Zärtlichkeit

von | 21. September 2014

Zärtlichkeit, Intimität und Nähe sind für eine Beziehung wichtig. Mit zärtlichen Blicken, Gesten, Berührungen und Worten zeigen wir unsere Liebe und Begehren.

ZaertlichkeitDer Traumpartner soll treu, ehrlich, zuverlässig und zärtlich sein. Zärtlichkeit ist ein wichtiges Charakteristikum bei der Partnersuche, denn über Zärtlichkeit drücken wir unsere Liebe aus.

Singles mangelt es an Zärtlichkeiten

Singles sehen den Hauptnachteil an ihrem Status in dem Fehlen von Zärtlichkeiten. 76% vermissen Berührungen und Küsse und nicht den Geschlechtsverkehr. Der Austausch von Zärtlichkeiten ist nämlich wichtiger als der Geschlechtsakt an sich. Singles beklagen ihr Berührungsdefizit. Berührungen sind ein elementares Grundbedürfnis und tun uns einfach gut. Deshalb leiden Singles unter den fehlenden Berührungen und kompensieren das oftmals, indem sie zur Massage oder zum Friseur gehen (vgl. Deml, Sonja (2010): Singles: Einsame Herzen oder egoistische Hedonisten? Eine kritische und empirische Analyse. Centaurus Verlag, Freiburg).

Formen von Zärtlichkeit

Zärtlichkeit kann sich in unterschiedlichen Formen äußern. Es sind Blicke, Gesten und Worte, die zärtlich sein können. Kosenamen oder Liebeserklärungen drücken Zärtlichkeit aus. Aber auch Handlungen signalisieren Zärtlichkeit. Wenn wir uns in den Arm nehmen, küssen und streicheln, entsteht zärtliche Nähe. Dann spüren wir Geborgenheit und die Liebe, die uns miteinander verbindet. Viele Paare können solche Momente genießen und es dabei belassen. Manchmal kann es aber auch zu Missverständnissen führen, wenn einer nur Zärtlichkeit möchte und der andere die Zärtlichkeit als Einstimmung zum Sex sieht. Zärtlichkeit ist nämlich auch eine Art des Vorspiels. Jeder Mensch hat Punkte, an denen die Berührung als angenehm empfunden wird und er hat erogene Zonen, an denen die Zärtlichkeit Lust auslöst. Das ist bei jedem Menschen anders. Paaren macht es Spaß, den Körper des anderen und seine Reaktionen, die durch Zärtlichkeit ausgelöst werden, zu erforschen.

Zärtlichkeit ist gut für die Partnerschaft

Der Austausch von Zärtlichkeit ist wichtig, denn fehlt es an körperlicher Zuwendung (ohne Hintergedanken), kann sich schnell Unzufriedenheit mit dem Partner einschleichen. Wir fühlen uns durch zärtliche Berührungen sicher und verbunden. Zärtlichkeit braucht seinen festen Platz innerhalb der Paarbeziehung und dem Austausch von Zärtlichkeit muss auch genug Zeit eingeräumt werden. Zärtlichkeit ist wichtig für die Liebe, denn häufig sind es die zufälligen Berührungen und liebevolle Gesten, die uns den Alltag versüßen.

Foto: © aletia2011 – Fotolia.com

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige Felder sind mit * markiert.

match-patch homepage picture

Hallo und willkommen auf unserem Ratgeber

Du findest hier alles rund um die Themen Dating, Beziehung und Familie. Suchst du einen neuen Partner, registriere dich unverbindlich in unserer Singlebörse:

JETZT PARTNER FINDEN!