Die passende Kleidung fürs erste Date

von | 6. August 2013

Was ziehe ich an beim ersten Date? Mit diesen Tipps finden Sie die passende Kleidung für das erste Treffen...

passende Kleidung erstes DateEs gibt keine zweite Chance für den ersten Eindruck und nur wenige Sekunden entscheiden, ob wir unser Gegenüber sympathisch finden. Welchen Stellenwert hat die Kleidung beim ersten Date? Nandine Meyden, Etikette-Expertin und Autorin des Buches „Lexikon der Benimmirrtümer”, erklärt, welche Botschaften unser Outfit beim Flirtpartner hinterlassen.

Welchen Stellenwert hat das Outfit beim ersten Date?

Nandine Meyden: Niemand kann sich der Macht visueller Informationen entziehen, wir leiten über unsere Augen rund 10 Millionen Bit pro Sekunde an das Gehirn weiter, über die Ohren nur 100.000! Auch wer sagt, ihm sei das Äußere nicht wichtig, reagiert unbewusst auf bestimmte Dinge – schließlich bleiben von dieser Informationsfülle nur etwa 10 bis 30 Bit im Bewusstsein übrig. Der Rest ist einfach ein unbestimmtes Gefühl, das wir haben. Niemand sollte also den Faktor Kleidung unterschätzen. Kleidung sagt etwas darüber aus, welchen Geschmack ich habe, wie sorgfältig und detailfreudig ich bin, ob mir Statussymbole wichtig sind oder nicht, wie viel Geld ich für Äußerlichkeiten ausgebe, ob ich mir Mühe für diese Verabredung gegeben habe usw. Egal, was man nun trägt – es ist immer nonverbale Kommunikation und sagt auf jeden Fall eine Menge. Jeder muss sich entscheiden, ob er oder sie einfach nur das Beste aus sich macht und sich gut präsentiert oder eine Mogelpackung zeigt.

Wie wirkt bestimmte Kleidung auf andere Menschen?

Nandine Meyden: Nun, das kann jeder bei sich selbst und im Gespräch mit Freunden überprüfen, eine Grundregel gibt es dafür nicht, über Geschmack lässt sich eben nicht streiten. Manch eine reagiert geradezu allergisch auf die Krawatten, für eine andere ist dies ein absolutes Muss, ein anderer reagiert aversiv auf bestimmte Marken, wieder andere finden Turnschuhe schrecklich.

Was ist ein absolutes No-Go?

Nandine Meyden: So auszusehen, als hätte man sich Stunden über Stunden für das Date zurechtgemacht oder gar keinen Gedanken daran verschwendet. Gleichgültigkeit schreckt ab, übertriebene Vorbereitung und Selbstdarstellung dürfte bei den meisten ein eher unbehagliches Gefühl hervorrufen. Männer überschütten sich bei solchen Gelegenheiten oft mit zu viel Rasierwasser, Frauen nehmen ebenfalls oft zu viel Parfum oder zu viel Makeup. Manch eine Frau, die gerne attraktiv wirken möchte, wählt ein zu tiefes Dekolleté, zu enge Kleidung oder zu kurze Röcke oder Kleider. Untersuchungen haben jedoch gezeigt, dass dies als Schlüsselreiz zwar durchaus für ein spontanes Abenteuer taugt, besonders attraktiv als gesamte Erscheinung wirkt man wohl, wenn etwa 60% des Körpers bedeckt sind. Ein weiterer typischer Fehler ist es – übrigens ebenso wie bei Vorstellungsgesprächen – sich etwas Besonderes für diesen Anlass zu kaufen und dann auch das erste Mal zu tragen. Schuhe und Kleidungsstücke haben jedoch oft ihre Tücken: Sie quietschen, drücken, knittern, rutschen nach oben oder entwickeln irgendeine andere Form von unerwünschten Eigenleben. Wer klug ist, trägt neue Sachen ein paar Tage davor mindestens ein paar Stunden – so bleibt noch genügend Zeit für „Plan B“.

Was sollten Männer und Frauen bei ihrer Kleiderwahl zum ersten Date bedenken?

Nandine Meyden: Die Kleidung muss nicht nur am eigenen Körper passen – sie sollte auch zum gewählten Ort des Dates passen – Biergarten oder elegantes Restaurant? Sie sollte so sein, dass es stimmig ist. Wer als Mann nie einen Anzug trägt und dann denkt, er müsste sich für diesen Abend besonders herausputzen und einen Anzug tragen, der erweckt einen falschen Eindruck – entweder falsche Hoffnungen, weil die Frau sich einen Partner wünscht, der abends elegant mit ihr ausgeht oder falsche Enttäuschung, weil diejenige genau das gar nicht haben will. Wer als Frau feminine Kleidung, Makeup und Schmuck nicht besonders mag und so gut wie nie Röcke trägt, der sollte auch bei der ersten Verabredung nicht auf einmal damit anfangen. Die Kleidung muss eben nicht nur zur Körperform und zur Location passen, sondern auch zur Persönlichkeit, zum Wertesystem, zum Geschmack und zur Lebenseinstellung. Das Wichtigste ist sicherlich, dass wir uns darin wohlfühlen und selbst mögen. Wer in dieser Stimmung ist, der strahlt Selbstbewusstsein aus und wird positiv wahrgenommen.

Das Interview führte Sonja Deml.

Foto: NinaMalyna – Fotolia.com

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige Felder sind mit * markiert.

match-patch homepage picture

Hallo und willkommen auf unserem Ratgeber

Du findest hier alles rund um die Themen Dating, Beziehung und Familie. Suchst du einen neuen Partner, registriere dich unverbindlich in unserer Singlebörse:

JETZT PARTNER FINDEN!