Verliebt in Partner mit Kind

von | 24. September 2010

Singles, die sich in einen Partner mit Kind verlieben, haben es manchmal nicht einfach, doch der Traum von einer glücklichen Patchwork-Familie ist realisierbar.

Mann mit KindVor einem halben Jahr hatte ich von dem Geburtstag meines guten Freundes Frederik berichtet, der es als alleinerziehender Vater und gleichzeitiger Wochenend-Papa nicht so einfach hat, eine passende Partnerin zu finden. Auch die Freundin, die er mir damals vorstellte, hatte mit seiner Situation Schwierigkeiten und vermochte sich nicht ganz darauf einstellen. Sie gehört nun der Vergangenheit an.

Gemeinsamkeiten, wenn beide Partner ein Kind haben

Doch zum Glück muss ich mir um Frederik in Beziehungsdingen keine Sorgen machen. Er ist schon wieder neu liiert und zwar mit der Mutter des besten Freundes seines Sohnes. Ich denke, dieses Mal könnte es klappen, denn beide Partner haben Kinder und  somit Verständnis für die Situation des anderen. Es gibt genügend gemeinsame Interessen und die Kids mögen sich. Frederik und seine neue Partnerin haben ihren Kindern noch nicht gesagt, dass sie nun die neuen Partner an der Seite von Mama und Papa sind, doch möglicherweise finden die Jungs das sogar toll, schließlich haben sie Mama und Papa zueinander geführt.

Auch Johanna, eine alleinerziehende Freundin von mir, hatte im Kindergarten ihrer Tochter einen getrennt lebenden Mann mit 3 Kindern kennengelernt. Dieser Mann ist kein Wochenend-Papa, sondern ein Jede-Zweite-Woche-Papa, da er mit der Mutter seiner Töchter das Wechselmodell praktiziert. Ich bin erstaunt, dass sich Johanna auf eine Großfamilie einlässt und sichtlich Spaß daran hat, mit ihrem neuen Partner und den 4 Kindern etwas zu unternehmen. Scheinbar sind Alleinerziehende und Wochenend-Papas mit Partnern, die ebenfalls schon Kinder haben, am besten aufgestellt. Ganz nach dem Motto: gleich und gleich gesellt sich gern.

Toleranz gegenüber Partner und Kindern

Wer keine eigenen Kinder hat, sich aber in einen Partner mit Kind oder Kindern verliebt, muss sich darüber im Klaren sein, dass es nicht immer einfach sein wird. Man muss schon etwas kompromissbereit und tolerant sein und akzeptieren, dass der andere Elternteil des Kindes meist noch eine Rolle spielt. Anlässe wie Kindergeburtstage, Einschulung und Kommunion werden möglicherweise zusammen gefeiert und Oster-und Weihnachtsfeiertage geteilt.

Kinder des Partners können eine Bereicherung sein

Doch Kinder können eine wahnsinnige Bereicherung sein, auch wenn sie nicht die eigenen sind. Wenn man seinen Partner liebt, kann man auch sein Kind lieben, es ist schließlich ein Teil von ihm und oft erkennt man Charaktereigenschaften und andere Ähnlichkeiten in ihm wieder. Es ist wunderbar zu erleben, wie Kinder die Welt sehen, wie neugierig und unvoreingenommen sie sind…wie sie sich freuen, Freude bereiten und Dankbarkeit zeigen; lustige Sachen sagen, neue Dinge lernen, wachsen und sich entwickeln. Und je älter sie werden, desto selbständiger werden sie – und um so weniger muss der Kontakt zum anderen Elternteil gepflegt werden, wenn man das nicht möchte.

Foto: © Edyta Pawlowska – Fotolia.com

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige Felder sind mit * markiert.

match-patch homepage picture

Hallo und willkommen auf unserem Ratgeber

Du findest hier alles rund um die Themen Dating, Beziehung und Familie. Suchst du einen neuen Partner, registriere dich unverbindlich in unserer Singlebörse:

JETZT PARTNER FINDEN!