Sommerbücher für die ganze Familie

von | 1. August 2019

In der Hängematte liegen, sich die Sonne auf den Bauch scheinen lassen und in einem schönen Buch schmökern. Das ist Sommer! Hier die besten Sommerbücher…

BuchtippsAb in die Sonne! Die schönsten Sommergeschichten

Ein buntes Potpourri an wunderschönen Sommergeschichten für Kinder ab etwa 3 Jahren hat der NordSüd-Verlag zusammengestellt. In dem Sammelband treffen wir Pauli, Lisas Mohnblume und ein wasserscheues Krokodil. Außerdem gehen sieben kleine Mäuse am Meer baden und Valentino Frosch erlebt mit seinem himbeerroten Cabrio ein tolles Abenteuer. Diese und noch einige lustige Geschichten eigenen sich toll für einen gemütlichen Vorlesenachmittag oder zum Selberlesen für Erstleser.

Willkommen in der Villa Bernstein

Ava ist ganz traurig, als sie aufgrund ihrer Atemerkrankung eine Kur an der Ostsee machen muss. Was soll sie da nur ganz alleine ohne ihre Eltern machen? Das wird bestimmt langweilig. Doch als der Hund eines Hotelbesitzers spurlos verschwindet, finden sich in der Villa Bernstein noch andere Kinder, die Lust auf ein Abenteuer haben. Ob den Hund wirklich der eigenbrötlerische Korl entführt hat, wie alle Dorfbewohner vermuten? Ava begibt sich auf die Suche nach dem Vierbeiner und dabei schließlich selbst in Gefahr… Antje Bones spannendes Abenteuer ist im Atrium Verlag erschienen und begeistert Kinder ab 8 Jahren.

Der zauberhafte Eisladen. Streusel, Magie und ein Klecks Sahne

Elli ist im Urlaubsfieber, denn sie verreist mit ihrem Nonno, also mit ihrem italienischen Großvater, und ihrem Huhn Ente nach Venedig. Elli und ihr Opa möchten sich im Urlaub keineswegs erholen, sondern Elli macht in der geheimnisvollen Eis-Akademie ihre Ausbildung zur magischen Eismacherin. Alles könnte so schön sein, würde sie ihr Mitschüler Fabio nicht ständig ärgern. Dann wird auch noch der magische Schlüssel zum Festsaal der Akademie gestohlen. Elli und Fabio verbünden sich kurzerhand und suchen den Schlüsseldieb. Hilfst du den beiden? Dann steig ein in Nonnos altmodischen Wohnanhänger! Heike Eva Schmidt und Daniela Kunkel nehmen dich mit auf diese Reise und nebenbei lernst du sogar noch etwas Italienisch… Das Buch ist im Boje Verlag erschienen.

Für immer die Deine

Klara und Fritz Hansen feiern ihren 79. Hochzeitstag! Die junge Journalistin Marie trifft die beiden, um mit ihnen über den Krieg und die Liebe zu sprechen. Doch was ist das Geheimnis einer so langen Ehe? Man darf sich einfach nicht scheiden lassen, meint Fritz Hansen. Warum Fritz und Klara überhaupt zusammengefunden haben, wie der Krieg beinahe ihre Liebe zerstört hätte und warum es trotz der starken Gefühle füreinander ein außereheliches Kind gibt, erfährt der neugierige Leser von Jana Voosen. Ihr Roman ist im Heyne Verlag erschienen und wird allen gefallen, die sich für die Irrwege der Liebe interessieren.

Der Duft von Apfeltarte

Julie Leuze entführt ihre Leser mit ihrem Roman aus dem Goldmann Verlag in die romantische Normandie. Man riecht förmlich den Duft von Äpfeln, wenn die Protagonistin Camille eigens aus Paris anreist, um ihrer kranken Mutter auf dem elterlichen Apfelhof zu helfen. Camille verlässt ihr Stadtleben für geplante 6 Wochen, doch dann macht ihr die Arbeit in den Apfelplantagen und die Betreuung ihres attraktiven Feriengastes Antoine richtig Spaß. Und wie sollte es anders sein? Camille verliebt sich in den einfühlsamen Antoine. Doch dann kommt der eigentliche Grund für sein Interesse an Camille heraus. Sie fühlt sich hintergangen und das könnte die zarte Liebe auf einen Schlag zerstören…

Unser Hof in der Bretagne

Ebenfalls in Frankreich spielt Regine und Antons Geschichte. Allerdings handelt es sich hier um das wahre Leben. Die beiden hatten das Stadtleben in der stressigen Arbeits- und Konsumgesellschaft satt und suchten nach einer Art und nach einem Ort, um ein sinnvolleres Leben zu führen. Ihr Weg führte sie in die Bretagne – wo andere Urlaub machen – zu einem Hof, auf dem sie ihre Nahrung selbst anbauen wollen, nur so viel für Geld arbeiten, wie sie brauchen oder brauchen werden und ihr Leben im Einklang mit der Natur, den Menschen und Tieren um sie herum genießen möchten. Ob das alles ohne Ahnung vom Landleben bzw. der Landwirtschaft und ohne Französisch sprechen zu können klappt? Regine Rompa erzählt es dir in ihrem inspirierenden Erfahrungsbericht.



Foto:
Beenis – Fotolia.com

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige Felder sind mit * markiert.