Checkliste für die Einschulung

von | 20. März 2014

Mit unserer Checkliste für die Einschulung sind Sie für den Schuleintritt Ihres Kindes gut aufgestellt und vergessen nichts. Alles Wichtige auf einen Blick.

EinschulungDer Schulstart ist für Eltern und Kinder ein wichtiges Ereignis. Im Vorfeld müssen die Eltern überlegen, mit welchem Alter sie ihr Kind einschulen lassen und welche Schule am besten zu ihrem Kind passt: Soll es die nächstgelegene staatliche Grundschule sein oder lieber ein alternatives Schulkonzept? Kommt das Kind dann in die Schule, muss vieles vorbereitet werden, angefangen von der Schultüte über diverse Stifte bis hin zum passenden Schreibtisch für die Hausaufgaben. Wir haben einige Tipps für die Einschulung.

Die Schultüte

Es gibt Schultüten zu kaufen, aber manchmal wird im Kindergarten eine ganz persönliche Schultüte für den ABC-Schützen gebastelt. Die Geschichte der Schul- bzw. Zuckertüte geht in Deutschland bis 1810 zurück und die Schultüte wird seit Generationen stolz auf dem Foto von der Einschulung präsentiert. Traditionell wird die Schultüte mit Süßigkeiten gefüllt, doch es wäre zu viel des Guten, die Schultüte lediglich mit Süßkram zu bestücken. Kinder freuen sich auch über schöne Schulmaterialien in ihrer Schultüte wie einen besonderen Stift, einen witzigen Block oder einen hochwertigen Spitzer.

Kleidung für den ersten Schultag

In vielen Familien wird der kleine ABC-Schütze zum ersten Schultag traditionsgemäß neu eingekleidet. Der neue Pullover oder das Kleidchen wird Ihr Kind immer an seine Einschulung erinnern. Hat Ihr Kind allerdings schon ein Lieblingsoutfit, dann spricht nichts dagegen, wenn es dies auch an seinem ersten Schultag trägt. Die Kleidung sollte dem festlichen Anlass entsprechend sein, aber Ihr Kind sollte auch nicht overdressed erscheinen. Besser ist es, wenn sich Ihr Kind in der Kleidung zur Einschulung wohlfühlt, keine Schuhe drücken und sich alles auch nach dem ersten Schultag noch tragen lässt.

Feier zur Einschulung

In einigen Gegenden ist es üblich, die Einschulung groß zu feiern. Anderswo geht die Familie lediglich zum Mittagessen oder bereitet eine kleine Kaffeetafel zuhause vor. Für eine große Runde muss weit im Voraus ein Restaurant gebucht werden und für Cateringbestellungen müssen Familien rechtzeitig einen guten Service beauftragen. Feiert die Familie zuhause, könnte ein Gartenfest in Erwägung gezogen werden, zu dem die Oma einen Kuchen bäckt und der Patenonkel grillt, wenn es warm genug ist. Getrennte Eltern machen ihren Kindern eine große Freude, wenn beide ihr Kind mit diesem Fest hochleben lassen.

Die Ausstattung des Kinderzimmers zum Schulstart

Vielleicht macht Ihr Kind seine Hausaufgaben am liebsten am Küchentisch. Empfohlen wird der besseren Haltung wegen oftmals ein ergonomischer Schreibtisch mit passendem Stuhl, der mit dem Kind mitwächst. Der Ort, an dem das Kind seine Hausaufgaben verrichtet sollte auf jeden Fall ruhig und gut mit Tageslicht ausgeleuchtet sein. Die Schreibfläche sollte möglichst nicht zu vollgestellt sein und das Kind muss sich dort wohlfühlen, um gerne zu lernen.

Checkliste für den Schulbedarf

Alle Kinder brauchen einen Schulranzen, einen Turnbeutel, Turnkleidung (die in einigen Regionen die Schulfarben haben muss), eine Pausenbox, Stifte, Hefte, Blöcke sowie Mäppchen, Lineal, Spitzer, Malkasten, Pinsel und Radiergummi. Die Schule gibt Ihnen eine Checkliste für den Schulbedarf und hat individuelle Vorgaben, wie viele Hefte Sie von welcher Sorte benötigen. Markenangaben beim Schulbedarf dürfen lediglich hinweisgebend, aber nicht verpflichtend sein. Lassen Sie sich die Checkliste zur Einschulung so früh wie möglich aushändigen, damit Sie in Ruhe nachsehen können, was Sie bereits haben und was neu angeschafft werden muss. Ihr Kind hat wahrscheinlich sowieso Turnkleidung inklusive Turnschuhe sowie eine Pausenbox und eine Trinkflasche. Hat Ihr Kind bereits größere Geschwister, finden sich im Haushalt einige Schulmaterialien, die nicht neu gekauft werden müssen. Das spart Geld und schont die Nerven.

Tipps für getrennte Eltern

Es ist ein schönes Zeichen, wenn die getrennten Eltern gemeinsam die Checkliste für die Einschulung abarbeiten und sich die Kosten teilen. Vielleicht darf sich das Kind mit Papa die Schultasche aussuchen und mit Mama ein schönes Kleid für die Einschulung kaufen. Alleinerziehende mit engem Budget könnten die Verwandtschaft bitten, dem Kind statt Spielzeug sinnvollen Schulbedarf zu schenken. Getrennte Eltern werden immer die gemeinsamen Eltern ihres Kindes bleiben. Für das Kind ist die Einschulung ein großer Tag und deshalb wird es sich auch freuen, wenn Mama und Papa daran teilnehmen. Das Kind spürt das Elternteam im Rücken, was ihm Stärke, Halt und Zuversicht für den neuen Lebensabschnitt gibt.

Hier finden Sie weitere Tipps und eine Checkliste zum Download.

Foto: © Ramona Heim – Fotolia.com

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige Felder sind mit * markiert.

match-patch homepage picture

Hallo und willkommen auf unserem Ratgeber

Du findest hier alles rund um die Themen Dating, Beziehung und Familie. Suchst du einen neuen Partner, registriere dich unverbindlich in unserer Singlebörse:

JETZT PARTNER FINDEN!