Erst Karriere, dann Kinderwunsch mit über 40

von | 3. September 2012

Frauen, die Karriere machen, heben sich den Kinderwunsch oft für später auf oder bleiben kinderlos. Mit über 40 noch ein Kind zu bekommen, ist kritisch...

erst Karriere dann KinderwunschAufgrund der langen Ausbildungszeiten, der komplizierten Suche nach dem passenden Partner und gestiegenen Karriereambitionen sowie stärkeren beruflichen Anforderungen in Zeiten der Globalisierung steigt das Alter der Erstgebärenden immer weiter an. Frauen müssen sich heute Gedanken machen, ob sie ihr Familienleben mit dem Erwerbsleben verbinden können. Doch gerade bei Akademikerinnen ist das oftmals schwierig. Manche Frauen gehen zunächst im Beruf völlig auf, genießen das Geldverdienen nach den langen Trockenzeiten im Studium und sie stellen mit über 40 fest, dass sie doch gerne Kinder gehabt hätten.

Karriere oder Kinder?

Moderne Frauen möchten nicht so leben wie ihre Mütter in der klassischen Hausfrauenrolle. Deswegen streben sie nach hoher Bildung und finanzieller Unabhängigkeit vom Mann, was eine eigene lebenslange Erwerbstätigkeit bedeutet. So manche Akademikerinnen, die heute 50 Jahre und kinderlos sind, zweifeln ihre Entscheidung an. Sie fragen sich, ob die Karriere der Verzicht auf eine eigene Familie wert war. Und der Blick so mancher kinderloser Frau bleibt auf fröhlichen Familien haften. Dabei gestehen sie sich ein, dass sie ihr Leben heute womöglich anders gestalten würden.

40 und kinderlos

Die Jahre strichen nur so dahin. Es gab immer Aufregendes im Leben – einen interessanten Job, Reisen, neue Partnerschaften, das Genießen der Freiheit, Karriereaussichten usw. Doch irgendwann meldet sich die biologische Uhr bei vielen Frauen. Dann ergreift sie die Angst, dass es für Kinder vielleicht zu spät sein könnte. Mit über 40 Jahren ist die Fertilität in der Regel eingeschränkt und viele Frauen begeben sich deshalb in reproduktionsmedizinische Behandlung. Die Erfolge sollen mittlerweile gut sein, wenngleich eine Kinderwunschbehandlung keine durchweg angenehme Prozedur ist. Doch diese Frauen sind gewillt, viele unangenehme Untersuchungen, Hormonspritzen, Medikamententherapie und die verschiedenen Befruchtungseingriffe über sich ergehen zu lassen. Dazu kommt die Enttäuschung, wenn alle Mühen vergeblich waren und „es“ wieder nicht geklappt hat.

Kinderwunsch ohne Partner

Schwieriger wird die Realisierung von einer eigenen kleinen Familie, wenn „frau“ erst noch den geeigneten Mann für sich und den Vater ihres Kindes finden muss. Single-Frauen mit Kinderwunsch machen sich Gedanken, ob sie bei der Partnersuche das Thema überhaupt ansprechen sollen. Auf Männer wirkt das Thema oft abschreckend. Sie wissen, dass sie mit einer Frau über 35 oder 40 möglichst schnell die Familiengründung angehen müssten. Das setzt einige unter Druck, denn sie fühlen sich weniger als wertgeschätzter Lebenspartner, sondern als Samenspender. Doch zum Glück gibt es Männer mit Familiensinn, die den Kinderwunsch teilen und Kinder als Bereicherung der Partnerschaft ansehen. Deswegen ist es für weibliche Singles über 40 mit Kinderwunsch eine gute Idee, sich unter Gleichgesinnten umzusehen. Sie müssen zwar nicht sofort mit der Tür ins Haus fallen, denn schließlich geht es bei der Partnersuche um das Kennenlernen eines neuen Menschen an sich. Sie sollten aber mit dem Thema „Familiengründung“ auch nicht hinterm Berg halten.

Männliche und weibliche Singles mit Kinderwunsch treffen Sie bei match-patch.

Foto: Piotr Marcinski – Fotolia.com

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige Felder sind mit * markiert.

match-patch homepage picture

Hallo und willkommen auf unserem Ratgeber

Du findest hier alles rund um die Themen Dating, Beziehung und Familie. Suchst du einen neuen Partner, registriere dich unverbindlich in unserer Singlebörse:

JETZT PARTNER FINDEN!