Mit diesen nachhaltigen Ideen ins neue Jahr starten

von | 25. Dezember 2021

An Silvester hinterlassen wir viel Müll, die Feinstaubbelastung steigt durchs Böllern. Doch man kann auch nachhaltig ins neue Jahr starten.

Silvester 2022Immer mehr Menschen wird Nachhaltigkeit wichtig. Wer diesbezüglich gute Vorsätze für das neue Jahr hat, kann mit der Umsetzung gleich zur Silvesterparty starten. Es gibt zahlreiche umweltfreundliche Alternativen, die der Partystimmung keinen Abbruch tun, sondern sie zu etwas Besonderem machen.

Alternativen zum Böllern

Schon allein der Umwelt, den Tieren und der Unfallgefahr wegen sollten wir über Alternativen zum Feuerwerk nachdenken. An Mitternacht könnte man den Himmel mit einer kleinen Lichtshow erstrahlen lassen. Viele Kerzen anzuzünden, den Garten mit Fackeln, einem Lagerfeuer oder einer Feuerschale zu erleuchten, sind ebenfalls gute Ideen. Wer einen Dreibein-Grill hat, sollte ihn unbedingt zum Feuermachen benutzen und gleichzeitig Suppe, leckeren Punsch oder sogar eine Feuerzangenbowle darin zubereiten. In einigen Gegenden werden Feuerräder einen Hügel hinabgerollt. Das ist ein tolles Spektakel, was ihr aber nicht auf eigene Faust machen solltet, sondern Profis überlasst. Vielleicht kennt ihr jemanden, der mit Feuerstäben jongliert – das ist eine tolle Showeinlage.

Wer an Silvester Lärm braucht, um die bösen Geister, Hexen und alles Negative aus dem alten Jahr zu vertreiben, kann das mit Ratschen, Tröten, Trommeln oder Topfdeckeln tun. Früher haben sich Schmiede mit ihren Gesellen zum Jahreswechsel und den Amboss versammelt und das alte Jahr mit gleichmäßigen Schlägen ausgehämmert. In einigen Orten wird dieses Ritual sogar noch gepflegt.

Zero Waste Silvesterparty

Eure Silvesterparty könnt ihr müllfrei gestalten, indem ihr auf Einweggeschirr und Plastikstrohhalme verzichtet. Beides ist ohnehin seit dem 03. Juni 2021 in der EU zum Schutz der Umwelt und der Meere verboten. Die Getränke solltet ihr in Pfandflaschen kaufen. Wer nicht genug eigenes Geschirr oder Besteck hat, bittet die Gäste einfach, welches mitzubringen. Von Plastikstrohhalmen kann man problemlos auf Glas-, Alu- oder kompostierbare Trinkhalme umsteigen. Die Servietten sind aus Stoff. Außerdem sollten die Gäste Behälter mitbringen, um übrig gebliebene Speisen mit nach Hause zu nehmen. Die Zutaten fürs Essen können regional und verpackungsfrei eingekauft werden. Die Party-Deko lässt sich nachhaltig aus Papier, Textilien oder Naturmaterial selbst herstellen. Im Internet findet ihr zahlreiche Anregungen.

Nachhaltige Silvesterrituale

Das beliebte Bleigießen wird immer mehr vom Wachsgießen verdrängt. Dafür bekommt ihr Bienenwachs von eurem Imker. Beim Schmelzen duftet der Raum richtig gut und die gegossenen Figuren sind schöne Andenken an eure Silvesterparty.
Früher wurde zum Jahreswechsel ausgeräuchert, um Haus und Hof von schlechten Energien zu reinigen. Heute wird spirituelles Räuchern immer beliebter. Dazu gibt es verschiedene Hölzer, Wurzeln, Kräuter, Gewürze oder Weihrauch, um sich von Altem zu befreien und Platz für Neues zu schaffen.

Zu Silvester findet man in vielen Läden eingetopften Glücksklee mit einem Schornsteinfeger sowie Marzipanschweine. Der Glücksklee geht oft schnell ein, übrig bleibt Plastikmüll. Vierblättrige Kleeblätter als Glücksbringer könnt ihr basteln oder malen und Marzipanfiguren lassen sich gut selbst herstellen: Einfach Mandeln und Honig zu gleichen Teilen sowie etwas Rosenwasser oder Rosenblüten pürieren und daraus Schweinchen, Schornsteinfeger oder Kleeblätter formen.

Neujahrsvorsatz: Gesünder essen

Viele Menschen wollen sich im neuen Jahr gesünder und nachhaltiger ernähren und öfter auf Fleisch verzichten. Wer sich sogar vegan ernähren möchte, kann sich beim Online-Seminar von Veganuary helfen lassen. Und wer Fabrikzucker, industriell hergestellte Fette, Fertiggerichte, Pestizide und andere Schadstoffe in der Nahrung sowie Fleisch und Fisch meiden will, für den ist die vegetarische Vollwertkost genau das Richtige. Damit lässt sich wunderbar gleich bei der Silvesterparty beginnen, denn die Vollwertküche ist gesund, einfach, schmackhaft und meist einfach in der Zubereitung. Wie wäre es als Silvestermenü mit einem deftigen Krautsalat mit Kartoffeln, einer feinen Fenchelcremesuppe, Palatschinken mit Gemüse-Käse-Füllung, überbackenen Champignons, knusprigen selbstgebackenen Vollkorn-Grissini und als Dessert Walnuss-Halbgefrorenes, vollwertiges Schokomousse ohne Zucker oder mürben Birnenschnitten mit Nussstreuseln? Diese und noch viele weitere himmlische Rezepte findet ihr in Rita Bernardis tollem Kultbuch „Vollwertküche“, erschienen 2021 beim Athesia Verlag.
Wir wünschen euch eine unvergessliche Silvesterparty und alles Gute fürs neue Jahr!

Foto: Canva.com

JETZT DEINEN PARTNER FINDEN!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige Felder sind mit * markiert.

-->