Do’s und Dont’s bei einer Hochzeit

von | 11. Juni 2018

HochzeitsfeierDie Hochzeit soll der schönste Tag im Leben eines Brautpaares sein. Es kann immer was schief gehen. Kleinere Pannen lassen sich oft nicht vermeiden und können im Nachhinein zu lustigen Anekdoten werden. Schlimmer ist es, wenn sich die Hochzeitsgäste falsch benehmen und dem Brautpaar ihren Ehrentag vermiesen. Diese 5 Verhaltensfehler finden Hochzeitspaare der Studie „So heiratet Deutschland. Die große Hochzeitsstudie“ aus dem Hause der Kartenmacherei nach besonders schlimm. Wir zeigen euch aber auch, wie man sich bei einer Hochzeit korrekt verhält.

1. Das Brautpaar steht im Mittelpunkt

Am schönsten Tag ihres Lebens sollte das Brautpaar im Mittelpunkt stehen. Hochzeitspaare finden es am schlimmsten, wenn sich Gäste in den Vordergrund drängen. Für 87% der befragten Brautpaare ist das ein absolutes No-Go! Die Hochzeitsgäste sollten sich also eher im Hintergrund halten, dabei aber nicht passiv sein, sondern auch einen aktiven Beitrag zum guten Gelingen der Hochzeitsfeier leisten – zum Beispiel tanzen…

2. Tanzen auf einer Hochzeit

Die Hochzeitsband umrahmt die Feierlichkeiten musikalisch und bringt Stimmung in die Hochzeitsgesellschaft. Die Musik soll zum Feiern und Tanzen animieren. Nicht schön, wenn die Tanzfläche leer bleibt oder nur das Hochzeitspaar einsam seine Runden dreht, finden 77% der befragten Brautpaare. Tanzmuffel sollten sich also einen Ruck geben und das Tanzbein ordentlich schwingen.

3. Gäste verlassen die Hochzeitsgesellschaft

Ein großes Don‘t! Drei von vier Hochzeitspaaren finden es unmöglich, wenn sich Hochzeitsgäste draußen tummeln um zu Kettenrauchern zu werden, sich zu unterhalten oder sich anderweitig abseilen. Sie verpassen schließlich das Programm, das Hochzeitsprotokoll kommt evtl. durcheinander und das sorgfältig ausgewählte Essen wird kalt. Do: Sei ein Teil der Hochzeitsgesellschaft und halte dich ans Protokoll. Du wurdest schließlich eingeladen, um an der Feier teilzunehmen.

4. Die perfekte Kleidung für Hochzeitsgäste

Traditionellerweise ist weiß die Farbe der Braut. Die Braut strahlt in einem weißen Kleid und diese Show sollte ihr kein Hochzeitsgast stehlen, indem er ebenfalls in weiß erscheint. Für 73% der befragten Brautpaare ist ein Gast in weißer Kleidung ein absolutes Tabu. Helle Kleidung in Pastelltönen dagegen passt sehr gut zu einer Hochzeit. Sofern es keinen Dresscode oder eine Mottoparty gibt, sollte Er einen Anzug, Sie ein festliches Kleid oder einen Hosenanzug tragen. Kinder dürfen ebenfalls richtig chic gemacht werden, sollten sich in der Kleidung aber wohl fühlen.

5. Peinliche Reden auf einer Hochzeit

Was für manche witzig erscheint, ist für andere oberpeinlich: wenn Braut oder Bräutigam bei einer Rede bloß gestellt werden. Für knapp drei Viertel der befragten Hochzeitspaare ist es ganz schlimm, wenn Peinlichkeiten das Thema einer Rede sind. Wer eine Rede halten möchte, sollte sich lieber ein romantisches Thema vornehmen. Die Kennenlerngeschichte des Brautpaares, die eigene Beziehung zu Braut und Bräutigam und gute Wünsche für die Zukunft sind die besseren Grundlagen für eine Hochzeitsrede.

Weitere Dont’s sind: Handyfotos zu machen und diese in sozialen Netzwerken veröffentlichen, ohne Geschenk kommen, zu spät zur Feier erscheinen, essen bevor das Buffet eröffnet ist oder sich betrinken. Die besten Do’s: Teile die Freude mit dem Hochzeitspaar, style dich dem festlichen Anlass angemessen, nimm aktiv am Programm teil und lass das Hochzeitspaar im Mittelpunkt glänzen!

Foto: bilderstoeckchen – Fotolia.com

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige Felder sind mit * markiert.

match-patch homepage picture

Hallo und willkommen auf unserem Ratgeber

Du findest hier alles rund um die Themen Dating, Beziehung und Familie. Suchst du einen neuen Partner, registriere dich unverbindlich in unserer Singlebörse:

JETZT PARTNER FINDEN!