, ermahnen, machen Versprechungen, weisen auf Vorbilder hin – neben diversen Löffelchen für Mami, Papi, Tante Inge…

Der spanische Kinderarzt Carlos González erzählt von Eltern, die beobachtet haben, wie ihr Kind Dinge vom Boden in den Mund nahm. Sogleich haben sie den Boden gesäubert und überall Bratkartoffeln verteilt. Neben lustigen gibt es grausame Methoden, ein Kind zum essen zu zwingen wie Nase zuhalten und das Essen reinstopfen bis sich das Kind schließlich erbricht.

Wie kann ich ein Essensproblem vermeiden?

Vom ersten Tag der Geburt an können Sie ein Essensproblem vermeiden, indem Sie Ihrem Kind vertrauen. Ein kleines Baby weiß, wann es hungrig ist. Auf die Natur ist Verlass und Ihr gesundes Baby braucht keine festen Essenszeiten, Kalorientabellen, Nährwertangaben oder auf den Milliliter genau abgemessene Fläschchen, sondern am besten Ihre Brust. Beim Stillen weiß man nie, wie viel das Kleine zu sich genommen hat. Das Baby hört auf zu trinken, wenn es satt und zufrieden ist.

Warum isst mein Kind nicht gern?

Höchstwahrscheinlich hat es keinen Hunger. Der Magen eines Kindes ist etwa so groß wie sein Fäustchen und wir überschätzen oft, was da so alles hinein soll. Kinder stecken manchmal in Entwicklungsphasen, in denen sie weniger Nahrung benötigen. Bei einigen Babys ist der Schluckreflex noch nicht so gut entwickelt, so dass sie Festeres zunächst ausspucken müssen. Ferner erkennen Kinder, worauf sie allergisch sind. Es müssen nicht nur die roten Flecken im Gesicht sein, sondern es können Bläschen im Magen entstehen, die höllische Schmerzen verursachen.

Wieso will mein Kind nichts anderes essen?

Babys kommen mit ca. sechs Monaten in das Alter, in dem sie Beikost zu sich nehmen können. Flaschenkinder nehmen Brei meist leichter an als Stillkinder. Warum? Ganz einfach – sie bekommen durch die Muttermilch alles, was sie brauchen. Außerdem lernen sie den Geschmack der Lebensmittel, die ihre Mama isst, durch die Muttermilch zu schätzen und wer isst schon Getreidebrei mit Vanillegeschmack? Lieber naschen die Kleinen von Mamas Teller. Kinder akzeptieren früher oder später sämtliches Essen, das man ihnen anbietet (nicht gibt!).

Mangold als Belohnung, Schokolade als Strafe

Essen als Belohnung oder als Bestrafung einzusetzen ist nicht nur eine fragwürdige Pädagogik, sondern auch ein ernährungsphysiologisches Problem. Ungesunde Lebensmittel werden idealisiert und gesunde Lebensmittel werden abgewertet. Die Omi stopft das Enkelchen mit Süßkram voll, weil sie es doch so lieb hat. So lieb, dass das arme Kind Karies bekommt?!? Klingt eher nach Strafe. Und leider gibt es 2011 immer noch Kinder, die als pädagogische Maßnahme ohne Abendbrot ins Bett geschickt werden oder zur Strafe Gemüse essen müssen, womit man eine negative Assoziation für etwas Gesundes herbeiführt.

Wie bringe ich mein Kind zum essen?

González schlägt ein Experiment vor: Wiegen Sie das Kind. Dann zwingen Sie es nicht mehr zum essen, machen keine Bemerkungen über das Essen und wiegen Ihr Kind nach einiger Zeit erneut. Wenn es kein Kilogramm abgenommen hat, ist das Experiment geglückt – und es wird glücken. Zwingen Sie Ihr Kind nie zum Essen, mit keiner Methode, unter keinen Umständen und aus keinem Grund. Bieten Sie verschiedenes Essen an und Ihr Schätzchen ist frei, ob es das Angebot annimmt.

Ein Geschenk für Ihr Kind

Gesundes Ernährungsverhalten wird durch Gefühle von Hunger und Sattheit gesteuert, nicht durch Druck, Versprechungen, Werbung usw. Übertriebene Diäten oder zwanghaftes Essen haben oft ihren Ursprung in der frühen Kindheit. Erlauben Sie Ihrem Kind, zu lernen, nach den eigenen Bedürfnissen zu essen. Sie machen ihm ein Geschenk fürs Leben!

Carlos Gonzáles hat ein wunderbares Buch mit dem Titel „Mein Kind will nicht essen“ 2010 bei der La Leche Liga veröffentlicht, das ich uneingeschränkt empfehlen kann!

Und in diesem Artikel erfahren Sie mehr über gesunde Ernährung für Kinder.

1 Kommentare

Michael Kalin

16. Juli 2014 um 14:08 Uhr

Hallo,
Ich bin Michael und bin 14 Jahre alt.Ich habe mir diesen Artikel durchgelesen weil ich eine kleine Schwester im alter von 7 Jahren habe.Ich war sehr erstaunt, welche Techniken dieser Artikel zu beinhalten scheint und kann das alles vom Gefühl her nachvollziehen. Vielen dank dass sie diesen Artikel verfasst haben. Er hat mit sehr geholfen.:D

Antworten auf Michael

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige Felder sind mit * markiert.

match-patch homepage picture

Hallo und willkommen auf unserem Ratgeber

Du findest hier alles rund um die Themen Dating, Beziehung und Familie. Suchst du einen neuen Partner, registriere dich unverbindlich in unserer Singlebörse:

JETZT PARTNER FINDEN!