Mein Kind hat Läuse! Tipps für Eltern

von | 13. März 2019

LäusekammVor allem im Herbst und Winter werden Eltern mit dem Thema konfrontiert wenn im Kindergarten oder in der Schule mal wieder die Läuse umgehen. Viele Eltern geraten in Panik, wenn ihr Kind Läuse hat und greifen auf chemische Mittel zurück um die lästigen Tierchen zu bekämpfen. Doch es gibt sanftere Methoden, die Kopfhaut von den Läusen zu befreien. Die Dipl. TEH (traditionelle europäische Heilkunde)-Praktikerin Barbara Königsberger von der HwKS Akademie Bayern weiß, wie man gegen Kopfläuse angeht.

Kopfläuse bei Kindern

Sonja Deml: Wenn ein Kind Kopfläuse hat, berufen sich Kindergärten und Schulen auf eine Meldepflicht und das Kind wird in der Regel vom Besuch ausgeschlossen bis die Ansteckungsgefahr vorbei ist. Wie schlimm sind Läuse?

Barbara Königsberger: Mit ihren Mundwerkzeugen ritzen die Parasiten die Kopfhaut an und ernähren sich über den Stehsaugrüssel vom Blut der Kopfhaut. Sie geben Flüssigkeit ab, welche die Blutgerinnung hemmt und den lästigen Juckreiz verursachen kann. Der Juckreiz ist eine mögliche Reaktion des Körpers auf das Mittel, das die Laus beim Saugen in die Haut abgibt, weshalb viele Kinder sich kratzen. Das ist unangenehm.

Verbreitung von Läusen

Sonja Deml: Und wie verbreiten sich die Läuse?

Barbara Königsberger: An den Beinen besitzen Kopfläuse Klauen, mit denen sie sich an den Haaren festklammern, können aber weder fliegen noch springen und benötigen einen direkten Kontakt um von Kopf zu Kopf zu wandern. Bei einem starken Befall ist es auch möglich, dass sie sich auf andere behaarte Bereiche wie Bart, Augenbrauen oder Achselhaare ausbreiten. Kinder sind wahrscheinlich deshalb öfter von einem Befall betroffen, weil sie engen Körperkontakt bevorzugen, die Köpfe gerne zusammenstecken und viel kuscheln. Es ist bis heute nicht bekannt, warum bestimmte Menschen betroffen sind uns andere nicht. Es hat sicher nichts mit zu seltenem Haarwäschen oder mangelhafter Sauberkeit zu tun.

Natürliches Läusemittel

Sonja Deml: ÖkoTest hat Läusemittel untersucht. Viele Mittel enthalten Gifte und können Allergien auslösen. Davor möchte man sein Kind natürlich verschonen. Was empfehlen Sie, wenn sich die Läuse eingenistet haben?

Barbara Königsberger: Die Chemiekeulen können übrigens auch Asthma und Nervenschädigungen auslösen!
Die jungen Larven halten sich in der Nähe der Kopfhaut auf. Von ihnen geht keine Übertragung aus. Ebenso wenig von den fest verklebten Eiern! In diesem Stadium können Sie mit einer Pinzette die Laven und Eier gut greifen und entfernen. Eventuell ist ein Läuse- oder Nissenkamm hilfreich. Wenn noch keine wunden Stellen durch das Kratzen entstanden sind, können die Haare mit einem lauwarmem Essig-Wasser-Gemisch (2-3 Esslöffel auf 1 Liter Wasser) gespült oder mehrmals täglich besprüht werden. So wird der Panzer der Krabbler ausgetrocknet. Zusätzlich Haare und Haaransatz mit Kokos- oder Olivenöl oder Mayo einmassieren. Eine Duschhaube aufsetzten und über Nacht einwirken lassen. Es umhüllt die lebenden Tiere und kann sie innerhalb kürzester Zeit ersticken. Zitronengras und Hundszunge könnten die Läuse vertreiben, da sie den Geruch nicht mögen. Den Pflanzensaft von zerrieben Blätter in die Haar kneten. Junge wissenschaftliche Untersuchungen belegen, dass das Teebaum-Öl zur Abtötung von Läusen eingesetzt werden kann. Jede Behandlung sollte bis zu 10 Tage lang wiederholt werden. Keine Kopflaus auf Kleidung, Handtüchern oder Plüschtieren würde das Waschen in der Waschmaschine bei 60° überleben. Ebenso kann man Gegenstände für 48 Std. in den Gefrierschrank legen.

Vorbeugung gegen Läuse

Sonja Deml: Kann man Kopfläusen vorbeugen? Auf Körperkontakt und Kuscheln soll natürlich niemand verzichten…

Barbara Königsberger: Pinienöl und Thymianöl wird zur Vorbeugung gegen Läusebefall eingesetzt. Allerdings dürfen ätherische Öle bei Kindern unter 3 Jahren nicht angewandt werden. Wenn in Ihrer Familie Kopfläuse auftreten, verfallen Sie nicht in Panik. Läuseeier fallen nicht von den Haaren, krabbeln nicht auf Polstermöbeln Gardinen oder Kuscheltieren. Und falls Sie als Eltern noch Fragen haben, dürfen Sie mich gerne über meine Homepage HwKS-Akademie kontaktieren.

Sonja Deml: Vielen Dank!

Foto: RioPatuca Images – Fotolia.com

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige Felder sind mit * markiert.

match-patch homepage picture

Hallo und willkommen auf unserem Ratgeber

Du findest hier alles rund um die Themen Dating, Beziehung und Familie. Suchst du einen neuen Partner, registriere dich unverbindlich in unserer Singlebörse:

JETZT PARTNER FINDEN!