Spartipps für den Familienurlaub

von | 12. August 2022

Urlaub mit Kind kann teuer werden, doch gerade Familien brauchen Erholung. Mit diesen Tipps sparen Eltern beim Familienurlaub.

peiswerter UrlaubKaum eine Familie möchte die ganzen Ferien über zu Hause bleiben, denn die Sehnsucht nach einer Auszeit vom stressigen Familienalltag ist groß. Doch inzwischen können sich immer weniger Familien einen Urlaub leisten. Hohe Benzinkosten und gestiegene Preise für Übernachtungen und Verpflegung sind einzuplanen. Dennoch gibt es Sparpotenzial.

Günstiges Urlaubsziel wählen

Zunächst können Familien bei der Wahl des Urlaubsziels sparen. Ein Urlaub in einer teuren Region und/oder eine Fernreise mit Flug sind kostspieliger als ein Urlaub unweit der Heimat oder z.B. in Osteuropa, wo es mindestens genauso schön sein kann! Liegt das Urlaubsziel nah, fallen weniger Benzinkosten, Mautgebühren u.ä. an. Ist der Urlaubsort gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar, sollten Familien unbedingt auf Sparpakete achten und nach Gruppentickets fragen. Mitunter fahren Kinder sogar kostenlos. Bei Ferien in einem Land mit Fremdwährung, lässt sich bei günstigem Kurs ebenfalls Geld sparen.

Den optimalen Reisezeitpunkt finden

Familien, die keine schulpflichtigen Kinder haben, sollten unbedingt in der Nebensaison verreisen, in der die Preise gewöhnlich sinken. Auch unter der Woche sind die Kosten meist niedriger als an Wochenenden und Feiertagen. Spontanentschlossene können Last-Minute-Angebote, Buchungslücken oder Restplätze bei Gruppenreisen nutzen. Es lohnt sich, bei Reiseveranstaltern und Gastgebern nach freien Plätzen bzw. Rabatten zu fragen.

Preiswert übernachten im Familienurlaub

Außerhalb der touristischen Zentren sind die Preise für Übernachtungen meist niedriger. Viele Familien bevorzugen Ferienwohnungen, in denen sie sich selbst versorgen und regionale Märkte nutzen können. Wer statt einer Ferienwohnung ein Ferienhaus mietet, das man sich beispielsweise mit einer befreundeten Familie teilt, spart in der Regel zusätzlich.

Tolle Übernachtungsmöglichkeiten mit Selbstversorgung sind auch Hostels, Zeltplätze mit Kochmöglichkeiten oder Camping. Camper kann man sich womöglich günstig im Freundes- oder Bekanntenkreis ausleihen. Manche sind froh, ihren Van mal vermieten zu können, damit sich die Kosten amortisieren. Wer im Garten oder auf der Wiese von Freunden parkt, spart sich sogar die Stellplatzgebühren.

Sehr persönlich und unschlagbar preiswert sind Haustausch-Urlaube. In speziellen Portalen kann man seine Wohnung mit einer anderen Familie tauschen. Das lässt sich auch privat organisieren.

Wer sich lieber bekochen lässt, kann in Jugendherbergen Urlaub machen. Ferner gibt es für Familien oft spezielle Angebote in Hotels. Vergleichen lohnt sich, denn 3 Sterne-Hotels bieten nicht immer Kinderermäßigungen an, wogegen diese bei 4 Sterne-Hotels üblich sind. Zudem kann man Hotelzimmer mit Beistellbett oder Schlafcouch buchen anstelle von zwei Zimmern.

Sparen am Ferienort

Unternehmungen mit Kindern müssen nicht teuer sein. Viel Aufregendes gibt es zu entdecken, wenn man einfach losmarschiert, zum Beispiel mit einem Familienwanderführer. Beim Eintritt zahlen sollte man auf Kinderermäßigungen oder vergünstigte Familienkarten achten. Das Internet hält eine Fülle an Low-Budget-Aktivitäten bereit: Abenteuerspielplätze, Wildparks, kinderfreundliche Museen, Märkte und kostenlose Strände…

Wir wünschen einen schönen Urlaub mit Familie!

Foto: Xavier Mouton Photographie – Unsplash.com

JETZT DEINEN PARTNER FINDEN!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige Felder sind mit * markiert.