Sexuelle Attraktion beim ersten Date

von | 20. März 2010

Warum man mit einer Internetbekanntschaft vor dem ersten Date telefonieren sollte, wenn man mehr als einen One-Night-Stand möchte.

Ich bin jetzt nicht nur mit Männern befreundet in meinen Online-Welten. Am besten und nützlichsten ist der Erfahrungsaustausch mit anderen Frauen. Interessant, was da alles für ein Sammelsurium an Online-Dating-Tipps zustande kommt.

Eine neue Online-Bekannte erzählte mir kürzlich ihre Story. Sie lernte einen attraktiven Mediziner um die 40 kennen. Erst mal schrieben sie sich an die 400 Mails. Im Ernst, 400! Telefoniert haben sie allerdings nie. Dann das erste Treffen. Rums – der besagte Blitz. Zumindest bei ihr. Der Abend wurde lang, ein Cocktail jagte den nächsten. Schließlich die Frage: zu mir oder zu Dir? Auch wenn einem dieses ganze: nie beim ersten Mal gleich ins Bett und so weiter durch den Kopf schwirrt, sind sie dann doch zu ihm. Bombastischer Sex…

Tja, meine Lieben:
Problem Nr.1: er wohnt in einer anderen Stadt.
Problem Nr 2: es gibt keine Fortsetzung der Love-Story.

Warum ist das so? Aus gutem Grund sträube ich mich gegen mütterliche Ratschläge a lá never give him what he wants immediately, he has to earn it. Obwohl ich bejahe, dass sie einen wahren Kern haben. Aber als aufgeklärte, emanzipierte Frau will man sich doch auch nehmen, was Frau will. Aber vielleicht liegt da das Problem. Sex ist einfach zu bekommen. Will man mehr, braucht man andere Tricks, damit der Fisch nicht gleich wieder vom Haken schnellt. Zu viel gefüttert = gesättigt. Und auch wenn ich solche Spiele hasse, aber: keep them hungry…

In ihrem Fall hatte das nichts mit dem schnellen Sex zu tun, sagte sie. Sie hätte einfach den Fehler gemacht, nie vorher zu telefonieren. Offensichtlich waren die 400 Mails ein ausgedehntes Vorspiel, das Anturnen hat ja auch funktioniert. Aber bevor sie 400 Mails schrieb, hätte sie mit ihm telefonieren sollen, um zu gucken, ob sie sich auch wirklich was zu sagen hätten.

Natürlich machte der Abend Spaß, aber die sexuelle Attraktion war so stark, dass dabei eben außer Acht gelassen wurde, ob sie sich wirklich etwas zu sagen gehabt hätten. Das zeigte sich dann eben in der Konsequenz hinterher: nachdem der Saft gepresst war (meine Lieben, wortwörtlich oder im übertragenen Sinne, wie es Euch beliebt) blieben die leeren Schalen zurück. Nichts, was man mehr hätte aussaugen können, weil es keine Basis gab.

Ihre Ratschläge:

  1. nie mehr als 20 Mails, muss reichen
  2. schnell telefonieren
  3. schnell treffen

Ansonsten ist es ein Vorspiel, was dem Versuch gleicht, sich mit Weinschorle zu betrinken. Für alle, die nicht auf Slowburner stehen: äußerst uneffektiv!

1 Kommentare

arktissommer

19. März 2013 um 10:41 Uhr

Dazu meine persönliche Männermeinung:
Sex beim ersten Date wäre mir meistens zu schnell. Hier geht es ja um Partnersuche, nicht um ein kleines Abenteuer zwischendurch. Genau wie im Beispiel angeschnitten, ist mir ein guter Mix aus geistiger Vertrautheit und körperlicher Intimität wichtig – wenn der Sex da zu weit voraus eilt, gibt´s hinterher einen Kater. Ich finde, den richtigen Zeitpunkt kann man gut zusammen rausfinden, wenn man Offenheit wagt und sich halt auch vorher schon schriftlich und telefonisch intensiv unterhalten und möglichst auch schon einmal live getroffen hat.
Die “keep them hungry” Masche allerdings ist für mich einer der größten Abturner überhaupt. Wenn ich bei einer Frau solche taktischen Spielchen bemerke, bin ich richtig sauer, denn ich sehe sie nicht als mein Spielzeug und will umgekehrt auch nicht so behandelt werden.

Antworten auf arktissommer

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige Felder sind mit * markiert.

match-patch homepage picture

Hallo und willkommen auf unserem Ratgeber

Du findest hier alles rund um die Themen Dating, Beziehung und Familie. Suchst du einen neuen Partner, registriere dich unverbindlich in unserer Singlebörse:

JETZT PARTNER FINDEN!