Enttäuschung beim Date

von | 1. September 2010

Wenn das Date nicht den Vorstellungen entspricht und was das Aussehen mit der Verantwortung für eine Beziehung zu tun hat.

Wir Frauen machen ja eine Menge, um gut auszusehen. Wir investieren Trilliarden in Cremes, Klamotten, Schuhe, Fitness-Studios, Make Up, Haare, verbringen Stunden vor einem Date mit der Entscheidung, was wir denn um Himmelswillen bloß anziehen sollen, damit wir weder zu sexy, noch zu prüde, weder zu dick noch zu dünn, zu lang oder zu kurz aussehen…. So viele Stunden Selbstreflektion, zumindest der körperlichen…

Wir glauben, dass Männer mit ihren Ansprüchen an surreale photogeshopte Wesen, bizarr Barbiepuppen-dünn, mit großen Augen, großen T… und langen Beinen uns mit einem weiblichen Kumpel vergleichen – die naja, ganz nett ist, aber, oh nein, sie hat ja Cellulitis, oh, den Bauch hat sie aber gekonnt versteckt… und naja, die Brüste, ja geht schon, bisschen klein, aber…

Dabei traf ich mich neulich mit einem Mann, der rein optisch eigentlich nicht so meinen Vorstellungen entsprach. Nun gut, er hatte schon ein interessantes Gesicht, aber offensichtlich kümmerte er sich nicht sonderlich um Hautpflege, wahrscheinlich zu weiblich, so dass sich Hautunreinheiten nur allzu deutlich abzeichneten… aber gut, das kann man ja ändern.

Wir trafen uns also zum Essen, Candle-light-Dinner, da sah man ja nicht so genau hin und alles war wie mit Weichzeichner verwandelt. Das Abendessen war ok, man kann allerdings nicht sagen, dass das Barpersonal schon die Stühle hochstellte, und wir immer noch in der Stunden-andauernden Unterhaltung steckten… also zogen wir es vor, unsere Hemmungen noch mit etwas Alkohol abzubauen…

Was auch gelang. Wir landeten irgendwann bei ihm. Das war in Ordnung, es war nicht wirklich das erste Date. Was ich dann allerdings auspackte, verschlug mir glatt die Sprache. Warum müssen Frauen ihren Körper eigentlich die ganze Zeit instandhalten, während Männer sich offensichtlich und ausschließlich auf ihre inneren Werte berufen? Männer Mitte Dreißig müssen noch keinen Bierbauch wie ein Mann Mitte Fünfzig haben, und selbiger sollte auch nicht wie eine Frau nach der Geburt aussehen. Ich verlange keinen Waschbrett-Bauch eines Unterwäschemodels, um Gotteswillen nein. Aber ist es denn zu viel erträumt, wenn man auch mal einen knackigen Po berühren will, damit man merkt, dass man nicht mit einer Frau im Bett liegt? Es ist vielleicht nichts, was man nicht ändern könnte, aber manchmal denke ich schon, wenn ich einen Mann erst zur Körperpflege und zum auf-sich-selbst-achten erziehen muss, dann kann ich mir auch gleich einen selbst backen.

Liebe Männer, und das ist der springende Punkt, wenn wir Frauen sehen, wie nachlässig ihr mit euch und eurem Körper umgeht, raucht, sauft, keinen Sport treibt und das dann alles auf den stressigen Beruf schiebt, dann frage ich mich, ob ihr irgendwann mit eurer Angebeteten genauso nachlässig umgehen werdet, und ihr die alleinige Verantwortung für die Beziehung auferlegt.

Man muss kein Fitness-Studio-Fanatiker sein, bloß nicht, ich finde Männer sehr sexy, die lieber ihren Geist bilden, als ihren Körper zu stählen. Wenn eines aber vernachlässigt wird, ruft das zu sehr nach Mutti, die euch offensichtlich zu wenig Eigenverantwortlichkeit und Respekt euch selbst und somit auch eurer Partnerin gegenüber mit auf den Weg gegeben hat.

Und wenn von uns schon Übermenschliches erwartet wird, kann von euch ein klein wenig Arbeit an euch und eurer Einstellung auch verlangt werden. Alles andere ist nämlich unsexy.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige Felder sind mit * markiert.

match-patch homepage picture

Hallo und willkommen auf unserem Ratgeber

Du findest hier alles rund um die Themen Dating, Beziehung und Familie. Suchst du einen neuen Partner, registriere dich unverbindlich in unserer Singlebörse:

JETZT PARTNER FINDEN!